Die Rolle der Großeltern

Ein Baby macht ein Paar nicht nur zu Mutter und Vater. Die eigenen Eltern werden durch den Nachwuchs auch plötzlich zu Großeltern. Mit der neuen Rollenverteilung müssen sich alle Beteiligten aber erst einmal anfreunden. Denn die neue Familienkonstellation birgt Konfliktpotenzial. Insbesondere, weil das Verhältnis von Enkeln und Großeltern heute ganz anders als früher ist.

Die Beziehung zwischen Kindern und Großeltern ist heute viel enger als in den Generationen davor. Das hat einen ganz einfachen Hintergrund: Heute sehen sich Enkel und Großeltern einfach öfter. In Zeiten, in denen beide Elternteile voll berufstätig und Krippenplätze rar sind, haben sich Oma und Opa zur drittwichtigsten Betreuungsinstanz für Kleinkindern entwickelt. Das Kind bindet sich dann emotional ähnlich stark an die Großeltern wie an die eigentlichen Eltern. In so einem Fall müssen die Erziehungsmaßstäbe und Regeln für den Alltag klar abgesprochen sein, denn Oma und Opa erziehen automatisch mit.

Erziehungsmethoden sind Elternsache

Die Großeltern meinen es oft besonders gut mit ihren Enkeln und sorgen dadurch bei ihren eigenen erwachsenen Kindern, die strenger gemaßregelt wurde, für Verwirrung. Gerade beim ersten Kind muss der Grat zwischen Oma-Opa-Bonus, wie Süßigkeiten und Trickfilmen, und ernsteren Erziehungsfragen geklärt werden und geht nicht selten mit Konflikten einher. Ähnliches gilt, wenn die Großeltern nicht mit den Erziehungsmethoden der eigenen Kinder einverstanden sind und gegenarbeiten. Hier ist Zurückhaltung auf Großeltern-Seite geboten. Ratschläge sind natürlich erlaubt, die Erziehungsmethoden der Eltern sollten aber nach Möglichkeit unterstützt werden. Im Umkehrschluss sollten Neueltern aber der konstruktiven Kritik der eigenen Eltern nicht mit Argwohn und Ärger begegnen. Denn immerhin haben die Großeltern die Alltagsprobleme als Familie bereits selbst durchgemacht und sind deshalb gelassener und entspannter bei den typischen Problemen.

Traditionen wahren

Kinder lieben Rituale und Familienbräuche ebenso wie Großeltern und sorgen dafür, dass Traditionen gepflegt werden. Das ist nicht nur zu Feierlichkeiten wie Ostern oder Weihnachten der Fall. Auch Fotobücher sind Teil einer Familientradition und faszinieren Kinder, weil sie einen Blick auf vergangene Zeiten ermöglichen. Zu den Bildern der letzten Jahrzehnte von Oma noch die Geschichten über die Kindheit der eigenen Mama zu hören, das sind Erlebnisse, die ein Kind ein Leben lang begleiten und an die Großeltern erinnern.


Bildrechte: Flickr Wesley (3yrs) showing his great grandma Elaine (97yrs) a car Loren Kerns CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentarfunktion ist deaktiviert