Die richtigen Trauringe finden

Für die meisten Menschen ist die eigene Hochzeit der wundervollste Tag ihres Lebens. Damit der Wunsch einer Traumhochzeit auch wirklich in Erfüllung geht, sollten sie rechtzeitig mit der Planung beginnen. Gehen Sie dabei äußerst sorgfältig um und überlassen Sie nichts dem Zufall. In den meisten Bereichen ist es ratsam sich von ausgewiesenen Experten unterstützen zu lassen. Um wirklich schöne Hochzeitsfotos zu erhalten, nehmen Brautpaare beispielsweise die Dienste eines professionellen Fotografen in Anspruch. Der Planung der Trauringe messen viele Verliebte eine besondere Bedeutung bei, da sie die ewige Verbindung zweier Menschen miteinander symbolisieren. Eine große Vielfalt an hochklassigen Eheringen können Sie hier finden. Im folgenden Artikel möchte ich einen kurzen Überblick über die verschiedenen Trauringe geben, zwischen denen zukünftige Ehepaare auswählen können

Klassische Trauringe

Klassische Trauringmodelle sind ein „Dauerrenner“ und werden immer gefragt sein. Sie zeichnen sich durch schlichte und minimale Designs aus. Gerade ihre Zeitlosigkeit ist der Grund warum sich viele Ehepaare für die schlichte Ringe entscheiden, da sie die Träger nach Möglichkeit ein Leben lang begleiten. Dabei unterliegen viele Menschen einem Irrtum und verwechseln schlicht mit langweilig. Dabei hat sich das Angebot der klassischen Trauringe in den letzten Jahren stetig um weitere und ansprechende Modelle erweitert. Diese Ringe kombinieren schlichte Eleganz mit dem gewissen Etwas und werden in den Farben Weiß- , Apricogold oder Platin besonders in Szene gesetzt.

Trauringe für das naturverbundene Paar

Ein Trend der vergangenen Jahre sind Flora-Ringe. Diese Ringe haben durch ihre Blüten- und Rankenmuster einen besonders hohen Wiedererkennungswert. Die Träger verdeutlichen, dass sie sich als Teil der Natur fühlen. Der besondere Clou an den Flora-Ringen ist die Anwendung des „Outside-In-Prinzips“.  Viele Frauen mögen verspielte und hinreißende Designs, dagegen bevorzugen viele Männer schlichte und einfache Entwürfe. Die meisten Damen tragen das Naturdesign gern nach außen hin sichtbar, Männer präferieren es eher etwas unauffälliger innen im Ring. Auf den ersten Blick scheint die beiden Eheringe wenig miteinander zu verbinden, jedoch ist dem Ehepaar bewusst, dass die beiden Ringe zu einem elementaren Teil gleich sind und zueinander gehören, wie ihre beiden Träger.

Carbon als Material der Zukunft?

Stark, sportlich und dynamisch sind die Attribute mit denen sich Carbonringe sowie ihre Träger treffend beschreiben lassen. Carbon ist ein Stoff den viele Menschen mit dem Rennsport und schnellen Autos verbinden. Jedoch wird er bereits seit geraumer Zeit bei der Herstellung von Trauringen verwendet. Durch die Steifheit und Stabilität sind Carbonringe besonders beständig gegenüber Umwelteinflüssen und Temperaturschwankungen. Des Weiteren weisen sie beim Tragen kaum Abnutzungserscheinungen auf.

Kommentarfunktion ist deaktiviert