Kindergeburtstag – So gelingt das rauschende Fest

Der eigene Geburtstag ist für Kinder schon Wochen zuvor mit riesiger Vorfreude verbunden. Oft jedoch betrifft die freudige Erwartung nicht nur Geschenke, Geburtstagskuchen und die Familienfeier, denn das wohl spannendste Event rund um den Geburtstag ist die Party mit Freunden. Eltern sind daher schon früh mit der Planung eines schönen Kindergeburtstages beschäftigt, basteln Einladungen und überlegen sich Spiele. Für etwas Inspiration bei der Partyplanung sorgen auch die folgenden Tipps und Tricks.

Fünf tolle Spiele für den Kindergeburtstag

Kein Kindergeburtstag kommt ohne klassische Spiele aus. Da die Gastkinder meist für einen Zeitraum von rund drei Stunden zu Besuch sind, können Spiele dabei helfen, Langeweile zu verhindern und die Gruppe ein wenig besser zu kontrollieren. Dabei spielt selbstverständlich auch das Alter der Kinder eine entscheidende Rolle. Spiele sollten stets so ausgewählt werden, dass sie den Fähigkeiten der Kinder entsprechen und nicht für Frust und Tränen sorgen. Sie lassen sich dann auch bestens rund um ein Programm mit Basteleien für Kinder oder den Besuch eines Zauberers einplanen.

Spiele am Kindergeburtstag haben Unterhaltungsfaktor. (Quelle: AdinaVoicu  (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

 

  • Flaschendrehen mit Geschenken

Das erste Spiel findet gleich zu Beginn des Kindergeburtstages statt. Alle Kinder setzen sich  in einen Kreis und in die Mitte wird eine leere Kunststoffflasche gelegt. Nun dreht das   Geburtstagskind die Flasche und das Kind, auf das sie letztlich zeigt, darf sein Geschenk überreichen. Dann dreht das nun „geschenklose“ Kind die Flasche und das Spiel läuft weiter, bis das Geburtstagskind alle Präsente ausgepackt hat.

  • Stopptanz

Stopptanz ist ein tolles Musik-Spiel, bei dem es auch gerne einmal etwas turbulenter zugehen darf. Alle Kinder tanzen zu einem Lied, während Mama oder Papa dieses irgendwann einfach stoppen. Sobald die Musik verstummt, müssen alle Kinder wie eingefroren stehen bleiben. Wer sich bewegt, scheidet aus und die Musik wird wieder eingeschaltet. Das Kind, das am Schluss übrig bleibt, gewinnt das Spiel.

  • Zeitungstanz

Ein weiteres Tanzspiel, das die kindliche Motorik schult, ist der Zeitungstanz.Auch hier braucht es wieder fröhliche Musik und ausreichend Zeitungspapier. „Je zwei Kinder stellen sich auf die Doppelseite einer Zeitung und tanzen zur Musik. Wer über den Rand der Zeitung tritt, scheidet aus, der andere tanzt ohne Partner weiter. Stoppt die Musik, wird die Zeitung einmal zusammengefaltet, so dass sie bei jedem Stopp immer kleiner wird.“ (Quelle: http://www.sueddeutsche.de/leben/kindergeburtstag-welche-spiele-begeistern-klein-und-kindergartenkinder-1.1357730) Auch bei diesem Spiel gewinnt das Kind, das als letztes übrig bleibt.

  • Schnitzeljagd

Die Schnitzeljagd zählt zweifellos zu den größeren Geburtstagsspielen. Mit Kreide zeichnen die Eltern schon vor der Party Pfeile auf die Straße und planen so eine Route, die die Kinder letztlich zu einem Schatz führt. Dieser kann gut versteckt auf einem Spielplatz oder auch an einem Baum abgelegt werden mit einer kleinen Notiz: „Bitte nicht wegnehmen, Kindergeburtstag!“  Während kleinere Kinder sich dann gemeinsam mit einem Erwachsenen auf den Weg zum Schatz machen, können Drittklässler die Schatzsuche auch schon auf eigene Faust unternehmen. Als Füllung für die Schatzkiste eignen sich die kleinen Geschenktütchen, die jeder Gast am Ende der Feier mit nach Hause nehmen darf.

  • Tick-Tack

Tick-Tack ist ein spannendes Spiel für den Kindergeburtstag. Hierfür braucht es eien Küchenwecker und ein kleines Leinensäckchen. Die Kinder setzen sich in einen Kreis und der Küchenwecker wird auf etwa eine Minute eingestellt. Nun müssen die Kinder das Säckchen so zügig wie möglich weitergeben. Das Kind, bei dem der Wecker klingelt, scheidet aus. Sieger ist, wer als letztes übrig bleibt.

Das richtige Party-Menü für kleine Mägen

Natürlich braucht es für einen schönen Kindergeburtstag auch das passende Essen. Mit Brokkoli und Spinat werden die wenigsten Gäste glücklich sein, weswegen an diesem Tag gerne mal eine Ausnahme gemacht werden darf. Zu den klassischen Menüs am Kindergeburtstag gehören

  • Pommes,
  • Würstchen,
  • Pizza
  • und auch Hot-Dogs.

Soll es etwas kreativer zugehen, bieten sich individuelle Kindergeburtstag Rezepte an, bei denen auch das Motto der Party aufgegriffen werden kann. Rund um den Esstisch ist es wichtig, dass alle anwesenden Kinder ihre Mahlzeit problemlos selbst einnehmen können. Messer und Gabel dürfen daher am Kindergeburtstag gerne fehlen.

Mit den Händen isst es sich am Kindergeburtstag leichter. (Quelle: MrsBrown (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

 

Gleiches gilt auch für die Kuchentafel am Mittag. Sahnetorte und Cupcakes mit Creme sorgen letztlich für schmutzige Hände und stellen ein Risiko für Tapeten und Teppiche dar. Besser eignen sich für das süße Schlemmen kleine Muffins oder auch Amerikaner mit Glasur und Streuseln, Waffeln mit Puderzucker und Brownies. Diese können bequem mit den Händen gegessen werden und der Schmutz beschränkt sich auf einige Krümel und Streusel.

Mit Unterstützung geht es leichter

Es gibt kaum einen Kindergeburtstag, an dem es nicht so richtig rund geht. Die Gäste toben, schreien und spielen und manchmal geht dabei auch etwas schief. Problematisch ist das erst, wenn Mama oder Papa ganz alleine mit der Geburtstagsgesellschaft sind.

Helfende Hände sind zwischen Luftballons und bunten Girlanden gerne gesehen. (Quelle: reviewestate (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Es empfiehlt sich daher stets, einen Kindergeburtstag mit mindestens zwei Erwachsenen zu feiern. Je kleiner die Kinder sind, desto mehr Betreuungspersonen sollten anwesend sein. Dann kann auch eine kleine Verletzung versorgt und das ein oder andere Tränchen getrocknet werden, während der Rest der Partymeute weiter feiert.

Als Helfer am Kindergeburtstag eignen sich sowohl andere Eltern als auch beide Elternteile. Stehen beide Optionen nicht zur Verfügung, so greifen sicherlich auch die Großeltern ihren Kindern bei der Durchführung des Kindergeburtstages unter die Arme. Als kleines Dankeschön für die Unterstützung freuen sie sich dann über eine Flasche Sekt oder auch ein Blümchen im Topf.

Kommentarfunktion ist deaktiviert