Gaming und Gesundheit: Mit diesen Tipps zum Mittelmaß finden

Wer stundenlang und nahezu täglich Videospiele spielt, sieht sich nicht nur Freude und Spaß gegenüber. Die eigene Gesundheit wird durch andauerndes Sitzen und Starren auf den Bildschirm stark beansprucht. Aus diesem Grund haben sich Experten dem Thema Gaming und Gesundheit angenommen und Ratschläge veröffentlicht. Mit unseren nachfolgenden Tipps findet ihr das Mittelmaß zwischen Gaming und Gesundheit, sodass ihr noch lange Freude am Spielen haben werdet.

Die richtige Haltung

Gaming verlangt dem Körper unbewusst und ungewollt vieles ab. Dies hängt vor allem mit dem dauerhaften Sitzen und der meist falschen Sitzhaltung zusammen. Sitzen beansprucht zahlreiche Körperpartien, wodurch sie teils überstrapaziert werden. Damit ihr euren eigenen Körper beim Gaming schont, solltet ihr eine entsprechende Sitzposition einnehmen. Wendet dazu am besten ergonomisches Sitzen an. Hierzu sollten sich eure Knie im rechten Winkel bzw. 90° befinden und am Boden gut aufkommen. Euren Oberkörper solltet ihr ebenfalls gerade halten, wobei ein Winkel bis zu 125° akzeptabel ist. Eure Arme ermüden leicht, wenn ihr keine Armlehnen verwendet. Aus diesem Grund solltet ihr auf Sesseln mit Armlehnen zurückgreifen oder eure Arme auf dem Tisch oder einer anderen Unterfläche abstützen. Zudem solltet ihr, wenn möglich, den Bildschirm so einstellen, dass euer Kopf sich maximal 15 bis 25 Prozent neigen muss. Mit zunehmender Neigung beansprucht ihr eure Halswirbelsäule zu sehr, woraus Probleme resultieren können.

Ausreichend Bewegung und Pausen

Wer in ein Spiel vertieft ist, vergisst oft, Pausen einzulegen. Allerdings sind ausreichend Pausen beim Gaming ausschlaggebend für eine gute Gesundheit. Ihr solltet etwa alle 20 Minuten eine Pause machen und euch bewegen. Somit solltet ihr von eurem Platz aufstehen und nicht mehr auf den Bildschirm starren. Nicht nur das dauerhafte Sitzen, sondern ebenso das angestrengte Starren auf den Bildschirm ermüden eure Körper zunehmend. Während dieser Pausen könnt ihr beispielsweise kurze Dehn- und Sportübungen durchführen oder einen Spaziergang machen. Selbst Mikropausen im Ausmaß von zwei bis fünf Minuten helfen bereits, euren Körper zu entlasten. Auch wenn bei Onlinespielen kein Pausenmodus verfügbar ist oder ihr euch in einer längeren Mission befindet, wird euer Körper es euch danken, wenn ihr ihn zwischendurch immer wieder bewegt.

Aufpassen beim Glücksspiel

Online-Casino-Spiele und Sportwetten sind definitiv im Trend. Ob man dies nun bewerten möchte oder nicht, wir schauen auf die Fakten. So viel Werbung im TV gab es für diese Branche noch selten wie heute. Und faktisch ist es egal, ob ihr im Online Casino bei Casino777 am Automaten spielt, oder, ob ihr eure Tipps im Sportwetten online abgibt. Ihr befindet euch hin beiden Fällen im Bereich des Glücksspiels. Obgleich man vielleicht meinen könnte, dass Wetten nicht so sehr gefährlich werden können, ist das eben ein Trugschluss. Oftmals bieten Wettanbieter nämlich in der gleichen App auch noch Online-Casino-Spiele an, sodass man hier verleitet wird, noch mehr Geld auszugeben. Wir raten euch ganz einfach: Fangt gar nicht damit an oder spielt nur mit Spielgeld.

Die richtige Ernährung

Die „Gamer“-Ernährung besteht in vielen Fällen aus ungesunden salzigen oder süßen Snacks sowie Softdrinks. Jedoch benötigt euer Körper zahlreiche Nährstoffe und Vitamine, um richtig zu funktionieren. Mit Süßigkeiten oder salzigem Essen führt ihr ihm diese nicht wirklich zu. Folglich solltet ihr darauf achten, gesunde Mahlzeiten während des Spielens zu konsumieren und euren Snackbedarf im Auge zu behalten. Ebenfalls solltet ihr immer einen Krug mit Wasser in eurer Nähe platzieren. Viele Gamer vergessen aufs Trinken, da sie sich voll und ganz auf ihr Spiel konzentrieren. Wasser hilft dabei nicht nur, eurem Körper die benötigte Menge an Wasser zuzuführen. Es boostet zudem eure Konzentration beim Spielen, sodass ihr schwierige Missionen oder Quests einfacher und gezielter erledigen könnt. Ergänzend solltet ihr immer auf euren Schlaf achten. Schlaft ausreichend und schaltet den Computer oder die Konsole rechtzeitig ab, damit ihr nicht unmittelbar nach dem Spielen schlafen geht. Eurer Körper benötigt seine Zeit, um sich abzuschalten und den Schlafmodus zu aktivieren. Wenn ihr dadurch immer auf euren Körper hört, könnt ihr leicht ein gutes Mittelmaß zwischen Gaming und Gesundheit finden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert