Überblick: Kita- welches Konzept ist passend?

Es gibt viele unterschiedliche Konzepte nach denen Kindergärten und Kitas ausgerichtet sind. Nicht immer ist es leicht das passende Konzept für die eigene Familie zu finden. Wir bieten Ihnen einen Überblick und stellen Ihnen unterschiedliche Konzepte vor. Auch wenn jeder Kindergarten und jede Krippe letztendlich ein „Original“ ist, so können die einzelnen Richtungen der pädagogischen Ansätze doch eine erste Tendenz zeigen. Letztendlich muss die Einrichtung ebenso so individuell sein, wie jedes Ihrer Kinder, aber dazu später mehr.

Wo liegt der Fokus und was sind die Unterschiede

Um Ihnen einen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir Ihnen unterschiedliche Modelle und Konzepte, in der Hoffnung, dass Sie ein passendes für Ihr Kind finden. Sie sollten individuell für jedes Kind nach einem Platz suchen, denn so unterschiedlich die einzelnen Konzepte sind, so unterschiedlich sind zum Glück auch die Kinder und eine Kita, die für Pauli Müller passt, ist für Evi Müller vielleicht überhaupt nicht passend. Nehmen Sie sich Zeit bei der Entscheidung-  in der Kita beginnt die erste pädagogische Förderung die man in fremde Hände gibt und da muss es einfach passen, damit Ihr Kind Vertrauen aufbauen kann und Sie diese erste so wichtige Zeit der Persönlichkeitsentwicklung zumindest für eine vereinbarte Zeit des Tages in die Hände der Erzieher und Pädagogen geben können.

Hier die sieben bekanntesten Konzepte im Überblick:

  1. Situationsansatz
  2. Montessori-Kinderhaus
  3. Freinet Kindergarten
  4. Waldorf Kindergarten
  5. Reggio-Kindergarten
  6. Waldkindergarten
  7. Bewegungskindergarten

Wir möchten nicht im Einzelnen auf die sieben Konzepte eingehen, Informationen dazu finden Sie reichlich im Internet. Wir möchten Ihnen zeigen, dass viele Kindergärten und Kitas sich aus bekannten Konzepten ein passendes eigenes Modell gebaut haben, nach dem sie agieren. So auch die Klax Kitas, die wir Ihnen etwas genauer vorstellen möchten. Anhand dieses Beispiels wird Ihnen deutlich, dass ein individuell ausgearbeitetes Konzept mit verschiedenen Ansätzen der oben genannten Konzepte eine gute und passende Mischung bieten kann.

Ein eigenes Konzept

Klax Kitas stellen das Kind in den Mittelpunkt und danach ist ihr Konzept, die eigene Klax-Pädagogik ausgerichtet. Uns ist es wichtig zu zeigen, wie die Ansätze des Klax Kitas sind und was Ihr Kind und Sie erwarten können:

  • Die eigenen Stärken erkennen

Gerade in den ersten Jahren lernen Kinder so schnell und sind unermüdlich bei der Sache, das verliert sich im Laufe der Jahre leider immer mehr. Um so wichtiger ist es hier direkt anzusetzen und das Kind positiv zu bestärken und somit Selbstvertrauen aufzubauen. Denn so ist Ihr Kind für alle noch folgenden Prozesse des Lernens im Leben bestens vorbereitet und vertraut auf die eigene Stärke.

  • Gemeinsam und gemeinschaftlich

Das erste Mal außerhalb der „schützenden „Wände der eigenen Familie ist es wichtig, dass die Kleinen darauf vorbereitet werden, Ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden und dabei eigene soziale Regeln aufzustellen und eigene Bedürfnisse und die Bedürfnisse anderer zu unterscheiden.

  • Spielerisch die Welt entdecken

Natürlich darf gespielt, experimentiert, gebastelt und getobt werden. Verschiedene Räumlichkeiten bieten Kindern im Kindergartenalter die Möglichkeit sich auszuprobieren. Die Kleinsten benötigen in der ersten Zeit eher einen Rückzugsort, der ihnen in den festen Gruppen und Gruppenräumen gegeben wird. Kommen sie dann in das Kindergartenalter und erweitert sich der Radius zunehmend, in dem sie sich sicher fühlen, können Sie die angebotenen Räume wie das Atelier oder den Raum der Bewegung natürlich ausprobieren und nutzen.

  • enge Zusammenarbeit mit den Eltern

Das Kind steht im Fokus, das ist richtig. Aber ebenso wichtig ist es der Klax Kita, dass die Eltern sicher sind, dass ihr Schützling gut aufgehoben ist und dass sie in die Arbeit mit eingebunden werden und zu jeder Zeit sicher sein können, dass sie über Probleme, Fortschritte oder Entwicklungen informiert werden. Aus diesem Grund sehen die Klax Kitas die Erwachsenen als wichtige „Verbündete“ und Sie können aktiv am Geschehen mitwirken, wenn Sie dies wünschen. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit zu hospitieren und werden in regelmäßigen Abständen, wenn gewünscht sogar über das Smartphone informiert.

Fazit

Eine passende Kita zu finden nimmt eine geraume Zeit in Anspruch und Sie sollten sich aus den oben genannten Gründen auch genügend Zeit für eine finale Entscheidung nehmen. Gerne können Sie potentielle Kitas bitten Ihnen das eigene Konzept vorzustellen. Als Richtlinie bieten sich die sieben großen Konzepte an, an denen Sie sich orientieren können, um das Richtige zu finden.

 

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert