Kinder richtig absichern

Die meisten Versicherungen drehen sich um Gegenstände oder um bereits arbeitende Personen, doch sind nicht gerade unsere Kinder die verletzlichsten und wichtigsten Menschen unserer Gesellschaft? Schließlich sind die Kinder unsere Zukunft. Deshalb ist das genaue Überdenken und Planen der kommenden zehn bis zwanzig Jahre durchaus sinnvoll und dies schließt das Thema der Versicherungen natürlich mit ein. Über diesen Link bin ich auf dieses Thema gekommen und auf die Website der Zürich Insurance Company Ltd. gestoßen. Dort ist ein Beispiel einer solchen angebotenen Versicherung zu sehen, die sich aber nicht nur dem Risikoschutz verschrieben hat, sondern auch das Thema des Geldsparens und der Altersvorsorge mit ein schließt.

Auf der Website des Unternehmens wird eine Kinderversicherung angeboten,die gegen die langfristigen Folgen einer Invalidität absichern soll. Aber nicht nur das, denn es geht auch darum, sich gegen das unerwartete Ausbleiben des Einkommens zu versichern. Das heißt, man sichert sich für den Fall ab, sollte das Kind durch einen Unfall oder eine Krankheit invalid werden und nicht mehr arbeitsfähig sein. Zudem besteht die Möglichkeit, sich bis zum 20. Lebensjahr des Kindes Geld an zu sparen. Dann wird das Erfüllen von Träumen umsetzbar, wie zum Beispiel der Kauf einer Wohnung oder des ersten eigenen Autos. Dabei kann die Invaliditätsversicherung mit dem Sparteil kombiniert werden, oder aber nur eines der beiden Angebote in Anspruch genommen werden. Je nach Risikoschutz, Familiensituation und den kommenden Plänen können sich so die Eltern das passende Angebot für sich und ihre Kinder aussuchen.

Der Risikoschutz mit Zürich Junior beinhaltet dabei folgende Aspekte:

– Es kann aus drei möglichen Risiko-Paketen ausgewählt werden.
– Wenn das Kind bis zum 20. Lebensjahr invalid wird, erhält es eine einmalige Kapitalauszahlung.
– Bei Erwerbsunfähigkeit wird eine regelmässige Rente ausgezahlt, die jährlich bis zur Pensionierung ansteigt.
– Von Zürich wird jährlich ein Betrag für den Aufbau eines Alterskapitals aufgebracht, das dem Kind im Alter von 65 Jahren ausbezahlt wird.

Das Sparkapital mit Zürich Junior verspricht:

– Der Kunde spart regelmässig für sein versichertes Kind mit einem Fondssparplan.
– Kapitalschutz von mindestens 85 Prozent des investierten Kapitals.
– Das angesparte Vermögen wird im 20. Lebensjahr des versicherten Kindes ausbezahlt.

Da stellt sich natürlich die Frage von Fall zu Fall, ob ein solcher Versicherungsschutz für die Kinder nötig ist. Klar ist, wenn es zum schlimmsten aller Szenarien kommt und ein Kind wirklich invalid wird und damit nicht mehr arbeitsfähig ist, wünscht man sich, dass man diese Versicherung abgeschlossen hätte. Zudem erscheint das Ansparen bis zum 20. Lebensjahr wirklich als sinnvolle Maßnahme, denn genau ab dem 20. Lebensjahr hat ein Mensch die meisten Träume. Doch er kann sie meistens nicht verwirklichen und umsetzen, weil er gerade erst angefangen hat zu arbeiten oder noch Mitten in der Ausbildung oder dem Studium steckt. Dann bleibt nur der Weg des langen Sparens, doch hätte man bereits vor 20 Jahren angefangen zu sparen, könnte man seine beruflichen sowie auch privaten Träume bereits jetzt erfüllen. Denken Sie an die vielen Selbstständigen oder Freiberufler, die Anfang 20 meistens auf einen überteuerten Kredit zurückgreifen müssen, weil sie keine Sicherheiten vorweisen können und natürlich noch nicht genügend Geld verdient und angespart haben. Es ist also sowohl aus Sicht der Gesundheitsrisiken, als auch aus finanziellen Gründen eine Überlegung wert, ob man das Angebot einer Kinderversicherung in Anspruch nehmen möchte.

Kommentarfunktion ist deaktiviert