Frühlingstrends 2018 – frischer Wind im Kinderkleiderschrank

Kind, Kleidung

Ein Blick in den Kleiderschrank der jüngsten Familienmitglieder und die Feststellung, dass es an der Zeit ist frühlingstaugliche Klamotten zu shoppen, gehen oft miteinander einher. Zwar steigen die Temperaturen vielleicht noch nicht ganz so an wie man sich das wünschen würde, dennoch liegt ein Hauch von Frühlingserwachen bereits in der Luft und Groß und Klein will gerüstet sein für die ersten Sonnenstrahlen. Jetzt gilt es sich schlau zu machen und herauszufinden was für das Frühjahr 2018 angesagt ist.

Wieviel Kleidung braucht ein Kind?

Die Klamotten vom letzten Jahr können Mama und Papa wahrscheinlich vergessen – entweder sind sie zu klein oder dem modebewussten Nachwuchs nicht en vogue genug. Der Rock vom Vorjahr und die Übergangsjacke vom letzten Frühling können in den Altkleidersack, denn die Zeichen stehen auf ausgedehnte Shopping-Tour. Oftmals ist es aber sowieso der Fall, dass Kinder schlichtweg aus den alten Sachen herausgewachsen sind und das schneller als man denkt. Vier bis fünf Zentimeter wachsen Neunjährige bis hin zur Pubertät, ab da können es dann sogar noch einmal bis zu 12 Zentimeter im Jahr sein, was an Körpergröße zugelegt wird. Von Babys und Kleinkindern ganz zu schweigen, hier haben Eltern oft das Gefühl, dass Kleidungsstücke ein- oder zweimal getragen werden und dann bereits zu klein sind.
Es empfiehlt sich, lieber weniger Kleidung zu kaufen, die dafür häufiger getragen wird – und dementsprechend hochwertig sein sollte, um Waschgänge, Ausflüge im Kindergarten und Raufereien mit den Nachbarskindern zu überstehen.

Entspanntes Online-Shopping

Um das Thema Frühlingstrend 2018 wieder aufzugreifen, wirft man am besten einen Blick in die virtuellen Regale der Online-Shops. Fashion ID hat bei seiner Kindermode die neuen Trends für die kommende Saison im Sortiment. Die Rede ist von der fast schon altgedienten Jeansjacke, die dieses Jahr als Übergangsjacke ein echtes Revival erlebt. Bleached oder in klassisch-dunklem Denim fühlt sich die junge Generation darin wohl und kombinieren werden kann dazu nahezu alles.
Besonders hübsch sind aber auch hübsche Sommerkleider mit Volants und floralen Stickereien für die jungen Damen oder schicke Bermudas im Washed Look für Jungs.
Online für den Frühling shoppen hat übrigens den unschlagbaren Vorteil, dass die Kinder nicht mit ihren warmen Winterjacken in die Geschäfte müssen und sich dort umständlich an – und ausziehen müssen. Viel einfacher, bequemer und zeitsparender ist es, vor dem Laptop oder dem Tablet zu sitzen und mit Mama und Papa die angesagtesten Trend-Teile für den Frühling per Mausklick zu bestellen. Die so geshoppten Klamotten können stressfrei zuhause anprobiert werden und was nicht gefällt, wird zurückgeschickt.

Sportliches für junge Herren und Leo-Prints für kleine Fashionistas

Der Frühling 2018 wird wechselhaft – zumindest was die Fashiontrends für die Kleinsten angeht, und das ist auch gut so. So ist für jeden noch so jungen Individualisten etwas dabei, vor allem die angesagten sportlichen Trend-Pieces lassen keine Wünsche offen. Sweatjacke, Trainingsanzug und Rucksack sind an sich nicht neu, doch in dieser Saison besonders luxuriös designt und in vielen bunten und kräftigen Farben erhältlich.
Ähnliche Eye-Catcher sind Leo-Prints für junge Damen. Zu finden in Rot-, Blau- oder in Brauntönen, verzieren sie Overalls, Stirnbänder, Leggings und Oberteile.
Darüber hinaus gibt es einige Teile, die von geometrischen Formen inspiriert sind und mit ihren plakativen Farben in Richtung der Achtziger Jahre verweisen. Ein Kontrastprogramm dazu ist der wieder einmal extrem angesagte maritime Look, der wie ein frischer Wind durch den Kleiderschrank weht.

Shoppen im Frühling 2018

Zu kleine Klamotten, verwaschene Teile aus der letzten Saison und dicke Winterpullis müssen aus dem Schrank der Kids verbannt werden. Der Frühling steht vor der Tür und bringt viele neue Inspirationen in Sachen Kindermode mit. Entspannt zuhause geshoppt, unkompliziert ins Haus geliefert und wenn es nicht gefällt einfach zurückgeschickt – kann einkaufen mit Kindern noch leichter sein?

Kommentarfunktion ist deaktiviert