Das sollten Sie über den Muttertag wissen – Unser Checkliste!

Muttertag

Jedes Jahr ist am zweiten Sonntag im Mai Muttertag. In diesem Jahr findet dieser Tag am 14. Mai 2017 statt. Dann überlegen Millionen von Töchtern und Söhnen wieder, was sie ihrer geliebten Mama schenken könnten.

Wie entstand eigentlich der Muttertag?

Die Entstehung des Muttertags haben wir der amerikanischen Frauenbewegung zu verdanken. Im Jahr 1865 gründete die US-Amerikanerin Ann Marie Reeves Jarvis eine Mütterbewegung und nannte sie Mothers Friendship Day. Sie organisierte Meetings, bei denen sich die Mütter untereinander über Fragen zur Mutterschaft und anderen Frauenthemen austauschen konnten. Deshalb gilt Ann Marie Reeves Jarvis heute als Begründerin des Muttertags. Sie verteilte an alle Mütter, die an diesem Tag in die Kirche gingen weiße Nelken. Deshalb schenken wir am Muttertag heute ebenfalls schöne Blumensträuße.

Spezielle Muttertagsgeschenke

Der Muttertag ist als Feiertag der Mutter und zur Ehre der Mutterschaft gedacht. Wie kann man die Dankbarkeit der Mutter gegenüber am besten zum Ausdruck bringen? Mit welchem Geschenk erfreut man die Mama, obwohl sie schon „alles“ hat? Am besten mit einem ganz persönlichen oder selbst gebastelten Geschenk oder einem passenden Gedicht. Vorschläge dafür finden sich auf avive.de. Der Muttertag ist für die ganze Familie ein besonderer Tag. Die Mutter steht dabei im Mittelpunkt und wird umsorgt. Dazu zählt auch das Frühstück am Bett, mit dem ein Mal im Jahr die Kinder ihre Mutter verwöhnen. Wenn es möglich ist, sollten sich Mütter an diesem Tag eine Auszeit nehmen. Auch der Vater kann einmal das Baby versorgen und dadurch dem Nachwuchs ein Stück näher kommen. Die freie Zeit verbringen wir gemeinsam mit der Familie beim Spazierengehen oder einem guten Essen in einem schönen Restaurant.

Über diese Präsente freut sich die Mutter

Viele Kinder machen sich Gedanken, was sie ihrer Mama schenken könnten. Für teure Präsente reicht das Taschengeld noch nicht. Persönliche Geschenke sind aber auch origineller. Die Mutter freut sich sicher über ein eigens für sie kreiertes Müsli oder einen Tee mit ihrem Namen oder der Aufschrift „Mama“. Personalisierte Lebensmittel können wir preiswert im Internet bestellen. Dort findet sich die Teemischung „Mama“ ebenso wie die Zutaten, die zur Müsli-Herstellung benötigt werden. Auch eine Tasse mit Mama-Aufschrift kann einfach bestellt werden. Wer möchte, lädt ein Foto der Mutter hoch und lässt es in Verbindung mit ihrem Vornamen auf der Tasse anbringen. Über dieses persönliche Geschenk freut sich garantiert jede Mutter. Wer seine Mama gern mit Blumen beschenken möchten, kann anstelle des herkömmlichen Blumenstraußes auch eine Topfpflanze verschenken. Zusammen mit einem passenden Blumentopf erhält die Mutter eine Pflanze, die länger hält als Schnittblumen und sie noch lange an ihren Muttertag erinnert.

Klassisches Konzert oder Zumba Tanz?

Ein ganz besonderes Muttertagsgeschenk sind auch Gutscheine, mit denen wir der Mutter ein exklusives Erlebnis schenken können. Ob es die Karte für das klassische Konzert ist oder für den Schmuck-Workshop, für die Mutter bedeutet dieses Geschenk eine Auszeit und willkommene Unterbrechung ihres anstrengenden Alltags. Dazu tragen auch Wellness-Angebote bei, die mit Kosmetikbehandlungen oder Massagen zusätzlich für Entspannung sorgen. Auch Bauchtanz-Kurse widmen sich dem Wohlbefinden ebenso wie die Schnupperstunde beim Zumba Tanzen. Jede Mutter freut sich über ein originelles Geschenk und kann im Anschluss nach der wohlverdienten Pause vom Alltag wieder kraftvoll in ihren Tagesablauf starten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert