Ärger mit Nachbarn wegen Kinderweinen in der Nacht

Hallo,

ich wohne mit meine Ehefrau und unsere 3-jähriger Sohn seit 2007 im unserem Eigentumswohnung im 4. OG eine Mehrfamilenhauses.

Mein Sohn weint wie alle Kinder sein Alters ab und zu am Nacht wegen Albträume oder wenn er sich nicht wohl fühlt. Natürlich sind manchmal die weinen laut. In solche Fälle haben unserem Nachbarn vom 3. OG mehrmals am Wand hart und laut geklopft. Das beruhigt mein Sohn nicht aber im gegenteil, erschrekt ihm noch weiter. Bis hier haben wir viel Geduld damit gehabt, aber was am Nacht vom 17. bis 18. November geschah hat uns wirkich gestört: Um ca. 01:00 Uhr hat unserem Sohn wegen ein Albtraum geweint. Natürlich haben uns versucht, ihm zu beruhigen, aber während etwa 20 Minuten hat unsere Nachbar vom 3. OG bei uns ständig geklingelt. Das waren mehere Minuten Lärm. Mein Sohn war davon total erschrekt, da er geglaubt hat, ein Böser Mann wollte ihm mitnehmen, und hat deswegen noch lauter geschreit. Wir haben das Tür nicht geöffnet, um unserem Sohn noch mehr angst zu vermeiden. Am volgende Abend habe ich mein Nachbar vom 3. OG besucht um mit ihm darüber zu reden. Er hat bestätigt dass er doch bei uns geklingelt hat. Er sagte, ihm und seine Frau konnten nicht schlafen. Ich habe Ihm erklärt, dass diese art Schreien sind auch zu uns nicht angenehm, aber leider ganz Normal bei Kleinkinder, und das die klingeln und klopfen uns gar nicht hilft, aber uns das Problem noch schwieriger macht.

 

Wir möchten einfach das unsere Nachbarn damit aufhören. Für Ihre Kommentare werde ich Ihnen sehr Dankbar.

Grüße,

Juanito

Kommentarfunktion ist deaktiviert