ANZEIGE: Home » Haushalt und Garten » Dampfbügelstationen – damit das Bügeln flott von der Hand geht

Dampfbügelstationen – damit das Bügeln flott von der Hand geht

Es soll ja Menschen geben, welche für ihr Leben gern bügeln und in dieser Hausarbeit Entspannung und Ruhe finden. Doch die meisten sehen das Bügeln als notwendiges Übel an, welches eben erledigt werden muss. Ganz wichtig beim Glätten von Textilien ist neben der richtigen Technik natürlich das Bügeleisen. Ein Dampfbügeleisen erleichtert das Bügeln enorm, doch wer häufig vor zerknitterten Anzügen, Hemden und Blusen steht, der ist mit einer Dampfbügelstation besser beraten.

So arbeiten Dampfbügelstationen

Dampfbügelstationen bestehen aus einem Wassertank, einem Dampferzeuger und dem eigentlichen Bügeleisen. Der Wassertank ist in der Regel fest mit dem Bügeleisen verbunden, es gibt jedoch auch Modelle, wo dieser extra abgestellt werden kann. Über einen Schlauch gelangt der heiße Wasserdampf zum Bügeleisen. Zwei verschiedene Drucksysteme erlauben entweder eine gezielte Stoßbedampfung oder aber eine Dauerbedampfung der Wäsche. Im Gegensatz zu einem normalen Bügeleisen ist das Glätten der Wäsche mit Dampf deutlich leichter, da die Fasern durch die Feuchtigkeit aufquellen. Das spüren besonders die Vielbügler beim Dampfbügeln und schätzen diese Arbeitserleichterung sehr.

Welche Dampfbügelstation ist die Richtige?

Nun, so pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Um wirklich glatte Wäsche mit möglichst wenig Zeit- und Kraftaufwand zu bekommen, sollte die Dampfbügelstation mindestens 100 g Dampf pro Minute produzieren. Stationen, welche unter dieser Grenze liegen, sind in der Regel nicht viel besser als ein herkömmliches Dampfbügeleisen. Jedoch kommt es immer auf das jeweilige Modell an, so dass es sich durchaus lohnt, auch leistungsschwächere Dampfbügelstationen genau unter die Lupe zu nehmen. Modelle mit einer hohen Leistung sollten möglichst nur mit einem dampfdurchlässigen Bügelbrett benutzt werden, da sonst die Wäsche beim Glätten zu nass wird und wieder trocken gebügelt werden muss. Haben Sie häufig Hemden und Anzüge zu bügeln, so wählen Sie eine Dampfbügelstation mit einer möglichst hohen vertikalen Dampfleistung. So lassen sich hängende Kleidungsstücke perfekt und unkompliziert von Knitterfalten befreien. Ein Dampfbügelstation Test im Fachgeschäft lässt Sie sicher schnell die Vorteile dieses Gerätes erkennen. Dabei können Sie auch probieren, ob Ihnen das Bügeleisen gut in der Hand liegt.

Pro und Contra

Bei einem normalen Dampfbügeleisen ist der Wassertank sehr klein und muss daher oft nachgefüllt werden. Das unterbricht ständig wieder die Arbeit und kostet natürlich Zeit. Eine hochwertige Dampfbügelstation besitzt einen großen Wassertank. In der Regel können Sie damit mindestens 2 Stunden am Stück bügeln. Eine hohe Dampfmenge erleichtert deutlich diese oftmals ungeliebte Hausarbeit, jedoch steigt auch der Stromverbrauch im Vergleich zu einem normalen Dampfbügeleisen an. Eine gute Dampfbügelstation ist nicht gerade billig und Modelle unter 100 Euro meist nicht empfehlenswert. Doch die relativ hohen Kosten nehmen gerade Personen, welche oft und lange am Bügelbrett stehen, gern in Kauf. Zumal das Ergebnis bei der Nutzung einer Dampfbügelstation sichtbar besser ausfällt als bei einem herkömmlichen Dampfbügeleisen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert