Einsparpotentiale nutzen – Stromanbieter vergleichen

In Deutschland besteht für jeden Haushalt ein Anspruch auf die Belieferung mit Strom. Vielfach verbleiben zahlreiche Haushalte aus Bequemlichkeit bei ihrem Grundversorger. Die Verbraucherzentralen weisen jedoch immer wieder darauf hin, dass sich der Stromvergleich für jeden als sinnvoll erweisen kann. Denn oftmals verschenken Stromkunden bares Geld, indem sie auf einen Tarifvergleich verzichten.

Bequemlichkeit kommt Verbraucher teuer zu stehen

Sei es durch Unsicherheit oder Bequemlichkeit: Häufig verlassen sich Stromkunden darauf, dass sie bei ihrem derzeitigen Anbieter gut aufgehoben sind. Weder kontrollieren sie ihre Tarife jährlich abhängig vom Verbrauch, noch vergleichen sie diese mit den Angeboten anderer Stromlieferanten. Dabei existieren in Deutschland mehr als 1000 Stromanbieter, welche von der Bundesnetzagentur zugelassen wurden.  Die Versorger freut das Verhalten der Verbraucher natürlich, sind sie doch dadurch nicht gezwungen, ihre Preise stabil zu halten oder gar zu senken. Um im Tarifdschungel den individuell günstigsten Anbieter zu finden, lohnt der Stromvergleich bei unabhängigen und neutralen Vergleichsportalen.

Tarife vergleichen ohne großen Aufwand

Das statistische Bundesamt gab schon 2014 bekannt, dass für Privatkunden der Preisanstieg bei elektrischem Strom signifikant sei. Allein zwischen dem Jahr 2000 und 2014 fand eine Erhöhung um 92 % statt. Langfristig wie auch kurzfristig bietet daher der Vergleich des Stromanbieters durchaus Einsparpotentiale. In unabhängigen Vergleichsportalen erhalten Verbraucher mit nur wenigen Klicks Gewissheit. Benötigt werden dafür lediglich die Postleitzahl sowie der geschätzte jährliche Stromverbrauch. Zahlreiche Anbieter werben ihre Neukunden mit Bonuszahlungen. Zu beachten gilt es nur, auf ungünstige Vertragsbestandteile und Kostenfallen wie einen Mindestverbrauch, Kautionen oder Vorkasse zu verzichten. Seriöse Vergleichsportale legen die Voreinstellungen der Suche bereits so fest, dass Preisgarantien für die gesamte Laufzeit von maximal 12 Monaten bevorzugt werden. Ein Anbietervergleich ist also in wenigen Minuten online erledigt und führt mitunter zu erheblichen Einsparungen. Die Haushaltskasse wird es danken.

Kostenloser Service des Anbieterwechsels

Wer ein lohnenswertes individuelles Angebot gefunden hat, wechselt ohne große Mühen online. Der kostenlose Wechsel gelingt in nur wenigen Schritten. In die vorgefertigten Formulare geben die Kunden lediglich ihre Adressdaten, die Zählernummer des Stromzählers sowie die Bankverbindung ein. Auf Wunsch wird sogar die Kündigung des alten Stromanbieters fristgerecht durchgeführt. Ein wertvoller Tipp: Eine zertifizierte SSL-Verschlüsselung der Seite garantiert einen sicheren Umgang mit den persönlichen Daten der Kunden. In der Regel beginnen die Tarife mit den günstigeren Konditionen des neuen Stromanbieters nach ca. 3 Wochen. Verbraucherzentralen empfehlen jedem Stromkunden, jährlich einen Preisvergleich durchzuführen. Die Zeitinvestition beträgt nur wenige Minuten, die finanzielle Ersparnis beläuft sich jedoch mitunter auf mehrere hundert Euro.

Fazit: Keine Angst vor dem Wechsel des Stromanbieters! Die Grundversorgung ist in Deutschland per Gesetz geregelt. Verbraucherzentralen empfehlen einen jährlichen Vergleich, um alle Einsparpotentiale zu nutzen. Den Vertragsabschluss beim neuen Stromversorger sowie die Kündigung des alten Vertrages erledigen Verbraucher mit nur wenigen Klicks im Internet. Verträge sollten eine Laufzeit von 12 Monaten inklusive einer Preisgarantie besitzen und keine Mindestabnahme sowie Vorkasse oder Kaution fordern.

Kommentarfunktion ist deaktiviert