ANZEIGE: Home » Besondere Themen » Tragejacken: Worauf sollte man achten?

Tragejacken: Worauf sollte man achten?

Schon lange ist bekannt, dass es äußerst förderlich für die Entwicklung des Kindes ist, wenn dieses getragen wird. Insbesondere in den ersten Monaten ist das Tragen des Babys ausgesprochen wichtig, da es unbedingt die Nähe zu den eigenen Eltern benötigt. Aus diesem Grund haben viele Babys auch wenig Lust, im Kinderwagen zu sitzen – ihnen ist es lieber, den Eltern nahe zu sein. Allerdings ist es gerade im Winter für das Baby ohne zusätzlichen Schutz recht kalt. Hier bietet sich eine Tragejacke an. Aber worauf sollte man achten, wenn man eine solche Jacke kaufen möchte?

Tragejacke: Was ist das überhaupt?

Bei einer Tragejacke handelt es sich um eine speziell geschnittene Jacke, sodass man das Baby nah am Körper tragen kann, was insbesondere bei kalten Temperaturen ein großer Vorteil ist, da nicht nur das Baby, sondern auch man selbst gewärmt wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass man das Baby dadurch nicht extra warm anziehen muss, was langwieriges An- und Ausziehen überflüssig macht. Darüber hinaus können die Jacken vielseitig eingesetzt und zum Beispiel schon in der Schwangerschaft getragen werden.

Warum ist es wichtig, das Baby zu tragen?

Was viele Menschen nicht wissen: Für das Baby ist es lebensnotwendig, eng am Körper der Eltern getragen zu werden. Das liegt daran, dass auf diese Art und Weise der Herzschlag und die Temperatur des Babys reguliert werden. Darüber hinaus wird die Bindung zwischen dem Baby und seinen Eltern gestärkt, was vor allem in den folgenden Jahren ein enormer Vorteil ist. Außerdem weint das Baby weniger, da das Tragen beruhigend wirkt.

Die Vorteile einer Tragejacke

Ein großer Vorteil ist die Wärme, die eine solche Jacke spendet. Kauft man zum Beispiel eine schöne Tragejacke für die Wintermonate, hält man sich selbst und das Baby warm. Zusätzlich hat man die Hände frei, da man das Baby nicht halten muss und kann sich dadurch auch besser um eventuelle Geschwisterkinder kümmern. Außerdem können Eltern ihr Kind auf diese Art und Weise viel besser spüren.

Des Weiteren vereinfachen Tragejacken den Alltag mit dem Baby: Wie bereits erwähnt spart man sich umständliches An- und Ausziehen des Babys und wenn das Baby nicht mehr getragen werden möchte, muss man einfach nur die Jacke öffnen und das Baby herausheben. Auch wenn das Baby noch im Tragetuch schläft, kann man ganz einfach die Jacke überziehen und das Baby somit überall mitnehmen.

Welche Ausführungen gibt es?

Es gibt verschiedene Varianten – zum Beispiel solche aus Fleece, die insbesondere für die Zeit zwischen Spätsommer und Herbst geeignet sind, wenn es noch nicht allzu kalt ist und noch nicht regnet. Wenn es kälter wird und noch dazu regnet, sollte man sich für eine Softshell-Tragejacke entscheiden, die Schutz vor Wind und Wetter liefert. Darüber hinaus gibt es auch noch Multifunktionsjacken, die es ermöglichen, das Baby auch auf dem Rücken zu tragen oder die möglichst viel Platz bieten, um auch Zwillinge tragen zu können. Außerdem gibt es auch noch spezielle Modelle für Männer, die entsprechend geschnitten sind.

Wie findet man die richtige Tragejacke?

Zunächst muss man sich entscheiden, welchen Schnitt die Jacke haben soll und zu welcher Jahreszeit man sie tragen möchte. Damit das Baby auch wirklich gut geschützt wird, ist eine gute Verarbeitung der Nähte von höchster Wichtigkeit. Besonders praktisch sind Einsätze, die größenverstellbar sind, wenn das Baby wächst.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert