Das Kinderzimmer richtig beleuchten – So geht’s

Baby, Zimmer

Die Beleuchtung spielt in jedem Kinderzimmer eine wichtige Rolle. Eltern sollten sich deshalb frühzeitig Gedanken machen, wie es gelingen kann, den Raum in eine freundliche und gemütliche Atmosphäre zu tauchen. Doch worauf ist zu achten, damit dieses Vorhaben erfolgreich in die Tat umgesetzt werden kann? Wir haben einen genauen Blick auf das Thema geworfen.

Die Nutzungsarten eines Kinderzimmers sind vielseitig. Einerseits handelt es sich natürlich um das bevorzugte Spielzimmer der Kleinen. Aus diesem Grund ist eine gute Grundausleuchtung von Bedeutung. Neben einer klassischen Deckenleuchte bietet es sich an, durch eine Wandleuchte Kinderzimmer heller zu gestalten. Gleichsam wird das Zimmer in späteren Jahren zu einem wichtigen Ort des Lernens. Hierfür ist es wichtig, in der Ecke des Schreibtischs über genügend Helligkeit zu verfügen. Wer sich für eine Wandlampe Kinderzimmer entscheidet, hat auch in den hinteren Ecken des Raums die Gelegenheit, für ausreichend Helligkeit zu sorgen.

Die spezifischen Besonderheiten

Welche Rolle eine Kinder Wandlampe am Ende spielt, hängt auch von den individuellen Begebenheiten des Raums ab. Wie viel Fenster sind zum Beispiel vorhanden, die für den zusätzlichen Einfall von Sonnenlicht sorgen? Und in welche Richtung ist das Zimmer ausgerichtet, um den Tag über genügend Sonne einfangen zu können? Erst wenn die Aufmerksamkeit auch auf diese individuellen Begebenheiten gelenkt wurde, auf die es keine pauschale Antwort gibt, kann ein entsprechendes Ambiente geschaffen werden. Einerseits wird in der Planungsphase deshalb die Frage beantwortet, wie viele Lichtquellen für den Raum geschaffen werden sollten. Auf der anderen Seite ist es bereits möglich, sich um die Art der Lampen und Leuchten einige Gedanken zu machen.

Immer wieder beliebt sind derweil verschiedene kindliche Thematiken. Dies reicht von klassischen Motiven bis hin zu Lampen, die auch Jahre später noch einen Blickfang darstellen. Sie finden eine schöne Auswahl auf dieser Seite. Das Internet bietet schließlich die Möglichkeit, in kurzer Zeit eine große Auswahl an Angeboten in den Blick zu nehmen und sich dazu eine eigene Meinung zu bilden.

Der ansprechende Nachttisch

Auch am Nachttisch ist es im Kinderzimmer möglich, über die passende Beleuchtung zu verfügen. In den ersten Jahren wird diese meist von den Eltern benötigt, wenn sie ihren Kindern noch eine Geschichte vorlesen möchten. Schon wenige Jahre später wird der Nachwuchs selbst dazu in der Lage sein, vor dem zu Bett gehen noch einige Minuten zu lesen. Meist handelt es sich hierbei um eine partielle Ausleuchtung des entsprechenden Bereichs. Dafür sollte das Licht selbst eine angemessene und nicht zu starke Intensität aufweisen. Schließlich dient es sogleich dem Abschalten vom Stress des Tages. Ein zu hoher Blauanteil in der Beleuchtung verhindert dagegen die Ausschüttung entsprechender Hormone, wie sie eigentlich dringend erforderlich wären.

Tatsächlich sind also unterschiedliche Aspekte bei der richtigen Beleuchtung für die Kinderzimmer zu beachten. Während die Eltern die Frage beantworten sollten, wie viele Leuchten welcher Sorte als Lichtquellen vor Ort fungieren, können sich auch die Kinder der Auswahl entsprechender Motive widmen. So wird sichergestellt, dass sie am Ende selbst mit ihrer Auswahl zufrieden sind und damit die so wichtige Grundlage für die gesamte Gestaltung des Kinderzimmers legen, das für einige Jahre der Mittelpunkt ihres Lebens sein wird.

Kommentarfunktion ist deaktiviert