Rat und Hilfe bei der Erziehung

Die Erziehung von Kindern ist heutzutage oft ein Konfliktthema. Die Elternteile streiten über die richtige Erziehung für den eigenen Nachwuchs, gerne beteiligen sich dabei auch die Großeltern. Mit mal mehr, mal weniger hilfreichen Tipps versuchen sie die Eltern zu unterstützen. Auch wenn sie es nicht böse meinen, fühlen sich viele Eltern durch ihre eigenen Eltern bevormundet. Und dazu kommen die wohlmeinenden Äußerungen der Geschwister, Freunde, Erzieher oder Lehrer und möglicherweise noch die Einmischung von Fremden – wenn sich der eigene Spross mal wieder kreischend und um sich tretend vor dem Regal mit den Süßigkeiten im Supermarkt auf dem Boden wälzt.

Elternkompetenz als Pfeiler der Erziehung

Wenn es um die Erziehung von Kindern geht, prallen viele unterschiedliche Meinungen und Werte aufeinander. Eltern sollten sich von der Vielzahl der Standpunkte nicht einschüchtern lassen. Denn oftmals geht es bei der Kindererziehung weniger um richtig oder falsch als um die Frage, wie in bestimmten Situationen adäquat gehandelt werden kann. Grundsätzlich ist es nicht möglich, sich auf den einen Erziehungsstil festzulegen. Aus diesem Grund existieren in Form von Ratgebern und Broschüren oder im Internet vielseitige Möglichkeiten, sich Informationen und Anregungen zu beschaffen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet mit dem Familien-Wegweiser und dem Kompass Erziehung diverse Artikel und Beiträge, in denen die Stärkung der Elternkompetenz im Blickpunkt steht.

Rat suchen und Fragen stellen sind keine Schwäche

Eltern stehen in der Erziehung häufig vor Situationen, in denen sie unsicher sind. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielleicht können sie nicht einschätzen, welches Verhalten in diesem oder jenem Fall angemessen ist. Oder sie sind überbesorgt und übervorsichtig. In jedem Fall sollten Eltern offen sein für Anregungen und Tipps – um Rat zu bitten ist kein Zeichen von Schwäche. So gibt es beispielsweise die Elternbriefe und das umfangreiche Beratungsangebot des Arbeitskreises Neue Erziehung e. V., der bereits seit über 60 Jahren Eltern bei der schönen und auch anstrengenden Erziehung der Kinder begleitend und beratend zu Seite steht. Und im Internet-Zeitalter gibt es zahlreiche Online-Plattformen wie beispielsweise helpster.de, auf denen beispielsweise Fragen zur Erziehung online gestellt und von der Community beantwortet werden.

Elternkompetenz, Experten und die Community für eine ausgewogene Erziehung

Es gibt kein ultimatives Rezept für die perfekte Erziehung. Zu unterschiedlich sind die Charaktere der Kinder und der Eltern. In jedem Fall ist es ratsam, dass Eltern ihre Methoden regelmäßig hinterfragen, aber dabei nicht ohne Selbstbewusstsein oder klare Vorstellungen auftreten. Bei Fragen steht die Community auf den Portalen ihnen mit Ratschlägen zur Verfügung, woraus sich Eltern Anregungen oder Denkanstöße holen können, um ihre eigene Elternkompetenz weiter auszubauen. Bei ganz kniffligen Fragen stehen zahlreiche professionelle und erfahrene Beratungsstellen zur Verfügung.

Kommentarfunktion ist deaktiviert