Ohne Gefahren die Kindheit genießen

Kind Schere

Nicht nur im Büro müssen Dinge sicher verpackt werden, sondern auch Zuhause. Bis zu einem gewissen Alter sollten Sie Ihre Kinder vor verletzungsgefährdenden Gegenständen schützen. Bei Enviropack finden Sie das passende Material um Dinge sicher zu verschließen und zu verpacken.

Messer, Gabel, Schere, Licht ist für kleine Kinder nichts!

Ganz getreu diesem Motto sollten Sie auch Ihr Kind vor Dingen schützen, die sie verletzen könnten. Nutzen Sie statt Messer und Gabel, solange Ihr Kind damit noch nicht umgehen kann, möglichst einen Löffel oder schneiden Sie die Gerichte vorher in mundgerechte Stücke, damit diese ganz einfach mit einem Löffel zu essen sind.

Sie sollten auch darauf achten, dass Sie gerade bei Steckdosen, die sich am Boden befinden, eine Kindersicherung einbauen. Kinder sind neugierig und stecken deshalb gerne ihre kleinen Finger in alle möglichen Dinge, die einfach erreichbar sind. Schauen Sie sich in Ihrem Eigenheim um: Gibt es heiße Dinge in Ihrem Umfeld? Kamin, Backofen und Herd sind leicht mit einem entsprechenden Gitter zu schützen. Warme Getränke sollten Sie immer aus der Reichweite von Kindern nehmen.
Genauso sollten Sie Treppen mit einem Gitter absichern, damit Ihr Kind nicht die Treppe herunterfallen kann. Denn gerade wenn Kinder anfangen zu krabbeln, können Sie gar nicht so schnell gucken, da sind sie schon weggekrabbelt. Ebenfalls sind Fenster im Obergeschoss mit abschließbaren Türgriffen zu sichern. So können Sie sicher sein, dass auch, wenn Sie einmal gerade nicht hinschauen, nichts Weltbewegendes passieren kann. Achten Sie auch darauf, dass Türen vor ständigem Zufallen gesichert werden. Denn Kinder sehen in allen Dingen ein geeignetes Spielzeug und damit die kleinen Fingerchen nicht geklemmt werden, bietet es sich an, Türstopper oder andere Vorrichtungen anzubringen, um diesem vorzubeugen.

Auch wenn es nicht unvermeidbar ist, dass sich Ihr Kind einmal verletzen wird, ist Vorsorge besser als Nachsicht. Machen Sie sich allerdings nicht verrückt und sehen in allen Dingen eine potenzielle Gefahr.
Verzichten Sie in den ersten Zeiten auf Tischdecken, vielleicht auch auf Vorhänge. Denn Kinder versuchen sich an diesen Dingen hoch zu ziehen, um sich aufzuhelfen und da kann schon einmal das eine oder andere Missgeschick geschehen, wenn noch etwas auf dem Tisch steht.
Vermutlich verstauen Sie Ihre Putzmittel auch in dem Küchenschrank unter der Spüle, unter dem Waschbecken oder im Vorratsraum. Vielleicht sollten Sie sich dafür einen neuen Platz suchen. Kinder wollen Dinge ausprobieren und so kann es auch dazu kommen, dass Sie von einer der Flaschen einen Schluck nehmen.

Wenn Sie einige der Tipps beachten, können Sie Ihr Kind beruhigt spielen lassen und sind nicht dem Gedanken ausgesetzt, dass sich hinter jeder Ecke eine Gefahrenquelle befindet, ausgesetzt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert