ANZEIGE: Home » Gesundheit » Babyöl mit Mandelöl und Aprikosenkernöl

Babyöl mit Mandelöl und Aprikosenkernöl

Milde Babypflege aus naturbelassenen Pflanzenölen

Zarte Babyhaut braucht besonders milde Pflege. Ein natürliches Baby Hautpflegeöl wird verwendet, um die physiologische Hautschutzbarriere der Babyhaut zu verbessern. Bei der Pflege von Babyhaut ist besonders eines wichtig: die Inhaltsstoffe sollten so natürlich wie möglich sein und auf Zusatzstoffe wie Farb- oder Konservierungsstoffe oder gar Parfümzusätze sollte verzichtet werden.

Kaltgepresste, reine Pflanzenöle, hergestellt aus kontrolliert biologischen Rohstoffen, eignen sich deshalb besonders gut zur Babypflege. Doch nicht jedes kaltgepresste Öl kommt als Babyöl in Frage, denn einige Öle haben einen arttypischen Duft, wie z. B. Arganöl, Hanföl oder Schwarzkümmelöl.

Babyöl- am Besten Naturkosmetik

Das Baby Hautpflegeöl von Solling Naturkosmetik besteht aus kaltgepresstem, nativen Mandelöl und Aprikosenkernöl. Die Mischung dieser wertvollen Pflanzenöle enthält einen hohen Fettanteil und hinterlässt einen Schutzfilm, der die zarte Babyhaut vor Umwelteinflüssen bewahrt und ihr Feuchtigkeit verleiht. Es versorgt sensible Haut zugleich mit wichtigen Vitaminen, essenziellen Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffe.

Dank seines milden, natürlichen Dufts ist reines Mandelöl in der Babypflege beliebt, denn es gilt als reizfrei und wird häufig von Hebammen empfohlen. Bio-Mandelöl wird aus den reifen Früchten des Mandelbaumes gewonnen. Die Mandel, eine länglich-eiförmige Steinfrucht mit rauer Fruchtschale, bevorzugt das Klima in warmen, gemäßigten Zonen wie in Spanien oder Sizilien. Daher stammen auch die Mandeln, aus denen das kaltgepresste Mandelöl für das Baby Hautpflegeöl herstellt wird.

Als zweite Zutat des Babyöls dient naturbelassenes und dezent duftendes Bio-Aprikosenkernöl als Feuchtigkeitsspender. Es ist reich an Öl- und Linolsäure, hat eine nicht-fettende, samtige Textur, die schnell in die Haut einzieht, ein zartes Hautgefühl auf der Babyhaut hinterlässt und langanhaltend gegen Trockenheit wirkt.

Das Baby Hautpflegeöl kann pur auf die Babyhaut aufgetragen und einmassiert werden oder mit einer Babylotion gemischt werden. Es eignet sich insbesondere zur Pflege besonders trockener und beanspruchter Hautstellen sowie zur Hautreinigung. Übrigens: In feuchte Haut ziehen Pflanzenöle besonders gut ein und die pflegende, schützende Wirkung macht sich schnell bemerkbar. Daher empfiehlt sich das Baby Hautpflegeöl auch als Badeöl. Für ein pflegendes Bad zwei bis drei Teelöffel Babyöl in das lauwarme Badewasser einrühren.

Nicht nur für die Kleinen:

Auch als Badeöl, Haut- und Haarpflegeöl für Erwachsene ist das Babyöl geeignet. Ob als reichhaltige Pflege pur auf die Haut aufgetragen oder gemischt mit der täglichen Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Körper verwendet profitiert auch reife, trockene und empfindliche Haut von der feuchtigkeitsspendenden und schützenden Eigenschaft der Kombination aus nativem Mandel- und Aprikosenkernöl.

Eine Haarkur mit mit Babyöl pflegt Haare und Kopfhaut gleichermaßen gut. Dafür je nach Haarlänge ein bis zwei Teelöffel des Öls im handtuchtrockenen Haar, insbesondere Haarspitzen, verteilen und für einige Stunden einwirken lassen. Anschließend mit einem milden Shampoo gründlich auswaschen. Ein selbst gemachtes Peeling (nur für Erwachsene) lässt sich mit Babyöl ebenfalls einfach herstellen: Dafür Meersalz, Rohzucker oder Kaffeesatz, je nach gewünschter Körnung, mit dem Baby Hautpflegeöl vermischen und in kreisenden Bewegungen über die Haut streichen. Nach einigen Minuten Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser abspülen. Die Haut im Anschluss mit einem weichen Handtuch vorsichtig trocken tupfen, damit ein Schutzfilm aus Öl zurückbleibt. So werden abgestorbene Zellen sanft entfernt und die Haut wird gepflegt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert