ANZEIGE: Home » Familie und Beruf » Kinder und Karriere – so klappt es in der Praxis

Kinder und Karriere – so klappt es in der Praxis

Jobben mit Kind

Der Wunsch nach Kindern schlummert in fast jeder Frau. Und das Vorurteil, das mit dem Familienzuwachs automatisch die Karriere beendet ist, hält sich in vielen Köpfen hartnäckig. Doch mit einer gewissen Organisation ist es durchaus zu schaffen, Kinder und beruflichen Erfolg unter einen Hut zu bekommen.

Gute Kinderbetreuung unverzichtbar

Der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Geburt eines Kindes erfordert in erster Linie eine zuverlässige Kinderbetreuung. Vielfach ist diese über eine Kindertagesstätte realisierbar und im Krankheitsfall springen sicher gern die Großeltern ein. Doch nicht immer wohnen diese gleich und die Ecke und gerade für kleine Kinder kann der Besuch einer Kindertagesstätte auch eine Überforderung bedeuten. Eine individuelle und familiennahe Betreuung durch ein Kindermädchen oder eine Tagesmutter ist gerade für kleine Kinder oftmals die bessere Alternative. Die Kleinen fühlen sich hier wohl und auch den Müttern geht es besser, da sie wissen, dass ihr kleiner Schatz in guten Händen ist.

Das bisschen Haushalt…

…macht sich eben leider nicht von allein. Und eine Frau, welche die Karriereleiter nach oben klettert, möchte am Abend nach der Rückkehr aus dem Büro natürlich viel lieber mit ihren Kindern zusammen sein, als das Bad zu putzen oder sich durch einen Haufen Bügelwäsche zu quälen. Ist der Partner beruflich ebenfalls stark eingespannt, so kann eine Haushaltshilfe für echte Entlastung sorgen. Diese kümmert sich um Einkäufe, Wäsche und den Hausputz. Mütter können so die wenige Zeit, welche ihnen nach dem Arbeitsalltag bleibt, ganz beruhigt mit ihrem Nachwuchs verbringen. Ohne den Haushalt im Hinterkopf lässt es sich eben unbeschwerter spielen, bei den Hausaufgaben helfen oder einfach das Zusammensein mit dem Kind genießen.

Auszeiten für sich selbst

Im Beruf erfolgreich, als Mama engagiert – Karrierefrauen haben ein volles Programm. Da bleibt nicht viel Zeit für sich selbst übrig. Und dennoch ist es wichtig und sinnvoll, sich kleine Oasen der Ruhe zu schaffen. Schon der wöchentliche Besuch in der Sauna oder ein Abend mit der besten Freundin können dabei helfen, die Akkus wieder aufzuladen und neue Kraft zu schöpfen. Wer sich auf Dauer selbst vergisst, der bleibt früher oder später auf der Strecke. Denken Sie daran: nur mit einer Portion Ruhe und Gelassenheit lässt sich die Doppelbelastung Beruf und Familie managen.

Realistische Zeitplanung

Im Job ist es für viele Frauen selbstverständlich, ihren Tag durchzuplanen. Ohne Timer geht nichts mehr und gewisse Puffer zwischen den einzelnen Terminen sorgen dafür, dass Ungeplantes nicht zum Chaos führt. Genau nach diesem Prinzip sollten Frauen auch zu Hause „arbeiten“. Stopfen Sie sich ihre Zeit mit dem Nachwuchs und dem Partner nicht zu voll. Bleiben Sie realistisch: ist es wirklich zu schaffen, abends noch einen Kuchen für die Geburtstagsfeier in der Schule zu backen? Müssen Sie den Tenniskurs gerade jetzt buchen, wo im Büro ein neues Projekt ansteht und Sie garantier nicht pünktlich Feierabend machen können? Planen Sie auch in der Freizeit „Leerlauf“ ein – Sie werden sehen, dass es sich so viel leichter leben lässt.

Kinder und Karriere – ein Duo, welches mit ein bisschen Planung Glück und Befriedigung schenken kann.

Kommentarfunktion ist deaktiviert