Zurück zur Wunschfigur nach der Schwangerschaft?

Viele Frauen haben den dringenden Wunsch, baldmöglichst nach der Geburt eines Kindes ihre alte Figur wiederzuerlangen. Das eine Rezept dafür gibt es nicht, jedoch ist garantiert, dass die entstandenen Schäden, darunter überstrapazierte Haut, reparabel sind. Wunderpillen, die versprechen, ohne jegliche Anstrengung zur Wunschfigur zu gelangen, funktionieren nicht. Es ist unzweifelhaft Arbeit angesagt, dass sollte frisch gebackenen Mutter bewusst sein. Ohne eine gesunde Ernährung, einen unterstützenden Fitnessplan, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen geht es nicht. In den ersten acht Monaten nach der Niederkunft ist es besonders schwer. Grund dafür ist, dass weder der Hormonhaushalt wieder in der Balance ist noch die Organe an ihren alten Platz zurückgekehrt sind.

Möglichst in Bewegung bleiben

Bewegung ist das A und O. Während Frauen nach einer natürlichen Geburt bereits nach kurzer Zeit beispielsweise mit Laufen anfangen können, sollten sie nach einem Kaiserschnitt etwa zwölf Wochen abwarten. Prinzipiell muss sich jeder Körper zunächst einmal erholen. Wichtig ist eine gesunde Ernährung und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Zuhause kann man schon darauf achten, viel auf den Beinen zu sein und weniger zu sitzen. Ist die Ruhephase vorbei, stellt flottes Gehen ein gutes Training dar. Dies kann im eigenen Garten beginnen oder mit einem zügigen Spaziergang mit dem Baby im Kinderwagen oder Tragetuch verbunden werden. Von Bedeutung ist, dabei ins Schwitzen zu kommen, es sollte eine richtige Herausforderung sein.

Hilfreich zur Gewichtsabnahme: Muskeltraining

Für den nächsten Schritt empfiehlt es sich, die Meinung des Hausarztes zurate zu ziehen. Sobald er sein Okay für bestimmte Sportarten gibt, kann es mit dem Training losgehen. Muskeltraining zum Beispiel regt den Stoffwechsel an und hilft dabei, dass die Organe an ihren früheren Platz zurückkehren. Wer mit Gewichten arbeitet, verbrennt Fett und stärkt darüber hinaus seine Muskeln. In Verbindung mit Walking werden Herz und Kreislauf trainiert. Bei einer gleichzeitig gesunden Ernährung wird der Fettstoffwechsel bestens angetrieben. Je mehr man trainiert, desto leichter findet sich ein Rhythmus, der neue Energien freisetzt. Sie lassen sich perfekt nutzen, um weiterhin an der Figur zu arbeiten und auch sonst jederzeit aktiv zu sein.

Gymnastikeinheiten nach der Geburt halten fit und machen schlank

Auch Gymnastikübungen kräftigen nach der Schwangerschaft die Muskelpartien und helfen Pfunde schwinden zu lassen. Tipps dazu gibt es bei HappyHealthy.de. Besonders der Beckenboden, der sich durch die Schwangerschaft und hormonelle Veränderungen gelockert hat, spielt eine Rolle. Durch Gymnastik lassen sich Beschwerden verhindern. Praktisch ist, dass diese zuhause allein durchgeführt werden kann. Bestenfalls verfügt man über eine Yoga-Matte oder ähnliches, für viele sinnvolle Übungen ist ein Gymnastikball von Vorteil. Wer Motivation von außen benötigt und Geselligkeit vorzieht, findet in vielen Städten entsprechende Angebote wie Rückbildungs-Gymnastik-Kurse vor.

Kommentarfunktion ist deaktiviert