10 Ideen wie man die Haushaltskasse aufstocken kann

Stellt man immer gegen Ende des Monats fest, dass das Geld wieder nicht gereicht hat, sodass man sich schon nach der Überweisung seines Arbeitgebers sehnt, ist es wohl ratsam, seine monatlichen Ausgaben zu reduzieren. Man kann aber auch an der Einnahmenseite arbeiten – also versuchen, mehr Geld zu verdienen. Das funktioniert heute sogar von Zuhause.

Idee Nummer 1: Nicht mehr benötigte Sachen zum Verkauf anbieten

Über bestimmte Apps kann man seine alten Kleidungsstücke, CDs, DVDs oder Dekorationsartikel zum Verkauf anbieten und so Geld verdienen. Man mag gar nicht glauben, wie viele Leute sich für Second Hand-Artikel interessieren. Der Vorteil eines „Online-Flohmarkts“? Man muss keine Standgebühr bezahlen – und das Produkt kann solange angeboten werden, bis sich ein Käufer findet.

Wer also ausmistet, sollte nicht sofort alles wegwerfen, sondern mitunter versuchen, ein paar Dinge zu verkaufen. Auch so kann man seine Haushaltskasse aufstocken.

Idee Nummer 2: Mit dem Beantworten von Umfragen Geld verdienen

Es gibt unzählige Marktforschungsinstitute, die nach Personen Ausschau halten, die bereit sind, an Umfragen teilzunehmen. Dabei geht es um das Einkaufsverhalten, um die politische Meinung, um die Ernährung oder auch um Fragen zu Kreditkarten – nach jeder erfolgreich absolvierten Umfrage bekommt man entweder Geld oder Punkte gutgeschrieben.

Auch wenn die Entlohnung nicht besonders hoch ist, so ist es bei entsprechendem Zeitaufwand doch möglich, im Monat rund 100 Euro zu verdienen. Tipp: Wer sich gleich bei mehreren Marktforschungsinstituten anmeldet, kann noch mehr Umfragen beantworten – das steigert natürlich die Einnahmen.

Idee Nummer 3: Als Produkttester arbeiten

Bevor ein Produkt in den Laden kommt, wird es zu Beginn noch überprüft – das heißt, das Produkt wird einer Konsumentengruppe zur Verfügung gestellt, die sodann darüber urteilt: Gibt es noch Verbesserungswünsche, kann das Produkt im Bereich Zufriedenheit überzeugen oder sollten noch umfassende Überarbeitungen stattfinden, bevor es tatsächlich auf den Markt kommt? Wer als Produkttester tätig ist, muss vorsichtig sein: Einige Unternehmen stellen nur das Produkt kostenlos zur Verfügung – hier gibt es keine Bezahlung. Bei einigen Unternehmen wird auch noch Geld bezahlt – hier ist jedoch im Vorfeld zu klären, a) wie hoch der Verdienst ausfällt und b) welche Aufgaben erledigt werden müssen.

Idee Nummer 4: Fotos zum Verkauf anbieten

Im Internet kann man seine Fotos in öffentlichen Datenbanken hochladen und sodann zum Verkauf anbieten. Wer hier besonders interessante Motive zur Verfügung stellt, kann sich durchaus über einen attraktiven Nebenverdienst freuen.

Idee Nummer 5: Die Spekulation mit Bitcoin und Co.

Wer mit Bitcoin und Co. spekuliert, der kann zwar hohe Gewinne verbuchen, jedoch ist hier zu erwähnen, dass der Handel nicht ganz ungefährlich ist. Die Volatilität ist Fluch und Segen zugleich. Daher sollte man nur Geld in den Kryptomarkt pumpen, das frei verfügbar ist – in der Theorie also verloren werden darf.

Idee Nummer 6: Blut spenden

Innerhalb eines Jahres darf eine Frau viermal, ein Mann sechsmal Blut spenden. Wer Blut spendet, der rettet nicht nur Leben, sondern verdient damit auch Geld. Man kann aber auch Plasma spenden – und das sogar mehrmals im Jahr. Wichtig ist nur, dass man hier immer eine dreitägige Pause einlegt.

Idee Nummer 7: Die Tätigkeit als virtueller Assistent

Der klassische Bürojob kann heute auch von daheim erledigt werden: E-Mails bearbeiten, Datenpflege betreiben, Anrufe führen und Termine vereinbaren – dafür muss man nicht mehr extra in ein Büro fahren. Das wissen auch „Ein-Mann-Unternehmen“, die sodann mehr auf „virtuelle Assistenz“ setzen und sich so von einer „Online-Bürokraft“ unterstützen lassen.

Idee Nummer 8: Geld mit einem Blog verdienen

Man kann auch mit einem Blog seine monatlichen Einnahmen steigern. Stichwort: Affiliate Marketing. Jedoch ist hier zu beachten, dass man zuerst eine entsprechende Reichweite braucht, damit der Blog auch die entsprechenden Einnahmen mit sich bringt.

Idee Nummer 9: Als Texter arbeiten

Wer gerne Texte schreibt und eine entsprechende Qualität liefert, kann sodann Geld als Texter verdienen.

Idee Nummer 10: Mit Übersetzungstätigkeiten Geld verdienen

Alternative: Texte übersetzen – wer gute Fremdsprachenkenntnisse hat, kann somit auch als Übersetzer tätig werden und Geld verdienen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert