Ein leckeres Essen für jede Gelegenheit

Gründe zu feiern kann es viele geben. Und zu jeder schönen Feier gehört auch immer ein gutes Essen. Ob lange schon im Voraus geplant oder eben ganz spontan. Das Kochen für Gäste kann viel Freude machen und für einen geselligen und gelungenen Abend sorgen, der noch lange in Erinnerung bleiben wird. Denn ein selbst gekochtes Essen zeugt von viel Mühe, die man sich extra für die Gäste gemacht hat. Das wird meist sehr wertgeschätzt und den Gästen schmeichelt es auch, dass man extra für sie so einen Aufwand betreiben hat. So gibt es einige Anlässe, wo eine selbst bereitete Mahlzeit immer genau die bessere Entscheidung ist.

Man denke da nur an ein Rendezvous. Wer eine Person für sich gewinnen will, kann das wunderbar mit einer Einladung zu einem schönen und vielleicht auch romantischen Abendessen hinbekommen, denn die Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Die Dame kann mit ihrem Kochkünsten den Herrn überzeugen und der Herr wiederum könnte die Dame mit einem besonderen Menü verblüffen. Wer bei einer Einladung zum Essen zuhause wirklich beeindrucken möchte, sollte nur keines Falls dann ein Fertigmenü oder eine bestellte Pizza servieren. Ein wenig mehr Mühe darf es dann schon sein. Natürlich gibt es auch noch andere Anlässe, bei denen ein selbst zubereitetes Mahl immer gut ankommen wird. Manchmal sind es die großen Familienereignisse wie Taufen, Kommunionen, Konfirmationen, runde Geburtstage, einfache Geburtstage und andere Jubiläen wie beispielsweise eine goldene Hochzeit oder ein ganz bestimmter Jahrestag. Auch viele Feiertage bieten sicherlich viele Möglichkeiten, Gäste zum Essen einzuladen. Ostern und Weihnachten sind dabei die meist weit verbreitetsten Gelegenheiten, um gemeinsam zu essen.

Mit einem Menü die Gäste begeistern

Sicherlich ist es so schon eine besonders schönes Ereignis, wenn man eine Gast oder auch mehrere Gäste zu sich zum essen eingeladen und dafür alles alleine fertig zubereitet hat. Ein Menü wäre für ein perfektes Dinner bestimmt besonders toll. Dabei bedeutet das französische Wort Menü eigentlich Kleinigkeit. Daraus entstand eine Speisenfolge, die aus mindestens drei Gängen besteht. Wer ein Menü seinen Gästen präsentieren möchte, wird darin viel Arbeit in die Zubereitung stecken. So etwas macht man sicherlich nur an ganz besonderen Anlässen. Wer ein Menü selber zusammen stellen möchte sollte darauf achten, dass sich die Hauptzutaten in den verschiedenen Gängen nicht wiederholen. Die Zubereitungsarten sollten ebenfalls variieren, damit Abwechslung auf den Teller kommt. So passt beispielsweise zum gebratenen Filetsteak als Vorspeise sehr gut ein knackiger Salat oder ein cremiges Süppchen. Außerdem sollte bei der Zusammenstellung der Menüvorschläge beachtet werden, dass die Portionen der einzelnen Gänge nicht zu groß ist. Es wäre ja schließlich schade, wenn am Ende des Abends die Gäste einfach zu satt sind und keinen Platz mehr für den Nachtisch haben. Damit so ein Menü für den Gastgeber in der Zubereitung nicht nur in Stress ausartet, ist das richtige Zeitmanagement von entscheidender Bedeutung. Oft können einzelne Speisen schon ganz einfach am Vortag vorbereitet und im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden.

Nicht immer nur für Leute sondern mit ihnen zusammen kochen

So ein fertig zubereitetes Menü ist schon etwas ganz Besonders. Aber man kann es natürlich auch ganz anders und nicht weniger besonders machen. Warum nicht einfach mit allen gemeinsam das Essen zubereiten? Das gemeinsame Kochen und Essen macht Laune, bringt Spaß und die Leute zusammen! Der oder die Gastgeber stehen nicht für eine lange Zeit alleine in der Küche, während die Gäste schauen, wie sie die Zeit bis zum Essen herum bekommen. Wie wäre es also mit einem Kochabend mit Freunden, mit der Familie, dem Liebsten oder auch mit den Kindern. Denn diese kochen gerne mit Erwachsenen zusammen. Auch in einer Firma kann gemeinsames Kochen ein prima Event werden. Denn sagt man nicht, „die besten Feiern finden in der Küche statt“!? Firmenevents Hamburg zum Beispiel, bietet für Firmen solche schönen Möglichkeiten. Als Firmenführung gibt es gute Gründe so etwas auch zu veranstalten. Man geht mit der Zeit, denn so ein Event liegt voll im Trend. Den Mitarbeitern bringt es gute Laue und Motivation. Das Team wird beim gemeinsamen Kochen ganz nebenbei gestärkt und die Zusammenarbeit und Kommunikation gefördert.

Wenn man dann in so einer großen Runde kocht, egal ob privat oder auch in einer Firma, dürfen die  Rezepte auch ruhig etwas aufwendiger sein. Wenn es sich um einen Kochabend zu zweit handelt, findet man dafür auch raffinierte Gerichte, die sich gut gemeinsam zubereiten lassen und mit leichten Rezepten lernen auch schon die Kleinen simple Kochschritte im Handumdrehen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert