Tipps und Ideen für eine kindersichere Küche

Kinder sind neugierig und möchten alles Entdecken. Vor allem die Küche hat es mit ihren vielen Schubladen und Knöpfen den kleinen Abenteurern angetan. Wie Sie Ihren Nachwuchs vor Verletzungen schützen und die Küche kindersicher machen, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Den Kochbereich schützen

Der Herd und das Kochfeld sind mit ihren Knöpfen für Kinder besonders interessant. Es gehört daher zu den wichtigsten Aufgaben, diese Bereiche kindersicher zu machen. Am besten sollte bereits bei der Küchenplanung ein gesichertes Kochfeld in Betracht gezogen werden. Optimal eignet sich auch Induktion, da die Kochzonen nicht heiß werden und nahezu jedes Modell über eine integrierte Kindersicherung verfügt. Was Eltern bei der Küchenplanung beachten sollten, erklärt Küche&Co.

Messer und scharfe Werkzeuge sicher aufbewahren

In vielen Haushalten steht der Messerblock offen auf der Anrichte und in den Schubladen tummeln sich scharfe Werkzeuge wie die Gemüseraspel. Diese Gegenstände sollten alle in Schränken gelagert werden, die für Kinder nicht erreichbar sind. Ist der Nachwuchs noch klein, sind die Oberschränke meist ausreichend. Später sollten diese abgeschlossen oder entsprechend gesichert sein.

Schubladen sichern

Kinder lieben es, mit Schublade zu spielen. Sie machen sie auf und zu und erforschen ihren Inhalt. Daher ist es nicht nur wichtig, nur ungefährliche Gegenstände darin zu lagern, sondern auch den Schließmechanismus kindersicher zu machen. Gerade beim Spielen ist es schnell passiert, dass die kleinen Finger zwischen Schrank und Schubladenfront eingeklemmt werden.

Wir raten dazu, eine Entdeckerschublade einzurichten. Diese ist gefüllt mit allerlei spannenden, aber ungefährlichen Gegenständen und soll die Kleinen von den anderen Schubladen ablenken. Als interessanten Inhalt eignen sich folgende Dinge:

  • Mit Reis gefüllte Dosen
  • Holz- und Plastiklöffel
  • Geschirrtücher
  • Frischhaltedosen

Kanten mit einem Schutz versehen

Mama beim Kochen zuzusehen ist sehr spannend. Da ist es auch sehr schnell passiert, dass sich Kinder den Kopf an den Küchenkanten stoßen. Arbeitsplatte, Kühlschrank und Vorratsschränke haben scharfe und gefährliche Kanten, die schwere Verletzungen verursachen können. Schaumstoffpolsterungen lassen sich problemlos anbringen, vermeiden Unfälle und können auch ohne Mühe wieder entfernt werden.

Konservendosen entsorgen

Konservendosen haben sehr scharfe Metallkanten, die schwere Schnittverletzungen verursachen können. Eltern sollten die leeren Dosen umgehend im Mülleimer entsorgen und auch diesen vor dem Entdeckungsdrang der Kinder fernhalten.

Plastiktüten sicher verpacken

Plastiktüten rascheln und sind schön bunt, ein tolles Spielzeug aus Sicht der Kinder. Dabei lassen sie sich sehr einfach über den Kopf ziehen, womit droht. Eltern sollten alle Tüten sicher vor Kindern fernhalten und in gut abgeschlossenen Boxen verstauen.

Elektrogeräte ausschalten und versorgen

Elektronische Geräte sind für Kinder sehr gefährlich. Damit sich der Nachwuchs nicht am Toaster oder dem Eierkocher verletzen kann, müssen diese Küchengeräte immer sicher verstaut sein. Geräte, die nicht verräumt werden können, wie die Kaffeemaschine, sollten vom Strom getrennt sein. So kann auch nichts passieren, wenn die Kinder den Einschalter der Maschine finden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert