Sicheres Surfen für Jugendliche: Facebook bietet Leitfaden für Eltern und Kids

Gerade erst war das amerikanische Social-Networking-Unternehmen wegen zum Teil schwieriger Datenschutzbestimmungen in aller Munde, jetzt möchte Facebook selbst für Sicherheit bei seinen Usern sorgen: Die heutige Elterngeneration ist selbst bereits bestens mit dem World Wide Web vertraut, surft, chattet und mailt nach Herzenslust in die virtuelle Welt. Da ist es kein Wunder, dass auch der Nachwuchs ganz selbstverständlich mit dem neuesten aller Medien aufwächst und sich nach und nach seinen eigenen Weg im Netz sucht. Dieser ist jedoch nicht immer ohne Tücken und Hindernisse, wie zahlreiche Beispiele belegen: Online-Mobbing in Gästebüchern, obszöne Emails von fremden Usern oder allzu private Details, die leichtfertig preisgegeben werden – all diese Fallstricke werden von Kindern und Jugendlichen selten in ihrer ganzen Tragweite berücksichtigt. Mahnende Worte und allgemeine Vorhaltungen bringen da meist herzlich wenig – und außer dem nur temporären Internetverbot bleibt hilflosen Eltern bisher kaum etwas, um die eigenen Positionen durchzusetzen. Sehr begrüßenswert ist deshalb die Richtlinie, die der Anbieter Facebook neuerdings auf seinen Seiten verzeichnet: Unter dem Motto „Safety for Teens“ werden hier verschiedenste Aspekte des Internets aufgegriffen – von dem Anfertigen eines eigenen Profils bis hin zu handfesten Problemen wie anstößigen Nachrichten oder Fake-Profilen. Der gesamte Guide ist klar und einfach formuliert, spricht Teens mit „Du“ an und zeigt ohne moralischen Zeigefinger, welche Hindernisse es beim Social Networking zu umschiffen gilt. Und auch für Eltern gibt es mit „Safety for Parents“ eine eigene Richtlinie – die beispielsweise hilft, wenn sich der Nachwuchs unerlaubter Weise bei Facebook registriert hat. Insgesamt also ein sinnvolles Vorhaben, welches schonungslos und ehrlich die Möglichkeiten, aber auch die Risiken des Lebens im Virtuellen Netz erläutert.

Internet: „Safety for Teens“ unter http://www.facebook.com/help/?safety=teens
„Safety for Parents“ unter http://www.facebook.com/help/?safety=parents

Kommentarfunktion ist deaktiviert