Schutz für Kinder mit der Spyzie Kindersicherung-App

Keine Frage, das digitale Zeitalter bietet uns mit dem Internet und der fortschrittlichen Technik im Allgemeinen eine unglaubliches Spektrum an Möglichkeiten. Sei es für die schnelle, unkomplizierte und komfortable Kommunikation, Hilfsmittel für die Produktivität wie z.B. digitale Kalender, vielfältige Optionen im Bereich Unterhaltung oder noch so viele mehr. Im Internet findet man auf fast jede Frage eine Antwort, da im Grunde schließlich auch jeder eigene Inhalte veröffentlichen kann.

Und auch Kinder sollen heutzutage selbstverständlich bereits frühzeitig mit dem Internet und den Möglichkeiten der digitalen Welt vertraut gemacht werden. Problematisch ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass nicht jeder im Internet publizierte Inhalt auch für die Augen von Kindern bestimmt ist und es nicht wenige gibt, die auch andere als nur gut Absichten über das Internet verfolgen. Kindern aus diesen Gründen den Zugang zum Internet gänzlich zu verweigern kann besonders in Hinblick auf die zweifelsfrei durch das Internet und die Technik geprägte Zukunft jedoch keine Option sein. Vielmehr gilt es mithilfe einer geeigneten Kindersicherung möglicherweise gefährdende Inhalte zu filtern bzw. durch eine passende Software selbst den Überblick zu behalten, welche Websites das eigene Kind besucht. Auf diese Art und Weise können mögliche Gefahren frühzeitig erkannt und das Kind vor diesen geschützt werden.

Ein Tool, dessen Entwickler sich damit genau dieser Problematik angenommen haben, ist die Spyzie Kindersicherung-App. Die Software fokussiert sich hierbei vor allem auf Anrufe, neue Nachrichten oder auch den letzten bekannten Aufenthaltsort des Kindes. Die Eltern haben somit die Möglichkeit sich detailliert über die Kontakte zu informieren – sei es per SMS oder per Anruf – oder aber eben auch wo sich das Kind aufhält. In einer übersichtlich gestalteten Grafik erhält man so sowohl Informationen über den Browserverlauf, die Anrufe, aber auch über Fotos, Standorte und Nachrichten. Darüber hinaus erfährt man in Form einer Auflistung, welche die letzten 5 Kontakte waren, mit denen das Kind telefoniert oder per Nachrichten in Kontakt gestanden hat.

Alles in allem lässt sich die App wohl als eine Art Kind Tracker bezeichnen. Sie ermöglicht den Eltern z.B. über die Funktion den Standort einsehen zu können, eine vergleichsweise genaue Kontrolle des Kindes. Über die Auflistung der letzten Kontakte – sei es über SMS oder per Anruf – verliert man so auch nie die Übersicht über diejenigen, mit denen sich das Kind austauscht. Insgesamt handelt es sich sowohl um ein interessantes Tool für all diejenigen, die besser über die digitalen Aktivitäten des eigenen Kindes informiert sein möchten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert