Erholung für gestresste Eltern

Besonders in der jetzigen Situation, wo man zwischen Homeoffice, Kindererziehung, Wissen vermitteln und Partnerschaft den Spagat versucht, ist es besonders wichtig sich eine eigene Auszeit zu gönnen! Niemand kann 24 Stunden 7 Tage die Woche funktionieren, wenn er nicht an sich selbst denkt und sich Auszeiten und Erholung gönnt. Die Schulen und Kindergärten sind geschlossen, das allein stellt viele Eltern schon vor eine große Herausforderung. Darüber hinaus verlangen die jetzigen Bestimmungen zum Infektionsschutz, dass alle denen es möglich ist ihr Büro ins Homeoffice verlegen. Plötzlich sieht man sich gezwungen auf vielen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Das das an den Nerven aller zehrt ist doch mehr als verständlich.

Auszeit nötig, aber wie?

Für den einen bedeutet es schon Erholung, sich mal mit Musik auf den Ohren einen Moment zurück zu ziehen und neue Kräfte zu sammeln. Auch das gemeinsame Spielen zwischendurch mit den Kindern kann eine gewünschte Abwechslung bringen. Doch wenn sich das gemeinsame Leben hauptsächlich in den eigenen vier Wänden abspielt können die Räume, in die man sich zurückziehen kann, oft rar werden. Die Kinder belagern den Esstisch mit ihren Schulaufgaben, der Partner ist am gemeinsamen Schreibtisch gerade mit seiner Arbeit beschäftigt, nutzen Sie die Zeit, die sich bietet und ziehen Sie sich ins Badezimmer zurück. Gönnen Sie sich eine Auszeit mit Badesalzen von Notino. Machen Sie sich Ihre Lieblingsmusik an, zünden Sie ein paar Kerzen an und Sie werden sehen, Ihre Gedanken werden frei und es lädt zum Träumen ein. So können Sie wieder neue Kraft sammeln und sind für Ihren nächsten Einsatz gewappnet. Wer lieber etwas mehr Aktion benötigt, um den Stress der täglichen Herausforderungen aus dem Kopf zu bekommen, der kann sich im Garten oder im Freien die Sorgen mit Sport vertreiben. Etwas Musik auf die Ohren und schon kann es losgehen. Vielen Partnern tut es gut sich gemeinsam etwas vorzunehmen und dem Stress, den das Lernen mit den Kindern mit sich bringt, gemeinsam zu entfliehen. Was spricht dagegen den Kindern mal einen Film anzumachen und sich gemeinsam auf das Rad zu schwingen oder einen Spaziergang zu machen? Nutzen Sie wann immer Sie die Möglichkeiten haben die kleinen Auszeiten.

Gemeinsame Projekte

Niemand erwartet von den Eltern oder von den Kindern, dass zu Hause dieselbe Leistung erbracht wird wie in der Schule. Sie sind keine ausgebildeten Pädagogen und viele Kinder sind gar nicht in der Lage sich komplexe Themen selbst zu erarbeiten. Oft hilft es zu versuchen, das gerade gelernte spielerisch zu vertiefen. Vielleicht schaffen Sie es ja die gemeinsame Zeit, die sich durch die Corona Pandemie plötzlich bietet als Familie zu nutzen. Endlich bietet sich mal die Zeit für gemeinsame Projekte, die Sie eventuell schon lange vor sich hergeschoben haben, weil einfach immer die Zeit dafür fehlte? Jetzt können Sie den Garten neugestalten, endlich mal das gewünschte Kräuterbeet anlegen oder alte Sachen ausmisten. Machen Sie daraus eine gemeinsame Aufgabe, in die Sie alle mit einbinden. Sieht man als Familie das gemeinsam erreichte Ergebnis, schweißt das ungemein zusammen und auch unbeliebte Arbeiten gehen gemeinsam viel leichter von der Hand. Liegt man am Ende zusammen geschafft auf der Couch und betrachtet das Resultat, dann stellt sich bestimmt eine Befriedigung ein und das gibt Kraft für die nächsten Projekte.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert