Vier Kriterien für das perfekte Sofa

Für viele Menschen bildet das Sofa das zentrale Wohlfühlelement in der Wohnung. Darauf lässt sich gemütlich relaxen, fernsehen oder lesen. Um das perfekte Sofa für die eigenen vier Wände zu finden, spielt nicht nur das Äußere eine entscheidende Rolle. Diese vier Kriterien erleichtern die Auswahl unter dem breit gefächerten Angebot an Sitzmöbeln.

 

 

 

 

 

Tipp 1:             Legen Sie fest, welche Funktion das Sofa erfüllen soll

Couch ist nicht gleich Couch, so viel steht fest. Während die einen großen Wert auf ein rein repräsentatives Sofa legen, suchen die anderen die perfekte Couch, um zu fläzen oder gar darauf zu übernachten. Entscheidend ist demnach die Funktion des Möbelstücks. Wie viel Personen sollen drauf Platz finden? Suche ich eine Eckcouch, einen Zwei- oder Dreisitzer, eine Chaiselongue oder doch lieber eine urgemütliche Wohnlandschaft? Soll die Couch eine Schlaffunktion oder zusätzlichen Stauraum als Komfort bieten?

Tipp 2:             Auf die Größe kommt es eben doch an

Im Möbelhaus wirken Sofas oft kleiner als in den eigenen vier Wänden. Vorheriges Messen der Stellfläche ist daher ebenso sinnvoll, wie das Erfassen der Maße im Treppenhaus, durch welches das Sofa seinen Weg in die Wohnung finden wird. Ferner legen vor allem größere wie ältere Personen Wert auf eine nicht zu niedrige Sitzhöhe. Das Aufstehen fällt entsprechend leichter. Die Sitztiefe wiederum entscheidet darüber, ob man eher aufrecht sitzt oder halb liegt auf der neuen Couch. Die durchschnittliche Sitzhöhe liegt bei 40 cm, die mittlere Sitztiefe bei rund 55 cm.

Tipp 3:             Außen hui, innen pfui?

Das gesamte Erscheinungsbild ist selbstverständlich ein wichtiges Kaufkriterium. Doch gerade die inneren Werte sagen viel darüber aus, ob man lange Freude an seiner neuen Couch haben wird. Von Qualität zeugen etwa Sofas, welche über eine vernünftige Stahlwellenfederung (Nosagfedern) verfügen. Verspannte Gurte indes sind die preiswertere Lösung. Für das verborgene Innenleben und den Komfort spielen der weitere Aufbau durch Federkern und hochwertige schadstoffarme Schaumstoffe eine ebenso wichtige Rolle. Letztere sollten ein Raumgewicht von mindesten 35kg/m³ auf der Sitzfläche aufweisen.

Tipp 4:             Die Haltbarkeit des Bezuges

Ob nun Leder, Kunstleder oder ein textiler Bezug die neue Couch zieren wird, ist nicht selten Geschmackssache. Echtes unversiegeltes Leder ist besonders leicht zu reinigen und bei der richtigen Pflege extrem langlebig. Auf Kunstleder indes kommt man schnell ins Schwitzen. Besonders Familien aber auch Besitzer von Haustieren bevorzugen Stoffe wie Velours oder Mikrofaser, welche unkompliziert zu reinigen sind. Manche Modelle verfügen sogar über einen waschbaren Bezug. Hochwertiges Gewebe verfügt zudem über einen Lichtechtheitswert von mindestens 5 (gut) bis 8 (hervorragend), sowie eine Abriebfestigkeit von 5 (gut) bis 6 (sehr gut). Liegt dann auch noch der Pillingwert bei 4 (leicht) bis 5 (keine), erscheinen keine hässlichen Knötchen auf dem Stoff. So steht der Traumcouch nichts mehr im Wege.

Fazit: Die Anforderungen ein qualitativ hochwertiges und damit langlebiges Sofa sind hoch. Wer jedoch die 4 wichtigsten Kriterien im Auge behält, wird sich trotz des breiten Angebotes schnell auf seine neue Lieblingscouch festlegen können.

Kommentarfunktion ist deaktiviert