Zärtlich, aber stark

Was passiert in Deutschland, Europa und der Welt? Hier ist Platz für aktuelle Themen. Was Euch beschäftigt und interessiert an Neuigkeiten aus Gesellschaft, Politik und Zeitgeschehen kann hier diskutiert und debattiert werden!

Dieses Thema im Forum "AKTUELLES: Stories, News, Gesellschaft" wurde erstellt von Lola, 13 Juli 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Hextina

    Hextina KrisenmanagerIn ;-) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    /me too

    Ich habe es noch nie geschafft eines ihrer Bücher zu mehr als 1/3 zulesen.

    Ich habe auch den 'Gott' der Maskulisten http://www.amazon.de/gp/product/3896023829/028-0344674-0618927?v=glance&n=299956&s=gateway&v=glance
    versucht zulesen. Hier habe ich immerhin 1/2 geschafft.

    Die radikalen Ecken geben sich einfach nichts......

    LG,

    Tina
     
  2. Nawrath

    Nawrath Guest

    Sorry, die allgemeine Stimmung hat mich mitgezogen :)


    ..und das ist kein Problem für mich. Du kannst dich aber nicht hinterher darüber beklagen, dass du weniger Geld verdeinst als dein Mann. Damit mußt du perönlich zurechtkommen, weil du diese Entscheidung getroffen hast.
    Ich fände es nur besser, wenn du dazu stehst. Mehr nicht:)


    Eigentlich stehst du gut da, weil dein Mann dann Unterhalt zahlen müßte, und dass nicht zu knapp. Früher waren Hausfrauen nach der Trennung benachteiligt, weil es ein anderes Scheidungsrecht gab.
    Heute schöpfen geschiedene Frauen mit vollen Händen das Geld ab, wenn sie einen Mann mit gutem Verdienst hatten, und wenn sie ihrem Mann bei der Trennung nicht die finanzielle Existenz zerstören.

    Alles Gute,
     
  3. Nawrath

    Nawrath Guest

    Moin tina,

    für mich bist du eine radikale Ecke :)

    Aber da du einen männerfreundlichen Avatar gewählt hast, kann ich dir einfach nicht böse sein :unsch

    Alles Gute,
     
  4. Nawrath

    Nawrath Guest

    Moin negteit,

    du bist das Problem. Finde eine Lösung dafür. Darin bist du ja angeblich gut.

    Das hatte ich auch weiter oben geschrieben: Männer sind das Problem.

    Du siehst nur bis zu deiner eigenen Nase und machst dich über die Männer lustig, die durch die Gesellschaft benachteiligt werden.

    Deine Beziehung funktioniert nur solange, wie deine Frau will. Will sie nicht mehr, dann
    setzt sie dich auf die Strasse und kassiert dich ab.
    Du bist sicher der Ansicht, das passiert nur dummen Männern die selber schuld sind. So arrogant waren die meisten. Nach der Trennung müssen dann alle feststellen, dass sie als Männer keine Chance haben.
    Du hast als Mann keine Rechte, wenn deine Frau nicht will.

    Löse dieses gesellschaftliche Problem auf deine einfache Art.

    Leider verhälst du dich so, wie die meisten Männer. Ich bin gut, wer Pech hat, der ist selber Schuld. Nur weil es diese Einstellung unter Männern gibt, sind wir alle rechtlos.
    Den Frauen kann ich nicht übel nehmen, dass sie ihre Position ausnutzen. Es ist unsere eigene Schuld, dass wir nichts dagegen tun.

    Geh und löse diese Probleme, anstatt lächerliches Geschwätz über Kommas und Schwierigkeiten mit der Damenwelt loszulassen.

    Deine Postings sind für mich das frustrierendste an diesem Thread, weil sie unser Grundproblem als Männer verdeutlichen.

    Alles Gute,
     
  5. Nawrath

    Nawrath Guest

    ...kleiner Nachsatz.

    Das Thema ist nicht lustig.

    Wir sehen immer häufiger Selbstmorde bei Trennungsvätern, die mit dieser Situation als rechtloser Mensch nicht leben können. Ganz normale und kinderliebende Väter bringen sich plötzlich um und nehmen ihre Kinder mit in den Tod. Normal, erfolgreich, aber rechtlos...
     
  6. negteit

    negteit Guest

    Soso, ich bin das Problem ....!? Du hast ja völlig recht. ich hab das problem, das ich zur Zeit keine Probleme habe. Und wenn sich mal eines ergibt, dann kümmere ich mich drum. Fertig.

    Du meinst also meine Frau schmeißt mich irgendwann raus und ich darf dann bluten? Kann ich mir ned vorstellen (aber das haben ja schon vierle gesagt), aber selbst wenn ...... *achselzuck* ...... selbst wenn meine Frau mit Kind weg ist, habe ich immer noch Verantwortung für das Kind. Wie diese Verantwortung im Detail aussieht, das muss man sehen. Kommt auf verschiedene Aspekte an die zu berücksichtigen sind.

    Ich schreibe lächerliches geschwätz? Sag mal, haste mal deine eigenen Postings hier gelesen?

    Ich verhalte mich wie die meisten Männer? Ich fürchte du kennst net viele Männer ...... davon abgesehen: würden die meisten Männer wie ich denken, gäbs weniger Scheidungen, deutlich weniger.

    Lieber Nawrath, willste jetzt wirklich über suizid reden? Ich glaube dieses Thema gehört hier nicht her. Es ist ein sehr brisantes und gefährliches Thema. Und mir fällt dazu nicht nur viel ein ...... ich hab da viel von gesehen - zu viel vielleicht. Überlegs dir also gut ob du das willst.

    Und dieser Thread mag nicht lustig sein. Für mich schon. Ich sag dir auch warum: Du stellst dich über alle Dinge. Nur deine meinung und nur deine Erfahrungen gelten hier in diesem Thread. Auf direkte Fragen kannst Du keine direkten Antworten geben und im Grunde steht in jedem deiner Postings hier in diesem Thread das gleiche.
    Stelle DU mal deine eigenen Ansichten und meinungen und Erfahrungen in Frage - anstatt dieses ständig anderen einimpfen zu versuchen.

    Übrigens: jetzt ist der Punkt erreicht wo ich nicht mehr lache ....... Ich möchte mit Dir künftig nichts mehr zu tun haben. Darum: ich lass dich in Ruh - und Du lässt mich in Ruh. In diesem Sinne möchte ich mich entschuldigen, das ich überhaupt auf deine Postings geantwortet habe und dich quasi gezwungen habe diese disskussion fortzzuführen.

    Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft
    negteit
    :comp:
     
  7. Nawrath, hört sich ja fast so an, als hätten Männer überhaupt gar keine Macht. Wie kommts dann, daß fast alle Spitzenpolitiker Männer sind?

    Die meisten Vorstände Männer?

    Aber abgesehen davon: Weißt Du, warum so viele Frauen ihre Männer WIRKLICH auf die Straße setzen?

    WEIL SIE UNENDLICH VIELE MALE VERSUCHT HABEN, DIE FAMILIÄRE SITUATION ZU VERBESSERN UND AN IHREN MÄNNERN GESCHEITERT SIND.

    Die nämlich entweder

    a) kein Interesse hatten, daß die Familie funktioniert oder aber

    b) aus lauter Unwissenheit und Hilflosigkeit was sie tun sollten gar nix gemacht haben, in der Hoffnung, es renkt sich schon wieder alles ein, was es nicht tat, woraufhin Frau Mann eben rauswirft, weil sie so nimmer leben kann. Was Mann erst in dem Moment hört, wo es schon zu spät ist.

    c) zwar merkten, was los war, aber Frau ned ernst genug nahmen, so nach dem Motto "die macht das eh nicht" oder aber zu stolz um sich Hilfe zu holen.

    Und damit will ich nicht sagen, daß Männer an allem schuld sind (so wie Du sagst, daß ja wir Frauen an allem schuld sind oder Männer, die das Ganze etwas differenzierter sehen wie z.B. Negteit.)

    Sondern, daß sich jeder an die eigene Nase fassen sollte, wenn eine Beziehung schief geht, denn einer alleine ist sehr selten schuld. Die Schuld immer auf den jeweils andren zu schieben, wie Du es gerne tust (wir bösen Frauen aber auch) funktioniert im Wahren Leben nicht. Und wer es dennoch tut, wird nie dazulernen und sich deshalb nie weiterentwickeln. Woraus folgt, daß derjenige immer wieder die gleichen Probleme haben wird.

    Ein Alkoholiker z.B., der seine Frau schlägt, die ihn draufhin verläßt, wird immer wieder an eine "böse Frau" geraten, die ihn verläßt, weil sie ned auf Schläge steht. Dumm aber auch...... :ironie:

    Und das ist genau der Grund, warum ich Negteit ned auf die Straße setzen werd:

    Endlich ein Mann mit dem man reden kann, der einem zuhört und seine Meinung in Frage stellt.... Im Gegensatz zu vielen andren die ich kenne, hier aber nicht namentlich nennen will..... :]


    absinthkoenigin
     
  8. usagimoon

    usagimoon Guest

    Hallo,

    ich fände es klasse, wenn es mehr Väter/Männer gäbe, wie negteit! Eigentlich kommt er dem Artikel doch sehr nahe.

    nawrath spricht mal wieder nur von "Trennungen". Dabei war das ursprüngliche Thema nicht Trennung, oder verstehe ich das falsch?

    Ich finde es amüsant wie nawrath das beschreibt. Ich zitiere jetzt nicht alles. Aber ich glaube nicht das Zahlen die erfasst wurden, wirklich alles aussagen. Es gibt eine große Dunkelziffer die nie mit zugezaehlt wird.
    Es ist klar das sich in einem Forum für Männer die Trennungsopfer sind, solche Männer treffen. Aber wieso sie obdachlos sind ist mir vollkommen unklar.
    Es gibt bestimmt viele Männer die sich heute damit abgefunden haben, das auch Frau arbeitet. Die Mehrzahl der Männer die ich kenne, wünschen sich allerdings die klassische Rollenverteilung (und nun sag nicht Zahlen fakten etc, du hast selbst gesagt du kennst welche wo die Männer schlecht dran sind ^.-).
    Es ist einfach zu verallgemeinern und es ist einfach sich aus Erfahrungen auf eine Meinung zu versteifen. Ich verstehe das auch. Ich habe dermassen schlechte Erfahrungen mit Männern gehabt, das ich nun wohl laut nawrath auch zu einer Emanze werden muss? die schlecht über Männer redet. Irgendwann hat aber jeder Mensch sowas aufgearbeitet und lebt wieder ein "normales"? Leben.
    Es ist schwer als Frau soviel Geld zu verdienen, wie der Mann. Arbeitet eine Frau im selben Beruf wie der Mann bekommt sie auch heute noch für die selbe Arbeit weniger Geld. Bei sehr vielen Berufen.
    Andererseits kann Frau sich natürlich darum bemühen, eine genausogute Ausbildung zu machen, wie ein Mann. Aber es gibt im Leben im Dinge die man nicht planen kann. Wenn die Frau nun schwanger wird und das direkt nach dem Abitur, ist es ziemlich schwer, direkt studieren zu gehen. Viele Frauen haben das Glück und bekommen Unterstützung aus der Familie, aber ebenso viele haben Pech. Weder die Familie unterstützt noch der "Erzeuger"(den ich gewusst so nenne, denn welcher Mann würde schon seine Ausbildung unterbrechen, um das Kind grosszuziehen, damit Frau weiter studieren kann?) und aus Gründen, auf die ich in diesem Thread micht weitereingehe.
    Frage: Wieso zahlt ein Mann und darf nach der Trennung das Kind nicht sehen? Das verstehe ich nicht so ganz. Immerhin gibt es Umgangszeiten oder nicht? Und laut Gesetz müssen die auch eingehaltzen werden. Es gibt 1000 Gründe wieso ein Mann (oder auch Frau) ein Kind nach der Trennung nicht sehen sollte. Aber genausoviele Gründe gibt es das er es trotzdem kriegt. Weil nicht der Mann oder die Frau sind die Opfer, sondern die Kinder. Oft gibt es zuwenig Gesetze um sie zu schützen.
    Wenn ein Paar eine Beziehung hat und ein Kind dazukommt, ändert sich alles. (Leider stimmt deine Vermutung nicht so ganz. Emotionen gehen nicht direkt auf den Fötus über, aber sehr wohl die Hormone die diese auslösen.)
    Der Vater hat natürlich niemals diese innige Bindung. Ich sag das nicht gerne, aber ein Mann wird niemals verstehen was es bedeutet ein Kind auszutragen und zu gebären. Welche Gefühle da bestehen schon wenn das Kind nur ein Pünktchen ist. Welche Dinge man oft durchmachen muss, von Schwangerschaftsbeschwerden bis hin zu den Geburtsschmerzen, binden die Mutter ans KInd und umgekehrt. Da hat der Mann natürlich hart zu kämpfen, denn obwohl das Kind natürlich genauso früh den vater hören kann im Bacuh, wie die Mutter, bestehen doch andere biologische Dinge, die ihr leider nicht haben werden könnt zum Baby. Wenn das Kind zur Welt kommt kann es die Mama am Geruch erkennen. Es beruhigt sich wenn es der Mama nah ist, die Mama stillt, sie gibt alles jeden Tag(Ausnahmen sind natürlich "Rabenmütter" die dem Kind nur schlechtes tun). Jede Mami hier kann bestätigen wie gross das Gefühl zum Baby ist!!
    Der Mann soll natürlich eine emotionelle Bindung zum Kind aufbauen, natürlich soll diese nicht nur aus Rechten, wie schmusen und spielen bestehen, sondern auch aus Pflchten. Auch wenn es unangenehm ist. Wenn der Mann sich jetzt dazu entscheidet arbeiten zu gehen und nach Feierabend keine Lust hat oder zu müde ist, frustriert es natürlich. Im Endeffekt ist es doch die alte Rollenverteilung. Ich habe schonmal beschrieben das Mutter sein ein echter Vollzeitjob ist und Frau sich nicht einfach um 19 Uhr auf die Haut legen kann, um zu entspannen. Mann sollte genauso mithelfen, nach seinem Job, um Frau, Kind, Familie zu unterstützen.

    Wenn ein Mann der Alleinverdiener ist, ist klar das Frau möchte das er genug verdient. Immerhin möchte er doch auch eine Familie gründen und vielleicht möchte er ja auch mehr als ein Kind haben. Dafür muss natürlich gesorgt werden.
    Wenn Mann nun aber nur noch arbeitet, und es zu keinerlei familiären Kontakte mehr kommt, dann ist es doch klar das das so nicht geht. Die frau muss in ihrer Rolle als Hausfrau, Mutter, Ehefrau und eventuell Zweitverdienerin auch eine Ballance finden zwischen Arbeit, Beruf und Familie und Liebe. Ebenso sollte der Mann imstande sein eine Ballance zu entwickeln. Er sollte dazu natürlich auch den nötigen Ehrgeiz ans Tageslicht legen, genauso wie er sich wünscht eine Frau hinter sich zu haben die für ihn da ist.

    Ich kann es mir nicht vorstellen, das eine Frau einen Mann heiratet, ein Kind bekommt und von heute auf morgen ohne Grund verschwindet. Das hört sich an. als habe sie das jahrelang geplant. Das wäre dann eine skrupellose Frau. Solche gibt es bestimmt, aber bestimmt sind das nur sehr wenige.

    Es ist aber so, das Mann oft nicht merkt, das es kriselt, oder aber er nimmt die Frau nicht ernst. Er tut es als Lappalie ab, wenn sie sich beschwert oder über Probleme reden will. Die meisten Männer reden nicht gerne über unerfreuliche Dinge, sie möchten das Frau sich wohlfühlt und glücklich ist. Leider ignorieren Männer es lange das es nicht so ist und sind dann erstaunt, das die Scheidung eingereicht wird.
    Mal von Einzelfällen abgesehen, ist es bestimmt nicht immer gut fürs Kind, wenn es Kontakt hält zum Vater/Mutter, nach einer Trennung. Man sollte immer den Fall individuell beleuchten und nicht von anderen Fällen ausgehen. Es kann ja auch sein, das es oft Gründe für den Kindesvorenthalt gibt, z.B. Gewalt, Verdacht auf Missbrauch, etc. (Bevor da jetzt wieder Unkenrufe kommen, ja ich weiss manche Frauen benutzen sowas als Waffe, aber es kann Frauen verdammt schlecht gehen, wenn es keine Waffe ist, aber als solche gehalten wird!)

    Alles in allem wäre es toll, wenn es viele Männer geben würde, die das so ähnlcih tun würden wie im Artikel beschrieben. Und es wäre klasse, wenn es weniger Männer geben würden die sich so äussern über Fraen wie nawrath, natürlich sollte es auch keine bölsen Fraun geben. ;)
     
  9. Lola

    Lola EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 September 2003
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
  10. Nawrath

    Nawrath Guest

    Richtig, soziales Gewissen = null.

    Immer wegsehen, wenn andere Probleme haben.
     
  11. Kullerauge

    Kullerauge Immer in Aktion

    Registriert seit:
    21 Januar 2004
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @nawrath

    bist du eigentlich nur hier um in irgend einer form unruhe zu stiften oder bist du einfach ein mensch der dauerhaft im vordergrund stehen muss???
     
  12. Nawrath

    Nawrath Guest

    Nun Kullerauge,

    ich habe hier nur meine Meinung gepostet und bin ziemlich schnell blöd von der Seite angequatscht worden.

    Meinst du nicht, dass ich dann irgendwann auch mal das Recht haben sollte ein klein wenig zurückzugeben?

    Deine vorhergehenden Beiträge waren vernünftiger.

    Alles Gute,
     
  13. Hextina

    Hextina KrisenmanagerIn ;-) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    An demTag an dem ich so pauschalierend, verallgemeinernd männerfeindlich schreibe wie du frauenfeindlich nehm ich das gern ;-)

    Was soll mir das sagen? *bg*

    LG,

    Tina
     
  14. Nawrath

    Nawrath Guest

    Tina,

    war ich in diesem Thread nicht eher männerfeindlich :)

    Alice Schwarzer hat das Bundesverdienstkreuz bekommen.

    Vielleicht sollte ich Arne auch vorschlagen?

    Alles Gute,
     
  15. usagimoon

    usagimoon Guest

    Vielleicht solltest du auch aufhören, ständig zu provozieren, die armen Frauen und Männer hier schaffen es trotz grosser Anstrengungen nicht dir was klar zu machen, was nicht klarer sein könnte. ^^
     
  16. Nawrath

    Nawrath Guest


    ...und was wäre das?

    Andere Meinungen unerwünscht?

    Männer unerwünscht?

    Schwierige Themen unerwünscht?



    Ich schwanke noch zwischen diesen Möglichkeiten ^^

    Alles Gute,
     
  17. Nawrath, wenn Du andre Meinungen außer Deiner eigenen nicht akzeptieren kannst, dann frag einfach ned danach. Ich glaub, es ist sinnlos, auf Deine Postings zu antworten, weil das reine Zeitverschwendung ist. Du bist anderen Meinungen gegenüber ned aufgeschlossen, daher werd ich künftig nimmer auf Deine Beiträge antworten.

    Und ich hoffe, der Rest hier tuts mir gleich - mal sehen, wie viel Spaß es Dir dann noch macht, so viel zu posten, nur um zu provozieren........ :schiel
     
  18. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Wieso das denn? Weil sie von den Frauen ausgenommen werden? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man am weitesten kommt, wenn man die Familie als ganze Einheit sieht und das als kleines Wirtschaftsunternehmen aufzieht. Wobei ich gerne die Erfahrung machen würde, die Frau würde sich um die finanziellen Dinge MEHR kümmern. Nur so entstehen doch Träume und Ziele, die beide verwirklichen können.

    Aber sicher gibt es innerhalb der Männer Exemplare, die einfach alles mit sich machen lassen und unter den Frauen auch solche, die genau DAS wollen. Aber im allgemeinen sind das doch Ausnahmen. Bist Du so eine?
     
  19. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Bei mir ist ALLES genau andersrum. Da bin ich ja beruhigt. :druecker
     
  20. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Da ist was wahres dran.
     
  21. Hextina

    Hextina KrisenmanagerIn ;-) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    In meiner Wahrnehmung nicht, ich meine auch zu lesen das ich damit nicht alleine stehe ;-)

    Ja, und?!

    Der Feminismus hat ja nun auch gutes bewirkt.

    Wegen mir gern.

    Arne hat, genau wie Alice, super gute und ganz wichtige Ansätze. Er verreißt es dann, genau wie Alice, in der Absolutheit der Übertragung das alles 'Böse' in dem anderen Geschlecht sei. Die beiden geben sich nichts für mich, im Guten wie im Schlechten.

    Ausser das man mit Arne vor ein paar Jahren mal sehr schön und tiefgehend im Netz diskutieren könnte, der hat Schulz von Thun sicher gelesen *g*
    Das würde ich mit Alice auch gern mal nachholen ;-)

    LG,

    Tina
     
  22. Nawrath

    Nawrath Guest

    Nein.

    Es gab dazu eine Veröffentlichung einer Psychologin, die aus ihrer Praxis berichtet hat.

    Sie schrieb dem Sinne nach, dass sich immer mehr Männer die unglaublichsten Dinge gefallen lassen, damit sie die Scheidung verhindern können.

    Z.B. war einer dabei, der seine Frau immer zu ihrem Lover fahren mußte, um dann im Auto auf sie zu warten.
    Das hat nichts mehr mit devotem Verhalten zu tun, dahinter steckt die nackte Angst vor dem Horrorszenario einer durch Scheidung gescheiterten Existenz.

    Der Bundesgerichtshof hat vor kurzem klar gestellt, dass Männern nach der Trennung wenigstens 50% ihrer Einkünfte bleiben sollten. In der Vergangenheit mußten sie an ihre geschiedenen Frauen mehr als das abdrücken.


    Alles Gute,
     
  23. Nawrath

    Nawrath Guest

    ach was, was denn?

    Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen wurde durch das Grundgesetz eingeführt, einige Jahrzehnte vor dem lauten Auftreten der Frauenbewegung.


    alles hat seinen berechtigten Platz.

    Da es Frauen wie Alice gibt, muß es auch Männer wie Arne geben.

    Neben der staatlichen Förderung der Frauenbewegung, fehlt uns noch die staatliche Förderung der Männerbewegung.

    Alles Gute,
     
  24. Nawrath

    Nawrath Guest


    Ja, manche machen es richtig.

    Das hauptsächliche Anliegen meiner Postings ist auch, das es MEHR Männer richtig machen.

    Alles Gute,
     
  25. usagimoon

    usagimoon Guest

    Vielleicht machen sie es auch nur anders als du nawrath :engel ,deswegen gehts denen auch besser ;-)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden