Ein diamantener Verlobungsring: Der Inbegriff einer gemeinsamen Zukunft

Wie besang es Marilyn Monroe doch gleich? „Diamonds are a girl’s best friend…“ Was in den Fünfzigerjahren galt, ist auch heute noch modern. Entscheidet sich ein Paar, den Bund fürs Leben einzugehen, darf ein Verlobungsring nicht fehlen. Diese wunderbare alte Tradition erlebt eine ganz neue Renaissance. Getreu dem Motto „Diamanten stehen für die Ewigkeit“, soll auch die Liebe ein Leben lang halten.

Die Geschichte des Verlobungsrings

Bereits im Mittelalter wird von Ringen berichtet, die als Zeichen des Versprechens galten. Damals wurden allerdings Frauen einem Mann durch ihre Eltern versprochen. Heute beteuern beide Partner durch den Verlobungsring ihren Heiratswillen. Bereits als kleines Mädchen träumen viele Frauen davon, wie der „Ring der Ringe“ einmal aussehen wird. Fast immer trägt dieser einen Diamanten als Sinnbild der Unendlichkeit.

Rund um den Verlobungsring

In den USA nimmt der Verlobungsring einen besonders großen Stellenwert ein. Teilweise werden dafür mehrere Monatsgehälter aufgebracht. Und auch hierzulande gewinnt er wieder an Bedeutung. Früher wurden ganz klassisch die Verlobungsringe von beiden Partnern getragen. Heute setzt sich gleichermaßen der Trend aus den USA durch, dass nur die Verlobte einen Ring trägt. Dieser besitzt in der Regel einen hochwertigen Diamanten.  Der wundervoll funkelnde klare Kristall kann in der Karat-Größe variieren, aber auch in Farbe und im Schliff. Mitunter ist der Ring mit mehreren Steinen besetzt. Außerdem trägt der perfekte Diamant für den Verlobungsring ein Echtheitszertifikat. Darüber hinaus rückt ein weiterer Trend in Sachen Verlobungsring immer mehr in den Vordergrund. Dieser wird gern als Vorsteckring mit dem späteren Ehering zusammengestellt. Besonders beliebt für diese Kombination sind Memoire Ringe. Die ganz speziellen Schmuckstücke tragen für jedes wichtige Ereignis im Leben einen kleinen Diamanten.

Die Qual der Wahl

Selbst gestandene Männer kommen bei der Entscheidung für einen Verlobungsring ins Wanken. Welches Material würde meine Zukünftige für den Ring wählen? Soll es Weißgold, Platin, Gelbgold oder Roségold werden? Auch die Ringgröße stellt viele Herren vor eine Herausforderung. Hierbei hilft ganz klar der kurze Blick in das Schmuckkästchen der Frau. Er verrät auf sofort die Vorlieben der Angebeteten sowie ihre Ringweite. Bevorzugt sie eher ein schlichtes Design, liebt sie die Klassiker oder darf es ein etwas glamouröses und auffallendes Schmuckstück werden? Erfahrene Juweliere beraten persönlich oder telefonisch unsichere Männer, die auf der Suche nach dem perfekten Ring für die Frage aller Fragen sind. Steht zur Diskussion, die Verlobungsringe auch als Ehering zu tragen, fällt die Entscheidung am besten gemeinsam mit der Verlobten. Denn letztendlich begleiten die Ringe in einem solchen Fall die beide Partner ein Leben lang.

Fazit: Verlobungsringe liegen absolut im Trend. Die traumhaften Schmuckstücke sind in der Regel mit einem hochwertigen Diamanten als Symbol der ewigen Liebe besetzt. Gern werden sie solitär oder aber als Vorsteckring für den späteren Ehering getragen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert