So finden Sie das passende Hochzeitsgeschenk

Freunde oder Verwandte, vielleicht auch nur näher Bekannte, heiraten und Sie sind auf die Feier eingeladen. Was nun? Etabliert ist ein Hochzeitsgeschenk für das Paar, aber was soll man schenken? Und wie geht man dabei vor?

Schönes Dilemma: Personen, die Sie näher kennen, heiraten und Sie sind eingeladen. Früher oder später sehen Sie sich in dieser Situation und darauf wollen Sie gut vorbereitet sein, um sich bei der Zeremonie nicht zu blamieren. Eine gute Idee ist es deshalb, wenn Sie an ein Hochzeitsgeschenk für das Paar denken. Idealerweise für beide, aber wenn Sie beispielsweise nur den Bräutigam näher kennen, würde auch eines für ihn reichen.

Recherche ist alles

Bevor Sie aber losgehen und blind irgendetwas kaufen, das vielleicht passen könnte, sollten Sie sich informieren. Sie haben sicherlich zumindest beiläufig mitbekommen, welche Interessen das Paar hat, vielleicht auch welche gemeinsamen Interessen es gibt. Außerdem sind Sie nicht allein eingeladen, weshalb Sie sich vielleicht absprechen sollten, wer was schenkt, um doppelte Geschenke zu vermeiden. Das wäre technisch gesehen zwar nicht Ihre Schuld, aber wenn Sie etwas schenken, was kein anderer schenkt, dann zeugt das davon, dass Sie sich Gedanken gemacht haben und kommt gut an. Das geht freilich nur, wenn Sie die anderen Gäste ebenfalls kennen und hat die meiste Bedeutung, wenn es Familienangehörige sind, die heiraten.

Was könnte das Paar brauchen?

Dies könnte bei der Auswahl eines Geschenks eine zentrale Frage sein, die Sie sich stellen könnten. Um sie präzise beantworten zu können, ist natürlich ein bisschen Kontext notwendig, denn wenn Sie beispielsweise wissen, dass das Paar die Hochzeit auch als Termin für eine gemeinsame Wohnung nutzt, dann kämen alltägliche Sachen wie Geschirr in die engere Auswahl. Wohnt das Paar schon zusammen, wird Porzellan wohl eher nicht benötigt. Allgemeingültige Tipps kann man hier deshalb eher schwer geben. Aber wenn Sie beispielsweise von einem Kinderwunsch wissen, könnten Sie sich als „Wink mit dem Zaunpfahl“ überlegen, ob Sie vielleicht einen Gutschein in einem Babyshop beisteuern. Das universellste aller Geschenke, Geld, ist hingegen eher unangebracht. Sicherlich kann es gut verwendet werden, aber was vor allem zählt, ist die Geste und die wirkt bei Geld eher einfallslos.

Schmuck geht immer

Ein relativ universelles Geschenk ist Schmuck, wobei auch Armbanduhren zu Schmuck zählt. Schmuck hat eine gewisse Wertigkeit und wird gerne gesehen – und hat vor allem auch nach der Hochzeit eine Chance, wieder in Erscheinung zu treten. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie der Braut eine schöne Kette oder schicke Ohrringe kaufen? Für den Mann bietet sich eine edle Armbanduhr an. Idealerweise können beide Schmuckstücke in ihrem Stil aufeinander abgestimmt sein, sodass ein gewisser Partnerlook entsteht. Wenn das Paar dann zusammen anzutreffen ist und Ihr Geschenk trägt, sieht man subtil, dass sie zusammen gehören – eine schöne Geste. Dabei können Sie sich den Weg in die Innenstadt sogar sparen, denn Schmuck und Uhren können Sie auch online kaufen, etwa bei shop-juwelier.de. Online-Shops bieten mittlerweile eine ähnlich gute Auswahl wie Ladengeschäfte und Sie können bequem von zu Hause aus einkaufen – die Lieferung kommt mit der Post. So können Sie sich ganz ohne Stress im Vorfeld um das Geschenk kümmern und haben mehr Zeit für wirklich Wichtiges.

Kommentarfunktion ist deaktiviert