Zeckenschutz mit Schwarzkümmelöl

Alljährlich dasselbe Problem: kaum verabschiedet sich der Winter und die Temperaturen steigen wieder an, beginnt die Zeckensaison. Die kleinen Krabbeltierchen lauern vor allem im hohen Gras sowie im Unterholz und lassen sich gern auf uns Menschen und unseren Haustieren nieder. Und das ist nicht gerade ungefährlich, den Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen. Mit Zeckenschutzspray und für die Tiere mit Spot-on Präparaten und speziellen Anti-zecken-Halsbändern wird versucht, die Blutsauger fern zu halten. Doch es geht auch anders. Reines Schwarzkümmelöl wirkt auf natürliche Weise und ganz ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Altbekanntes Heilmittel

Schwarzkümmelöl hat seinen Ursprung im Nahen und Mittleren Osten und wird dort als Heilmittel schon seit ewiger Zeit eingesetzt. Die westliche Medizin hat die auf den gesamten Organismus positive Wirkung des Öles inzwischen auch erkannt und setzt dieses natürliche Produkt bei vielen Beschwerden und Krankheitsbildern ein. Die schwarzen Samen erinnern in Form und Größe an Sesam und besitzen auch einen ähnlichen Geschmack. Sie enthalten viele ätherische Öle und unter anderem auch den pflanzlichen Wirkstoff Thymoquinon.

Schüler bei „Jugend forscht“ mit erstaunlichem Ergebnis

Thymoquinon macht das Schwarzkümmelöl so wirksam gegen Zecken und hält die Plagegeister von Zwei- und Vierbeinern fern. Denn diese mögen den Geruch nicht und suchen sich lieber ein anderes Opfer. Das fand ein Schüler aus Regensburg ganz zufällig heraus. Er gab seinem Hund Schwarzkümmelöl ins Futter, um so dessen Allergien zu behandeln. Und dabei stellte er fest, dass sein geliebtes Tier viel weniger Zecken hatte als vorher. Diese Veränderung nahm er zum Anlass und experimentiere direkt mit Schwarzkümmelöl und Zecken im Rahmen des Wettbewerbes „Jugend forscht“. Und tatsächlich: die Tierchen haben eine Abneigung gegen dem mit Schwarzkümmelöl vermischten Schweiß oder Blut. Verständlich, dass sich viele Menschen nun dieses Öl zulegen möchten, denn ein wirksamer Zeckenschutz ist sehr wichtig für die Gesundheit. Das Internet ist dabei ist eine große Hilfe  –  hier können Sie Schwarzkümmelöl günstig kaufen und zudem weitere Informationen über Schwarzkümmelöl erhalten.

Chemische Zeckenschutzmittel oft mit gravierenden Nebenwirkungen

Ein Zeckenbiss ist nicht nur unangenehm, sondern durch ihn können auch gefährliche Krankheiten übertragen werden. Eine mit dem FSME-Virus infizierte Zecke kann beispielsweise die gefürchtete Frühsommer-Meningoencephalitis, eine entzündliche Erkrankung der Hirnhäute oder des Gehirns, hervorrufen. Auch die Borreliose kann durch einen Zeckenbiss übertragen werden. Das fatale daran: manchmal treten die Symptome dieser Infektionskrankheit erst Wochen oder Monate  später auf, so dass diese dann im ersten Moment gar nicht mit einem Zeckenbiss in Verbindung gebracht werden. Da Zeckenbisse so gefährlich sein können, ist es natürlich verständlich, dass man sich und seine Haustiere dagegen schützen möchte. Chemische Zeckenschutzmittel sind zwar in der Regel gut wirksam, jedoch rufen sie nicht selten als unerwünschte Nebenwirkungen allergische Reaktionen hervor. Bei Tieren wurden zudem Verhaltensauffälligkeiten bemerkt, welche sich nach dem Absetzen der Präparate wieder gaben. Schwarzkümmelöl dagegen ist sehr gut verträglich und gleichzeitig sehr wirkungsvoll.

Fazit: auf der Suche nach einem natürlichen Mittel gegen Zecken ist es ratsam, reines Schwarzkümmelöl zu probieren. Die Dosierung richtet sich nach dem Körpergewicht und sollte mit dem Heilpraktiker beziehungsweise Tierarzt abgesprochen werden. Das Öl ist gut verträglich und Zecken suchen schnell das Weite, wenn sie den veränderten Körpergeruch nach der Einnahme des Naturheilmittels wahrnehmen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert