Hilfe bei extremen Erziehungsproblemen – Wenn der Detektiv das eigene Kind überwacht

Viele Eltern denken bei Problemen mit den heranwachsenden Kindern an Schwierigkeiten in der Schule. Der Druck, der für die Kinder mit dem Lernen und den Schulnoten einhergeht, ist enorm. Dennoch wächst gerade in der Pubertätsphase vorrangig der Konflikt mit den Eltern. Die eigenen Kinder testen ihre Grenzen aus, rebellieren gegen die Vorgaben und Ansichten der Erziehungsberechtigten. Diese Entwicklungsphase ist enorm wichtig, dennoch bringt das auch Gefahr mit sich, besonders dann, wenn Jungen oder Mädchen sich nicht richtig einschätzen können und nicht wissen, wie sie auf andere Personen wirken können. Die Beauftragung eines Privatdetektivs kann dabei helfen, die eigenen Kinder unauffällig zu begleiten.

In der Pubertät knallen Welten aufeinander

Schlechte Schulnoten, aufmüpfige Antworten und immer gegen das sein, was die Eltern vorgeben. Jede Mutter und jeder Vater kennt die Zeit der Pubertät aus eigener Erfahrung und müssten daher auch Verständnis für das Verhalten der Kinder haben. Je nach Ausprägung und Heftigkeit kann es auch vorkommen, dass die Beteiligten an die Grenzen stoßen und nicht mehr weiter wissen. Aus Sorge um die Tochter wächst Unvermögen, welches in Wut ausgedrückt wird. Auch Väter können leicht das pädagogisch wichtige Verhalten vergessen und unsachlich werden. Kinder nehmen diese Form der Auseinandersetzung mit Trotz und scheinbarer Selbstständigkeit an und möchten ihr eigenes Ding machen. Es kann passieren, dass dieses Überschreiten der Grenzen ins Extreme ausartet und eine tiefe Kluft in der Familie entsteht, oft sogar zwischen den Ehepartnern.

Wenn es sachlich nicht mehr geht, Hilfe von den professionellen Stellen einholen

Guter Rat ist teuer, an wen soll man sich wenden, wenn Eltern das Gefühl haben, nicht mehr Herr der Lage zu sein? Wichtig ist ein professioneller Umgang mit solchen belastenden Emotionen. Abstand von der eigenen Ansicht gewinnen und die Hilfe von Profis einholen. Entweder durch pädagogische Hilfe, aber auch das Hinzuziehen von Detektiven sorgt für Entspannung der undurchsichtigen Lage. Bei folgenden Szenerien hilft der professionelle Einsatz einer Detektei:

  • Angst um die Tochter, die sich zunehmend zurückzieht und sich in zwielichtiger Gesellschaft, insbesondere erwachsener unbekannter Männer aufhä Kleidung und Schminke wirken auffallend und hinsichtlich sexueller Übergriffe für die Tochter gefährdend.
  • Die Beziehung zu den Kindern bricht, Schulnoten verschlechtern sich dramatisch. Der soziale Umgang der Kinder scheint sich negativ auszuwirken. Gespräche mit den Kindern enden ohne Ergebnis.
  • Gefahr im Verzug. Insbesondere bei kriminellen Handlungen oder Umgang mit Drogen.

Natürlich bleiben viele Streitereien harmlos und eine wirkliche Gefahr deutet sich meist über einen gewissen Zeitraum an. Schwierig wird es, diese Abwärtsspirale richtig zu deuten und den Anfang der Probleme rückwirkend zu benennen. Wer seine Kinder offen mit den Problemen konfrontiert erreicht oft das Gegenteil einer Zusammenkunft. Viele Kinder reagieren dann erst recht aufgebracht und trotzig. Zwar ist das gegenseitige Vertrauen von sehr wichtiger Bedeutung, und meist wissen die eigenen Kinder von den verständnisvollen Eltern, oftmals erkennen sie aber selbst nicht das Ausmaß der Probleme. Auch in welche Gefahr Jungen und Mädchen geraten können, wird oft unterschätzt.

Ehrlichkeit mit den Kindern ist grundlegend wichtig

Ein ermittelnder Privatdetektiv kann die Sachlage durch das Observieren und Beobachten professionell einschätzen, bleibt dabei unauffällig. Bei einer späteren Gegenüberstellung der Eltern mit der Problematik sollten aber auch das Gespräch und die Aufklärung über diese Mittel der Informationsbeschaffung geklärt werden. Auch die Mediation kann ein richtiger Schritt bei der

Kommentarfunktion ist deaktiviert