ANZEIGE: Home » Besondere Themen » Gamingtrends für 2021: Das kommt auf uns zu

Gamingtrends für 2021: Das kommt auf uns zu

Bezüglich der Entwicklung von Spielen hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Durch neue Errungenschaften in der Grafiktechnik und auch mit Blick auf die Weiterentwicklung der Möglichkeiten für den Einsatz von Sensoren kann das Spielerlebnis so realitätsgetreu wie nie zuvor genossen werden. Nicht umsonst existieren alleine in Deutschland rund 34 Millionen Menschen, die regelmäßig Computerspiele konsumieren.

Für diese Zielgruppe möchten wir mit Neuigkeiten bezüglich der Computerspiele-Trends mit Neuigkeiten für das laufende Jahr aufwarten, die über die Entwicklung in der Branche informiert. Vor allem hat sich uns die Frage gestellt, welche Gaming-Trends uns während des Jahres 2021 erwarten.

Cloud-Gaming befindet sich auf einem beträchtlichen Vormarsch

Unter Cloud-Gaming versteht man den Konsum von Computerspielen über einen externen Server, was den Spieleliebhabern das Zocken deutlich erleichtert. Denn hierdurch muss man kein Spiel mehr lokal auf dem eigenen Rechner installieren, da man das Game direkt von den Servern des Spieleanbieters abrufen kann und nur noch Zugangsdaten eingeben muss.

Mit der PlayStation und der Xbox dominieren Sony und Microsoft bereits den Markt für Konsolenspiele, weshalb sich genau diese Unternehmen 2021 sicherlich noch stärker auf ihre Angebote in der Branche des Cloud-Gamings fokussieren dürften. Mit ziemlicher Sicherheit ist in diesem Jahr also eine bemerkbare Optimierung von PlayStation Now bzw. xCloud zu rechnen.

Ein weiterer Trend für Cloud Gaming könnten Anbieter wie die NetBet Online Spielothek sein. Diese werden 2021 noch deutlich zunehmen, weil vermutlich Casinos bei uns im Internet erlaubt werden. Hier muss man also auf Elternteil aufpassen, dass entsprechend alle Familienmitglieder geschützt sind.

Auch mobiles Gaming wird weiter an Bedeutung gewinnen

Man könnte es im ersten Moment auf den Corona bedingten Lockdown zurückführen, dass der Umsatz von Spiele-Apps in der ersten Jahreshälfte 2020 um satte 23 % angestiegen ist. Nur hatte die Epidemie bis März wohl kaum Auswirkungen auf den Markt der mobil spielbaren Games. Wie Game, der Verband der deutschen Games-Branche, im September des vergangenen Jahres mitteilte haben die Anbieter 1,1 Milliarden Euro umsetzen können. Ein starkes Argument also, das dazu führen wird, dass dieser Trend 2021 mit Sicherheit nicht abebben wird und sich die Anbieter mit einer parallelen Optimierung von Einnahmequellen wie Werbung weiterhin kräftig auf diesen Markt konzentrieren werden.

Virtual Reality wird immer mehr Anhänger für sich gewinnen

Die moderne Technik von Virtual Reality begeistert die Anhängerschaft von Spielen bereits seit geraumer Zeit. Jedoch ist davon auszugehen, dass VR in diesem Jahr noch mehr genutzt werden wird. Nicht nur das unvergleichliche Spielerlebnis lockt die Konsumenten nach wie vor stark an. Immerhin kommt der Gamer sich durch diese technische Möglichkeit so vor, als befinde er sich mitten im Spielgeschehen. Hinzu kommt, dass die Technologie der modernen VR-Brillen konstant weiterentwickelt und verbessert wurde. Das Erlebnis vom Zocken von Ego-Shootern und Horrorspielen hat hierdurch natürlich eine ganz neue, spannendere Dimensionen erreicht.

Kommentarfunktion ist deaktiviert