Geburtstagskerzen, Torte und Spiele – so feiern Sie den Kindergeburtstag zuhause

Freudig erregt blicken Kinder ihrer Geburtstagsparty entgegen. Schon wieder ein Kindergeburtstag, überlegen sich hingegen die Eltern. Mit einem Augenrollen beginnt die Planung für die Party. Während viele ihre Kinder mit einem echten Event in Freizeitparks, Indoorspielplätzen oder mit gebuchten Shows überraschen, bietet die Party zuhause nicht weniger Spaß für die Kinder – nur weniger Stress für die Eltern.

Geburtstagskerzen auf der Torte ausblasen

Wie so oft sind es die Klassiker, die einen Kindergeburtstag zum Highlight werden lassen. Mit geschlossenen Augen werden die Kuchenkerzen ausgeblasen und gehofft, dass der geheime Wunsch in Erfüllung geht. Gemeinsame Spiele, eine schöne Zeit und viel Spaß statt eines Mega-Events stehen stellvertretend für die Geburtstagsparty in den eigenen vier Wänden. Mit einer guten Planung, etwas Vorbereitung und den richtigen Räumlichkeiten sparen sich Eltern sehr viel Stress und nicht zuletzt Geld. Wer nicht über eine ausreichend große Wohnung oder einen Garten verfügt, hört sich einfach mal im Freundes- oder Bekanntenkreis um. Und wer sich fragt, wo es diese Kerzen gibt, der probiert es mal hier.

Vor der Party

Zwei Wochen vor dem Kindergeburtstag steht das Austeilen der Einladungen an. Sie dürfen natürlich gekauft sein und müssen nicht aufwendig gebastelt werden. Eingeladen wird, wen das Geburtstagskind bestimmt. Auch wenn die Gäste nicht immer mit den Favoriten der Eltern übereinstimmen: an diesem Tag darf das Kind entscheiden. Lediglich die Anzahl der Party-Gäste begrenzen die Eltern am besten auf maximal fünf bis sechs. Ein Motto für die Feier ist selbstverständlich nicht zwingend notwendig. Manchmal bietet sich jedoch ein schönes Thema, um die Party mit passender Dekoration aufzupeppen. Dem Trend, alle Kinder der Party mit Gastgeschenken nach Hause zu schicken, müssen Eltern keineswegs folgen. Kleine Aufmerksamkeiten als Gewinne bei Partyspielen sind hingegen willkommene Mitbringsel.

Die Stimmungskanonen beschäftigen

Kinder sind auf den Partys ihrer Freunde entweder vollkommen zurückgezogen oder aber total überdreht. Um die Kleinen bei Laune zu halten, haben sich bereits seit Generationen Partyspiele bewährt. Oftmals erfordert es kaum Aufwand, die Klassiker wie Ballontanz, Eierlauf oder Sackhüpfen vorzubereiten. Etwas mehr Arbeit bereiten altersgerechte Spiele wie etwa eine Schnitzeljagd, Schatzsuche oder Tauziehen im Garten. Manche Eltern bevorzugen eine Beschäftigung der Kleinen mit wenig kostspieligen Bastelarbeiten oder Stoffmalerei usw.

Kein aufwendigen Buffets

Eine Torte mit Geburtstagskerzen, Kakao oder Saftschorlen sind für die Party vollkommen ausreichend. Zwischendurch darf es an diesem Tag durchaus ein Eis am Stil und eine Obstteller sein. Auf große Arrangements zum Abendbrot legen die Kleinen kaum Wert. Klassiker wie Spagetti Bolgnese, Käsemakkaroni oder Wiener-Würstchen sowie frisches Obst und Gemüse sind hingegen sehr willkommen. Alles in allem braucht ein Kindergeburtstag nicht länger als drei bis vier Stunden anzudauern. Spätestens dann sind die kleinen Partygäste vollkommen knülle und freuen sich, auch wieder nach Hause zu dürfen.

Ohne große Eintrittsgelder, einen Catering-Service oder kompliziert organisierte Fahrdienste lässt sich auf diese Weise ein Kindergeburtstag auch zuhause prima feiern.

Fazit: Kindergeburtstage müssen kein riesen Event außer Haus sein. Die Party in den eigenen vier Wänden erspart den Eltern oft viel Stress und ist zudem meist noch preiswerter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert