Familienbett: Das richtige Bett finden- eigenen sich auch Wasserbetten?

Wir möchten keine Grundsatzdiskussion starten, ob das Kind im Familienbett schlafen sollte oder ob ein eigenes Bett bevorzugt wird. Doch die Frage, ob sich auch ein Wasserbett als Familienbett eigne würde und ob schon die Kleinen von dem erholsamen Schlaf in einem Wasserbett profitieren können , interessiert uns brennend. Dafür schauen wir uns die Vorteile und Nachteile der Wasserbetten an und zeigen auf, was beim Kauf zu beachten ist, um das richtige Bett zu finden, damit letztendlich alle entspannt im Familienbett schlafen können und erholt aufwachen.

Familienbett- sicher Schlafen und entspannt aufwachen

Um in einem Familienbett zu schlafen, gibt es ein paar grundlegende Aspekte, auf die man unbedingt achten sollte. Wir haben euch eine Liste zusammengestellt, anhand derer ihr überprüfen könnt, ob ich in eurem Fall ein Familienbett anbieten würde.

Ihr seid Nichtraucher?

Prima- denn dann dürft ihr gemeinsam mit eurem Kind in einem Bett schlafen. Studien zu Folge erhöht sich das Risiko, für Kinder am plötzlichen Kindstod zu sterben, im Bett mit einem Raucher und somit raten wir explizit davon ab als Raucher in einem Familienbett zu schlafen. Wer jetzt denkt, Zähneputzen und Händewaschen würde ausreichen, den müssen wir leider eines Besseren belehren, denn die Atemluft, die man ausatmet, enthält erwiesenermaßen immer noch Nikotin und damit sollte man nicht in der Nähe seiner Kleinen schlafen.

Ihr habt Alkohol getrunken?

Habt ihr Alkohole getrunken, dann solltet ihr eure Kleinen für diese Nacht lieber in das eigene Bettchen legen. Man schläft nach dem Konsum einfach unruhiger und so kann es passieren, dass man sich auf das Kleine legt.

Das richtige Bett- und eine geeignete Matratze

Die Matratze sollte nicht zu weich sein. Hier kommen wir nun zu der Frage ob sich denn ein Wasserbett eignet denn die Matratzen geben ja nach und schmiegen sich förmlich an den Körper an. Für Säuglinge im ersten Jahr eignet sich demnach ein Wasserbett nicht, hier würden wir raten ein Beistellbett zu nutzen, indem das Kleine auf seiner eigenen Matratze liegt. Ist das Kind größer und möchte ins Familienbett umziehen, dann spricht nichts dagegen, wenn es für alle Familienmitglieder in Ordnung ist. Das Schlafen im Wasserbett unterstützt auch Kinder bei einem entspannten und erholsamen Schlaf und eben wie bei Erwachsenen auch wird der Körper sanft vom Wasser getragen, ohne dass man irgendwo einen Druck verspürt.

Immer die richtige Temperatur finden

Die Temperatur in Schlafräumen sollte grundsätzlich zwischen 16°C und 18 °C liegen, das gilt auch für das Zimmer, in dem das Familienbett steht. Erfahrungsgemäß ist es in einem Familienbett indem mehrere Personen schlafen etwas wärmer, das liegt an der Körpertemperatur eines jeden einzelnen. Passt man die Kleidung dementsprechend an, dann sollte man keine Probleme haben.

Fazit

Wir kommen zu dem Schluss, dass sich ein Wasserbett eher nicht als Familienbett von Anfang an eignet. Schlafen die Eltern bereits in einem, dann kann ein Beistellbett für das erste Jahr eine Alternative darstellen. Das richtige Bett auszusuchen ist dagegen eher einfach, denn neben der passenden Größe, in der alle Familienmitglieder Platz finden, kommt es ansonsten nur noch auf eine passende Matratze in der richtigen Härte an, alles andere ist Geschmackssache.

 

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert