ANZEIGE: Home » Freizeit und Hobby » Urlaub in der Provence – ein Stück französisches Lebensgefühl

Urlaub in der Provence – ein Stück französisches Lebensgefühl

Der Blick schweift über lila leuchtende Lavendelfelder, der Duft von Thymian und Lavendel liegt in der Luft. In der Provence zeigt sich Frankreich vielleicht sogar von seiner schönsten Seite. Nicht umsonst zählt die Region bei den Deutschen zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Antike Geschichte, malerische Buchten, atemberaubende Gebirge und köstliche landestypische Küche machen einen Urlaub in der Provence zu etwas ganz besonderem.

Facettenreiche Provence – auch für Familien interessant

Der offenherzige Charme der Franzosen ist weithin bekannt. Sie heißen Familien mit Kindern herzlich willkommen. Die beliebte Region bietet jungen und erwachsenen Reisenden attraktive familienfreundliche Unterkünfte in Pensionen, Hotels, Gästezimmern oder auch in Ferienwohnungen bzw. auf Bauerhöfen. Campingplätze sind ebenso weit verbreitet. Ein Strandurlaub in der Provence ist nur eine von vielen Optionen. Die Berge locken nicht weniger und auch das Hinterland lädt zu abenteuerlichen Freizeitaktivitäten ein. Radfahren und Mountainbiking, Rafting in den Schluchten von Verdon, auf einem Segelschiff im Mittelmeer kreuzen oder auf Skiern in den französischen Alpen die Welt erobern – Unterhaltung finden Familien ausreichend. Zum Beispiel lockt die Krokodilfarm in Pierrelatte oder das Marineland Antibes mit seinen Haien, Delfinen und Orkas zahlreiche Besucher an. Auf Wanderungen entdecken auch Kinder schon die einzigartige Schönheit der Landschaft, die mannigfaltiger nicht sein könnte. Und ein Sprung in das glasklare türkise Wasser des Mittelmeers bringt Abkühlung im sonnenverwöhnten Süden Frankreichs. Viele weitere prima Ideen und Ausflugtipps gibt es übersichtlich im Online-Reiseführer france-voyage.com.

Kultur und Natur – die ideale Mischung

Bemerkenswerte architektonische Bauten in Marseille, Arles und in Aix-en-Provence sowie unvergleichliche Landschaften prägen die Region. Charmante Dörfer, wie etwa das Ockerdorf Roussillon, laden ebenso zu einem Besuch ein wie die Ateliers in Allauch oder eine Verkostung von gutem Wein auf einem der zahlreichen Weingüter der Provence. Sehenswert und ein absolutes Muss ist der Pont du Gard Aquädukt, welchen die Römer für die Wasserversorgung von Nimes nutzten. Nicht weniger beeindruckend präsentieren sich die römischen und romanischen Denkmale wie das Amphitheater von Arles, die Altstadt von Avignon oder gar der Stadtgründungsbogen von Orange. Abseits der touristischen Ziele finden Reisende in der Provence Ruhe und Erholung pur, zum Beispiel im Naturschutzpark des Mercantour. Wer einmal in der Provence seinen Urlaub verbringt, sollte zudem den Besuch einer Lavendelbrennerei nicht versäumen und unbedingt einen der bunten Märkte in den malerischen Dörfern und Städtchen besuchen. An diesen Orten wird das französische Lebensgefühl umso greifbarer, welches viele Deutsche nur von einem Wochendurlaub im Elsass kennen.

Fazit: Die Provence in Frankreich hat Urlaubern viel zu bieten. Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Köstliche Gastronomie, atemberaubende Landschaften und ein facettenreiches kulturhistorisches Erbe machen die Region so attraktiv.

Kommentarfunktion ist deaktiviert