Visum für Oman online beantragen: Tipps und Tricks 

In den letzten Jahren entwickelte sich der Oman, ein östlich liegender Staat auf der Arabischen Halbinsel – auch Arabien genannt – zu einem beliebten Reiseziel unter den Touristen. Immerhin lädt das Sultanat, welches in den vergangenen Jahren in sozialen und wirtschaftlichen Belangen eine immense Entwicklung absolviert hat, ausländische Touristen mit offenen Armen in ihr Land ein.

In den Oman einreisen? – nicht ohne Visum!

Doch einfach so funktioniert das natürlich nicht. Ebenso wie es bei einer Einreise in die USA, Russland oder andere entsprechende Länder ist, benötigt man für einen Aufenthalt im Oman eine Erlaubnis. Wer sich beim Auswärtigen Amt informiert, erfährt, dass es unterschiedliche Visen zu verschiedenen Preisen für eine Einreise in den Oman gibt. Hier existiert beispielsweise das Kurzvisum, welches eine einmalige Einreise und eine Aufenthaltsdauer von bis zu 10 Tagen gewährleistet. Ein Solches kann man für umgerechnet etwa 11,30 Euro erwerben. Zudem gibt es ein Touristen-Visum, welches eine einmalige Einreise und einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen ermöglicht. Dieses kostet umgerechnet circa 50 Euro, wobei man hier die Möglichkeit einer Verlängerung um einen weiteren Monat geboten bekommt. Des Weiteren gibt es die Option ein ausgedehntes Touristen-Visum zu kaufen. Dieses gilt für ein ganzes Jahr und erlaubt mehrfache Einreisen, die einen vierwöchigen Aufenthalt am Stück jedoch nicht überschreiten dürfen.

So gelangt man unkompliziert online an ein Oman-Visum

Natürlich hat man die Wahl, sich ein Visum an den Flughäfen von Maskat oder Salalah ausstellen zu lassen. Wer diesen Plan schmiedet, muss sich natürlich auf eine lange Wartezeit, einen vorausgehenden Wechsel der Währungen und dadurch entstehende Verzögerungen im Reiseplan einstellen. Deshalb empfiehlt es sich, sich ein den Anforderungen entsprechendes Visum noch vor der Reise online zu besorgen. Kümmert man sich zeitig darum, erhält man nach einer bestätigten Bezahlung seine offizielle Visum-Nummer, die einen Aufenthalt schon bei der Einreise als genehmigt gelten lässt.

Online lässt sich ein Visum Oman völlig unkompliziert anfordern. Voraussetzung ist allerdings, dass man ein aktuelles Foto digital einsenden kann und der Reisepass bei Ankunft im Oman mindestens für sechs Monate gültig ist. Des Weiteren sollten bereits Scans vom Personalausweis bzw. bei mehreren Einreisen von den Personalausweisen parat abgespeichert sein – sowohl von der Vorder-, als auch von der Rückseite. Denn auch diese werden bei der virtuellen Beantragung verlangt werden. An dieser Stelle ein Hinweis: das aktuelle Foto sollte vom dem Bild auf dem Personalausweis nicht allzu sehr abweichen. deshalb empfiehlt sich ein symmetrischer Blick in die Kamera vor einem weißen, neutralen Hintergrund. Somit geht selbstverständlich einher, dass jede Person auf dem eingereichten, aktuellen Foto keine Brille und auch keine Kopfbedeckung tragen darf. Anschließend wird das E-Visum elektronisch mit dem Reisepass verknüpft und man erhält eine Kopie des bewilligten Visums an die angegebene E-Mail-Adresse.

Kommentarfunktion ist deaktiviert