ANZEIGE: Home » Besondere Themen » Tipps für die Hausfrau

Tipps für die Hausfrau

Wer seinen Haushalt richtig führen möchte, der muss folgende Arbeiten verrichten:

  • Nahrungszubereitung
  • Einkauf und Lagerung der Lebensmittel
  • Abrechnung und Budgetplanung
  • Haushaltsreinigung
  • Reinigung der Wäsche
  • Reinigen von Geschirr und Arbeitsmaterial

In vielen Familien muss sich die Hausfrau noch um die Kinderziehung kümmern. Eventuell müssen auch ältere Menschen gepflegt werden Von einer Hausfrau wird erwartet, dass sie bei der Zubereitung des Essens Rücksicht auf Diäten nimmt. Weiterhin soll die Hausfrau bei der Reinigung auch auf die Umwelt achten. Wie man also sehen kann, hat es eine Hausfrau nun wirklich nicht einfach. Mit den folgenden Tipps soll die Hausfrau ein paar Anregungen bekommen, den Haushalt besser zu führen.

Waschmaschine mit Hausmittel reinigen

Für eine saubere und funktionsfähige Waschmaschine braucht man nicht viel Chemie. Mit klassischen Haushaltsmitteln kann man unangenehme Gerüche, Kalk und Schimmel vermeiden. Beispielsweise kann die Hausfrau Zitronensäure verwenden.

Zitronensäure ist günstig und umweltfreundlich. Die Säure hilft beim Lösen von Kalk und beschädigt auch keine empfindlichen Gummibestandteile. Zum Entkalken reicht es aus bis zu acht Esslöffel Zitronensäure in eine leere Waschmaschine zu geben. Nun gibt man ein Waschprogramm mit 40 Grad ein und schon kann der Waschvorgang gestartet werden. Wenn die Hälfte der Waschdauer vorbei ist, dann kann man das Programm für zwei Stunden pausieren. Die Zitronensäure kann innerhalb dieser Zeit nämlich einwirken. Danach kann man das Waschprogramm weiterführen und dann beenden.

Verstopfter Abfluss

Wenn der Abfluss verstopf ist, hat man ein Problem. Bevor man einen Fachmann zu Rate zieht, sollte man die Rohrleitungen zunächst selbstständig überprüfen. Mit dem entsprechenden Wissen kann man eine Menge Geld sparen. Weiterhin ist es nicht unbedingt notwendig auf teure Abflussreiniger zurückzugreifen.

Häufig hilft Natron hier weiter. Natron mit Essig stellt ein wahres Wundermittel dar, um Verstopfungen in den Rohren zu lösen. Dazu mischt man Natron mit heißem Wasser und gießt es dann einfach in den Abfluss. Diesen Vorgang sollte man regelmäßig wiederholen.

Auch Backpulver kann hier weiterhelfen. Zunächst muss man 3-4 EL Backpulver in den verstopften Abfluss geben. Anschließend gießt man ein bisschen Essig hinterher. Nun verschließt man den Abfluss. Backpulver und Essig vermischen sich und man wird sofort ein deutliches Sprudeln hören. Wenn man jetzt noch heißes Wasser nachgießt, so sollte der Abfluss wieder freiwerden. Sollte das noch nicht der Fall sein, so sollte man diesen Vorgang mehrmals wiederholen.

Bei einem verstopften Abfluss muss man ab und zu auch schnell handeln. Haushaltsmittel helfen zwar, allerdings sind bei hartnäckigen Verschmutzungen andere Maßnahmen entscheidend.

Wichtig ist, dass man für die Reinigung von Rohren gut sehen kann. Entweder sollte man Kontaktlinsen oder eine Brille tragen. In der Nähe von Rohren ist es nämlich häufig dunkel. Beispielsweise findet man eine gute Brille in Osnabrück.

Insofern muss man häufig auch Haare, Speisereste und Ähnliches gründlich entfernen. Manchmal muss man auch die Rohrverbindungen unter dem Waschbecken lösen und richtig säubern. Schließich empfiehlt es sich auch eine Zahnbürste zu verwenden. So kann man feine Verschmutzungen an der Oberfläche lösen und anschließend die betroffene Stelle mit Essigessenz einreiben.

Kommentarfunktion ist deaktiviert