Tipps für die nächste Fernreise

Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit im Jahr und dient der Entspannung und erweitert den Horizont. Besonders Fernreisen sind interessant und abenteuerlich, da der Urlauber eine ganz andere Welt und Kultur zu Gesicht bekommt. Andere Menschen, andere Verhaltensweisen und berühmte Sehenswürdigkeiten machen eine Fernreise so besonders. Damit die Reise in aller Ruhe angetreten werden kann, gibt es einige Dinge vorab zu planen und zu beachten.

Auslandskrankenversicherung

Eine wichtige und unverzichtbare Organisationsmaßnahme vor dem Antritt einer Fernreise ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Besonders bei Reisen außerhalb Europas genießen Urlauber keinen Krankenversicherungsschutz. Doch Erkrankungen und Unfälle, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen, können immer passieren. Deswegen ist auch bei kurzen Aufenthalten im Ausland ein Auslandskrankenschutz nötig. Andernfalls kann es passieren, dass Ärzte und Krankenhäuser den Urlauber gar nicht oder nur behandeln, wenn er alle Kosten selbst trägt. Besonders bei Krankenhausaufenthalten können diese Summen für eine Privatperson utopisch hoch sein. Wer innerhalb Europas verreist, sollte sich ebenfalls um einen Auslandskrankenschutz bemühen. Zwar gelten die europäischen Gesundheitskarten in allen Ländern der EU, jedoch inkludieren sie nicht alle üblichen Leistungen, die bei Erkrankungen auf Reisen anfallen können. Besonders ein gesonderter Rücktransport in das Heimatland sind nicht in den Leistungen der üblichen Krankenkassen inbegriffen und können sehr kostenintensiv sein.

Visum und Aufenthaltsgenehmigung

Als Bewohner eines EU-Landes genießen wir innerhalb Europas eine vollständige Bewegungsfreiheit. Wir können mit dem einfachen Personalausweis oder teilweise sogar ohne Passkontrolle die Grenzen zu anderen EU-Ländern passieren. Für Fernreisen ins außereuropäische Ausland gilt das aber nicht zwangsläufig. Oftmals sind auch bei kurzen Aufenthalten zu Urlaubszwecken Visa nötig, die der Urlauber bei der Einreise vorweisen muss. Deswegen ist es wichtig, schon einige Zeit vor dem Antritt der Fernreise sich genau über die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes zu informieren. Eventuell nötige Visa sind weit im Voraus zu beantragen, da die entsprechenden Behörden eine Bearbeitungszeit benötigen. Wer kein gültiges Visum bei Antritt der Reise vorlegen kann, kann nicht einreisen. Das Visum muss bei der Einreise und bis zur geplanten Abreise durchgängig gültig sein.

Gesundheitliche Vorsorge

Je nach Reiseland sollten sich Fernreisende vor dem Antritt über gesundheitliche Aspekte ihres Ziellandes informieren. Besonders in Tropenländern gibt es verschiedene Infektionskrankheiten wie Malaria, die hochansteckend sind und eine Fortführung der Reise unmöglich machen. Gegen viele Tropenkrankheiten existieren allerdings Impfstoffe, die Ärzte auch hier in Deutschland vorbeugend verabreichen können. Damit können Reisende ihren Urlaub wesentlich sorgenfreier antreten und müssen ihre Reise nicht eventuell mit einem Krankenhausaufenthalt beenden. Welche Krankheiten in welchen Ländern stark verbreitet sind, ist zum Beispiel beim Auswärtigen Amt in Erfahrung zu bringen. Auch eine Beratung des Hausarztes über die entsprechende Gesundheitsvorsorge ist wichtig. Auch sollte man nicht Make-Up Artikel im Ausland kaufen, da eine andere Qualität besteht. Wenn man aber auch im Urlaub immer gut aussehen will, dann bietet sich ein Permanent Make-Up an.

Sprachbarriere

Je nachdem, welche Art von Fernreise angetreten wird, kann die Sprachbarriere ein kleines Problem darstellen. Zwar sprechen die Menschen in größeren Städten und Hauptstädten teilweise Englisch, von kleineren Ortschaften ist das jedoch nicht zu erwarten. Es empfiehlt sich daher, ein Wörterbuch mitzunehmen und auch kleinere Sätze wie das Begrüßen, Verabschieden und Bedanken in der jeweiligen Landessprache zu lernen. Das zeigt Respekt den Menschen gegenüber und erleichtert die Kommunikation im Ausland erheblich. Es gibt spezielle Reisewörterbücher, die die typischen auf reisen benötigten Wörter und Sätze enthalten und dazu mit zahlreichen Bildern versehen sind. Das hilft Urlaubern, die keinerlei Sprachkenntnisse des Reiselandes haben, sich dennoch zurechtzufinden.

Kulturelle Unterschiede

Besonders bei Fernreisen werden Urlauber oftmals mit großen kulturellen Unterschieden konfrontiert, die sie nicht immer gleich einzuordnen wissen. Handlungen und Gesten, die für uns zum Alltag gehören, können im Reiseland absolut unfreundlich oder sogar respektlos wirken. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, sich vor der Reise mit der Kultur des jeweiligen Landes zu beschäftigen. Welche Verhaltensweisen haben welche Bedeutung?  Wenn ich alleinreisend bin, wie soll ich auf das andere Geschlecht oder eine Gruppe reagieren um keine falschen Signale zu senden? Was sollte ich als Tourist vermeiden? Solche Fragen sollten Reisende im Voraus klären, um im Zielland nicht unhöflich zu erscheinen und sich besser integrieren zu können. Das schärft außerdem die Sinne und macht Reisende aufmerksamer und verständnisvoller im Umgang mit Einheimischen.

Fremdwährung

Wer sich im außereuropäischen Ausland aufhält, muss auch mit einer fremden Währung umgehen. Das ist am Anfang etwas ungewohnt, da Reisenden jegliche Vorstellung vom Wert dieser Währung fehlt. Um sich schneller an das fremde Geld zu gewöhnen, empfiehlt sich ein Währungsrechner, zum Beispiel auf dem Smartphone. Damit ist es leichter, den Überblick über die Finanzen zu behalten und Einkäufe gestalten sich weniger kompliziert. Achten Sie bei ihrem Shopping, das Sie auch über ausreichend Platz in ihrem Reisekoffer haben. Wenn sie einen größeren brauchen, auf welcher-reisekoffer.de gibt es eine Vielzahl an Koffern in verschiedenen Größen. Darüber hinaus sollten sich Reisende Gedanken darüber machen, wie sie zu Bargeld kommen. Nicht in allen Ländern ist die Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung im Alltag verankert, sodass Bargeld nötig ist. Dazu ist es wichtig, sich bei der Bank über eventuelle Gebühren bei der Bargeldabhebung im Ausland zu informieren und sich gegebenenfalls nach einer günstigeren Alternative umzuschauen. Viele Kreditkartenanbieter ermöglichen es, kostenlos gewisse Summen an Bargeld in Fremdwährung abzuheben und die Karten auch kostenfrei zur Zahlung zu nutzen. Wer auf den Einsatz von Kreditkarten verzichten möchte, kann auch vor Ort oder in Deutschland den Euro bereits in die Fremdwährung umtauschen lassen. Das ist aber in den meisten Fällen mit Gebühren verbunden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert