Der perfekte Sonnenschutz fürs Kinderzimmer

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers ist viel Phantasie gefragt. Es sollte gleichermaßen Platz zum Spielen, Basteln und Toben haben, einen gemütliches und sicheres Bett und für Schulkinder natürlich auch einen Schreibtisch zum Lernen und Hausaufgabenmachen. Sozusagen ein Zimmer für alles.
Außer dem Bett und den Möbeln, die genügend Stauraum für Spielsachen, Kleidung und Bücher bieten sollen, muss bei der Kinderzimmerausstattung auch für variable Beleuchtungsmöglichkeiten gesorgt werden, die mit einer großen Deckenlampe und einigen kleineren, wie Schreibtischlampe und Nachtlicht phantasievoll und funktionell gestaltet werden können. Ebenso wichtig ist eine kindergerechte und  variable Fenstergestaltung, durch die der Raum gleichermaßen erhellt wie verdunkelt, verschönert wie geschützt werden kann.

Dies kann aus dekorativer Sicht ganz nach Ihrem oder auch nach dem Geschmack Ihres Kindes erfolgen, wobei allerdings zwei Dinge nicht außer Acht gelassen werden dürfen: der Sonnenschutz für den Tag und der Sichtschutz für den Abend bzw. die Nacht. Kinder mögen meist keine langen Gardinenstores oder dunkle Vorhänge, hinter denen lustige Fensterbilder oder ein schöner Ausblick versteckt werden, allerhöchstens hübsche Scheibengardinen mit Kindermotiven, die am Fenster noch genügend Platz lassen für ein paar Grünpflanzen, Bastelarbeiten und andere Eigenkreationen.  Scheint dann die Sonne durchs Fenster ist das in der kalten Jahreszeit zwar sehr erfreulich, im Sommer allerdings sollte das Kinderzimmer mit einem Sonnenschutz geschickt vor übermäßiger Erwärmung geschützt werden.

Eine gute Lösung sind hier Rollos, die bei Bedarf einfach heruntergezogen werden können. Ein helles Rollo lässt noch genügend Licht zum Spielen, Fernsehen oder Lesen herein und verhindert den störenden Blendeffekt durchs Fenster, mit einem dunkleren Rollo kann man auch tagsüber eine schummrige Atmosphäre für ein Mittagsschläfchen schaffen. Beides in einem wäre natürlich die optimalste Fenstergestaltung und wenn Sie es noch nicht wissen sollten: es gibt sie, nämlich in Form von Tag-und-Nacht-Plissees. Plissees werden direkt innen vor der Glasscheibe verspannt und lassen sich sowohl nach oben wie auch nach unten verschieben. Beim Tag- und Nacht-Plissee kann ein heller und ein verdunkelnder Plisseestoff miteinander verbunden werden und jeweils der aufgespannt werden, der gerade erforderlich ist. Der andere macht sich in der Zwischenzeit am oberen oder unteren Ende ganz klein. So kann man jede erdenkliche Lichtstimmung im Raum erzielen und zur Dekoration oder Reinigung der Fenster das Plissee ganz eng zusammenschieben. Auch farblich lässt sich dadurch der Raum verschönern und zusätzlich könnten die Plissees auch noch mit eigenen Motiven bedruckt werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert