Cola kann Spuren von Alkohol enthalten

Das französische Verbraucherschutz-Instutut INC hat 19 unterschiedliche Getränke getestet und dabei festgestellt, dass über die Hälfte Alkohol enthält – wenn auch nur in sehr geringen Mengen. Darunter finden sich beliebte Erfrischungsgetränke, wie z.B. Cola. Auch die beiden Marktführer, Coke und Pepsi, sind betroffen.

Bis zu zehn Milliliter Alkohol pro Liter Getränk wurden in den getesteten Proben gefunden, teilt das INC in Paris mit. Coca-Cola France teilte auf Anfrage mit, dass die Spuren von Alkohol – so sie überhaupt existieren – wenn dann bei der Herstellung in das Getränk kämen. Die Cola sei mit dem Schicksal aber nicht allein, auch verschiedene Obstsorten könnten das Genussmittel enthalten. Die genauen Zutaten halten sowohl Coke als auch Pepsi geheim.

Pepsi betonte aber immerhin, dass Alkohol auf keinen Fall Bestandteil der Zutaten sei. Ausschließen wollte man aber nicht, dass winzige Mengen enthalten sein können. Interessant ist, dass im Internet, besonders unter Muslimen, wie N24 berichtet, schon lange über die Cola und deren möglicher Alkohol-Gehalt diskutiert wird. Die Testergebnisse der Franzosen dürften diese Debatten neu anstoßen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert