Den Kindern eine Freude machen – mit Spielsachen

Eltern wollen, dass es ihren Kindern gut geht. Spielend die Welt entdecken ist dabei ein Konzept, das sich in der Vergangenheit gut bewährt hat, weshalb Spielzeuge seit eh und je beliebt sind. Aber warum sind sie so wertvoll?

Spielzeuge fördern Fantasie

Es heißt, besonders Kinder hätten eine lebhafte Fantasie – was unter anderem damit begründet werden kann, dass das Gehirn sich mögliche Lösungen vorstellt, wenn es keine bessere kennt. Diese Fähigkeit besitzen wir auch im Erwachsenenalter noch, wenn wir beispielsweise „annehmen“, dass ein unbekanntes Geräusch eine gewisse Quelle hat. Kinder haben naturgemäß noch nicht so viele Erfahrungen sammeln können wie Erwachsene und deshalb eine lebhaftere Fantasie. Mit Spielzeugen können Sie diese Fantasie weiter fördern, denn das Kind baut sich damit spielerisch eine eigene Welt auf. Wenn es mit Bauklötzen spielt, wird das abstrakte Gebilde zu einer Burg mit Rittern und Drachen. Beim Spiel mit einem Auto wird der Teppich zur Autobahn.

Spielzeuge für Jungen

Es gibt bestimmte Spielzeuge, die auf vermeintlich typische Interesse von Geschlechtern zugeschnitten sind. Das ist dabei keineswegs naturgegeben, sondern eher ein ungeschriebenes gesellschaftliches Gesetz. So sind bei Jungen Action-Figuren hoch im Kommen oder alles, was entfernt mit Technik zu tun hat, wie Autos, Motorräder oder wilde Tiere.

Spielzeuge für Mädchen

Klassische Mädchenspielzeuge sind vor allem Puppen. Die Kleinen können mit der Puppe in eine Rolle schlüpfen und dann nachmachen, was die Großen machen: Sie schick anziehen, in ein Schloss einziehen lassen oder die Hausarbeit verrichten lassen. Klischeehaft ist auch, dass Mädchen eher süße Tiere bevorzugen wie Katzen.

Gut für die Motorik

Neben der Fantasie fördern Spielzeuge auch die Motorik. Dabei muss es gar nichts Aufwändiges sein: Ein Ball kann ein Kind über Stunden begeistern. Er lässt sich für alle möglichen Ballsportarten gebrauchen. In jüngeren Jahren ist es ein großer Spaß, versehentlich an den Ball zu treten und ihm dann nachzulaufen. Die klassischen Bauklötze dienen ebenfalls der Koordination. Denn sie müssen zusammenpassen, können zusammengesteckt werden und müssen eine gewisse Statik besitzen, damit das Bauwerk nicht in sich zusammenfällt.

Plüschtiere als Freunde

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Spielzeug sind, ist ein Plüschtier immer und geschlechterunabhängig eine gute Idee. Ein Kind kann mit einem Stofftier eine Beziehung aufbauen und diese über die gesamte Kindheit aufrechterhalten – teilweise auch darüber hinaus. Das Plüschtier ist in der Welt des Kindes dann wie ein Freund, dem das Kind alle Sorgen, Ängste und auch die schönen Erlebnisse anvertraut. Die Bindung ist umso inniger, je früher das Kind das Plüschtier bekommt.

Spielzeuge als Überraschung

Wenn Sie Ihren Sprössling mit einem neuen Spielzeug überraschen möchten, etwa anlässlich eines Feiertags wie Geburtstag oder Weihnachten, sollten sie das Spielzeug vielleicht nicht im Spielzeugladen im Rahmen eines Monatseinkaufs kaufen, wenn das Kind womöglich noch dabei ist, denn dann ist die Überraschung dahin. Günstiger ist ein Bummel im Internet, geliefert von einem Paketdienst in einem nichtssagenden Karton. Mit einem MyToys Gutschein können Sie zudem im Online-Shop des Anbieters noch den einen oder anderen Euro sparen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert