Die neue Wohnung perfekt einrichten

Viele Paare kennen das: Der Nachwuchs naht und die Wohnung ist einfach zu klein, um den geänderten Voraussetzungen gerecht zu werden. Da muss eine größere her – ist diese gefunden, ist die Arbeit aber noch nicht getan. Schließlich will man die neue Wohnung auch noch schick einrichten.

Möbel: Mitnehmen oder neukaufen?

Bei einem Umzug stellt sich freilich immer die Frage, ob man die alten Möbel mitnehmen möchte oder ob man sich lieber neu eindeckt. Das ist häufig eine Geldfrage, aber nicht selten eine der Bequemlichkeit. Besonders dann, wenn die neue Wohnung größer ist und die alten Möbel bereits einige Jahre einen guten Dienst verrichteten, gehen viele Paare in ein Einrichtungshaus, um sich zumindest inspirieren zu lassen oder gleich ein paar Ideen umzusetzen. Auf jeden Fall muss aber das Kinderzimmer neu eingerichtet werden, wenn der Nachwuchs Grund für den Umzug war.

Ansonsten kommt es vor allem auf die Qualität der Möbel und den eigenen Anspruch an, ob man das Mobiliar weiter verwendet oder ersetzt. Betten, Schränke, Kommoden usw. haben sicherlich im Laufe der Zeit Abnutzungserscheinungen gesammelt. Ob man das alles weiter nutzen will, hängt da primär vom Zustand ab. Ob das überhaupt geht, ist nicht selten von der Qualität der Möbel abhängig. Im zusammengebauten Zustand bekommt man ein Bett oder einen Kleiderschrank fast immer nicht einmal durch die Tür. Prinzipiell lässt sich ein solches Möbelstück so demontieren, wie es aufgebaut wurde – nur ob es nach dem Wiederaufbau dann immer noch stabil ist, lässt sich schwer vorhersagen.

Küche ist gesetzt

Bei einem Umzug kann man in der Regel davon ausgehen, dass eine neue Küche her muss. Küchen sind sehr häufig Maßanfertigungen und die Wahrscheinlichkeit, dass die alte Einrichtung in die neue Wohnung passt, ist doch eher gering: Entweder ist die neue Küche kleiner als die alte, dann passt die alte ohnehin nicht oder sie ist größer, was unschön aussieht und unnötig Platz verschwendet. Gut beraten ist da, wer sich eine neue Küche vom Fachmann maßanfertigen lässt, wie es beispielsweise das finke Einrichtungshaus anbietet.

Möbel online kaufen?

Der allgemeine Trend geht dahin, dass man alles mögliche online von Zuhause einkauft. Bei Möbeln ist das aber nur bedingt sinnvoll. Schließlich möchte man ja etwas anschaffen, das eine relativ lange Nutzungsdauer hat. In einem Möbelhaus kann man sich vor Ort von der Qualität überzeugen und sieht gleichzeitig, wie das fertige Möbelstück aussehen wird. Liefern lassen kann man sich seinen Einkauf dann immer noch, wenn das eigene Auto dafür zu klein ist. Möbelhäuser gibt es fast überall, sodass sich die Anfahrt in Grenzen hält. Zum Beispiel folgt im September die carré Neueröffnung in Hamm.

Besondere Angebote gleich vor Ort mitnehmen

Nicht nur bei Kleidung ist ein Sommerschlussverkauf (SSV) eine gute Gelegenheit, das eine oder andere Schnäppchen zu erwerben. Das Problem von Modellwechseln und vollen Lagern gibt es quasi überall, so auch bei Einrichtungshäusern. Geht man zu einem geschickten Zeitpunkt dorthin, lässt sich der eine oder andere Schnapp machen. Seit das Rabattgesetz gefallen ist, ist der SSV zwar nicht mehr die einzige Gelegenheit für einen Laden, seine Waren zu reduzieren, aber der SSV ist etabliert und deshalb trotzdem noch ein festes Event im Kalender. Bis zu 70% kann man dabei sparen – und das ist gerade bei Möbeln ein willkommenes Angebot.

Kommentarfunktion ist deaktiviert