Eltern und Kinder brauchen einen gesunden Schlaf

Durchschnittlich acht Stunden Tag – also ein Drittel seines Lebens – verbringt man schlafend im Bett. Schlaf ist für den Körper wichtig, um neue Kräfte zu tanken, die Erlebnisse des Tages zu verarbeiten und zu entspannen. Deshalb sollte es auf keinen Fall an der nächtlichen Bettruhe mangeln.

Gesunder Schlaf

Gesunder Schlaf zeichnet sich dadurch aus, dass man sich danach erholt fühlt und die Kraft hat, den neuen Tag zu beginnen. Wie lange man schlägt, hängt von diversen Faktoren ab, beispielsweise der allgemeinen Fitness, den Anstrengungen des letzten Tages und ähnlichen Faktoren. Beim Schlaf gilt aber nicht das alte Sprichwort „viel hilft viel“ – wer zu lange schläft, ist am nächsten Morgen noch müde und fühlt sich nicht ausgeruht. Die meisten Menschen schlafen am Tag zwischen 6 und 8 Stunden.

Mythos: Vormitternachtsschlaf ist wichtig

In vielen Köpfen ist der Mythos verankert, dass besonders der Schlaf vor Mitternacht wichtig ist. Dies gilt inzwischen als widerlegt. Grundsätzlich ist es ziemlich egal, wann man schläft. Von der Sache her kann man auch am Tag genauso gesund schlafen und ist dafür in der Nacht wach. Dann sollte man aber dafür sorgen, dass der Raum, in dem man sich aufs Ohr legt, abgedunkelt ist. Denn Licht, insbesondere Sonnenlicht, setzt Botenstoffe in unserem Körper frei, der das Einschlafen erschwert und uns wachzuhalten versucht. Unsere innere Uhr ist darauf ausgelegt, dass wir nachts schlafen und tagsüber aktiv sind, wobei Nacht damit definiert ist, dass es dunkel ist.

Schlaf verbessern

Wer um seinen natürlichen Schlaf besorgt ist, hat einige Optionen, diesen zu verbessern. Beispielsweise gibt es „Muntermacher“ wie Koffein, die das Einschlafen herauszögern. Da beim Genuss koffeinhaltiger Getränke nicht mehr präzise vorherzusagen ist, wann man letztendlich einschläft, sollte man die Cola, den Kaffee oder den Schwarztee am Abend lieber weglassen. Außerdem kann die Wahl der richtigen Matratzen einen entscheidenden Unterschied machen. Liegt man auf einer ungeeigneten Matratze (zu hart oder zu weich), ist die Nachtruhe wenig entspannend. Denn dann ist die Muskulatur damit beschäftigt, eine gewisse Körperspannung zu halten. Primäre Aufgabe der Matratze ist aber, den Körper in der Position zu halten, dass das nicht notwendig ist.

Auch Kinder benötigen Schlaf

Schlaf ist nicht nur für Erwachsene von großer Bedeutung. Auch Kinder müssen richtig schlafen. Die meisten Schulkinder müssen schon sehr früh zur Schule – inkl. der Vorbereitung mit Frühstück, Waschen und Zähneputzen ist ein klingelnder Wecker um 6 Uhr morgens keine Seltenheit. Um fit in den Tag zu starten, sollte es den Sprösslingen nicht erlaubt werden, bis in die Puppen vorm Fernseher zu sitzen. Eine übertrieben frühe Bettgehzeit ist aber ebenfalls nicht sinnvoll und gerade im Sommer nur schwer durchzusetzen. Achten Sie einfach darauf, dass auch das Kind auf eine Schlafdauer von ca. 8 Stunden kommt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert