ANZEIGE: Home » Freizeit und Hobby » Robuste Bekleidung für den Waldkindergarten

Robuste Bekleidung für den Waldkindergarten

Raus in die Natur, den Wald anfassen und entdecken – Waldkindergärten sind so gefragt wie nie. An kaum einem anderen Lernort erfahren die Kinder so viel Wissenswertes über die Natur. Bei Wind und Wetter, an nahezu jedem Tag erleben sie wundervolle Abenteuer mitten im Forst. Voraussetzung für einen gelungenen Waldtag, ist eine robuste und funktionelle Kleidung. Hier finden interessierte Eltern Tipps, wie sie ihr Kind am sinnvollsten ausstatten.

Bei Wind und Wetter, Hitze und Schnee nach draußen

Allgemein bekannt ist, dass die Waldkinder auch bei strömendem Regen oder kalten Temperaturen Stunden im Freien verbringen. Es wird gebuddelt, gesägt, experimentiert und gelernt – der Kindergartentag ist vielseitig strukturiert. Dementsprechend brauchen die jungen Waldarbeiter hochwertige und wettergerechte Kleidung. Ganzjährig gilt: Lange Hosen sind Pflicht, Sandalen fehl am Platz. Festes Schuhwerk verhindert indes Unfälle. Die Kleidung wird bei einem Waldkind sehr stark beansprucht. Die Kleinen knien auf Baumstämmen und dem Boden, dementsprechend schnell sind dünne Hosen am Knie kaputt. Weiterhin  transportieren die Kinder schwere Äste oder matschen mit Genuss im feuchten Schlamm. Die funktionelle Waldkleidung wird am besten im Zwiebellagen-Prinzip angelegt. Je nach Temperatur kommt eine Schicht weg oder wird zusätzlich angezogen.

Bekleidung für den Sommer

Es ist kühl im Wald, die Sonne scheint durch die Blätter – dennoch tragen die Kinder im Waldkindergarten immer lange Hosen und festes Schuhwerk, um sich vor Zecken, der Sonne und vor Brennnesseln zu schützen. Viele Taschen in den Hosen und Jacken geben Platz für die Schätze des Waldes. Dort werden Zapfen verstaut, Beeren gesammelt und der eine oder andere Pilz verwahrt. Eltern lieben für diese Tage die Hosen von Engelbert Strauss. Denn wenn die Kleidung sogar den Bedingungen der Baustelle Genüge tut, bewährt sie sich auch im Wald. Von Vorteil in den heißen Sommermonaten ist zudem atmungsaktive Kleidung, damit die Kinder nicht zu sehr ins Schwitzen kommen. Die Kopfbedeckung ist für Kinder im Waldkindergarten obligatorisch.

Bekleidung bei Regen

Kein Kind kann bei Regentagen in einem Kindergarten auf eine Matschhose verzichten. Schon gar nicht im Wald. Die Hosen müssen wasserdicht sein. Latzhosen bedecken sehr gut den Rücken, auch wenn sich die Kinder bücken. Gleichermaßen benötigen die Sprösslinge hochwertige und regensichere Jacken mit Kapuze samt Sichtschirm. Verschweißte Nähte verhindern das Eindringen von Wasser. Regenstiefel sind ein weiteres Muss. Speziell an kühleren Tagen haben die Kleinen auch mit Lammfelleinlagen oder Stiefelschuhen darin warme Füße. Das Spielen am Waldbach kann beginnen.

Der Wald ist mit guter Kleidung auch im Winter attraktiv

Selbst bei eisigen Temperaturen spielen die Kinder im Wald und lassen sich dabei keinesfalls stören. Möglich macht dies hochwertige und zuverlässige Skiunterwäsche bzw. Skikleidung. Wollunterwäsche bringt die Feuchtigkeit nach außen und wärmt, anstatt durch die Verdunstungskälte die kleinen Körper auszukühlen. Ebenfalls wichtig: Windundurchlässige Schals und Mützen, sowie zwei Paar wasserabweisende Handschuhe. Damit die jungen Waldarbeiter immer trockene Füße haben, benötigen sie atmungsaktive und wasserdichte Winterstiefel.

Fazit: Mit der richtigen und robusten Kleidung ist der Nachwuchs im Waldkindergarten zu jeder Jahreszeit gut gewappnet. Dank der ganzjährigen Betreuung im Freien sind Kinder eines Waldkindergartens außerdem seltener krank.

Kommentarfunktion ist deaktiviert