ANZEIGE: Home » Haushalt und Garten » Kinderzimmer: So trefft ihr den Geschmack eurer Kleinsten

Kinderzimmer: So trefft ihr den Geschmack eurer Kleinsten

Bereits in der spannenden Zeit der Schwangerschaft zeichnet sich bei vielen werdenden Eltern ein gewisses Maß an Perfektionismus aus, wenn es darum geht das zukünftige Zimmer des Nachwuchs zu gestalten, den perfekten Kinderwagen zu kaufen oder den besten Autositz zu finde. Natürlich sollen die Sachen und Gegenstände, mit denen die Kleinen in Berührung kommen sicher, geprüft, frei von Schadstoffen sein, zudem müssen sie stylisch aussehen, das höchste Maß an Funktionalität mitbringen und den Kleinen gefallen. Ganz schön viele Eigenschaften, die es gilt unter einen Hut zu bringen, aber einfach kann ja jeder ;).

Gemütlichkeit und Liebe

Das Kinderzimmer soll ein Rückzugsort und ein Ruhepol sein, aber auch die Abenteuerlust und die Spielfreude in euren Kids wecken? Wie dies anhand von Deko und tollen Ideen gelingen kann möchte wir nun zeigen. Kommen wir zuerst zu den baulichen Gegebenheiten. Klar, nicht jeder, besonders diejenigen die in einer Mietwohnung wohnen haben darauf einen wirklichen Einfluss, bei der Wahl des Raumes, das in der Zukunft das Baby- und anschließend das Kinderzimmer werden soll gibt es aber einiges zu beachten. Der Raum sollte wenn möglich dicht am Schlafzimmer der Eltern sein und bestenfalls durch Jalousien abgedunkelt werden können. Dies hilft den Kids besser in einen Tag-Nachtrhythmus zu finden. Um mehr über das Thema Außenjalousien zu erfahren klicken Sie hier. Weiter geht es mit den Wandfarben, die für das Kinderzimmer gewählt werden. Es ist durchaus sinnvoll sich für die Auswahl Zeit zu nehmen und sich den Griff zur Farbe ganz genau zu überlegen. Erstens nehmen die Flächen der Wände im Kinderzimmer einen großen Einfluss auf die Stimmung im Raum, und außerdem erfordert das Streichen etwas Zeit und allzu oft möchte man die Farbgestaltung im Kinderzimmer dann auch nicht ändern, oder? Damit das Zimmer Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt ist es ratsam sich an gedeckten kühlen Farben, wie zartes Blau, Grün oder Lila, an gedeckten warme Farben wie zartes Rosa und Gelb oder an die Erdtöne Braun und Beige zu halten und wenn es etwas auffälliges knalliges sein darf, dann sollte man sich lieber auf eine Seite des Zimmers reduzieren und vielleicht den „Spielbereich“ auffälliger gestalten.

Das passende Lichtkonzept finden

Nicht weniger wichtig ist es neben einer passenden Farbgebung auch auf das richtige Licht zu setzen. Um hier richtig zu liegen, gibt es ein paar einfache Tipps, mit denen Ihnen ein perfektes Lichtkonzept gelingt:

  • indirekte, warme Beleuchtung sorgt immer für ein gemütliches Raumgefühl und die Kids werden sich sicher und geborgen fühlen
  • Dimmer und Lichterketten sind hier eine gute Möglichkeit die Farbwünsche umzusetzen
  • Sternenlicht- oder andere Projektoren können schon den Kleinsten beim Einschlafen helfen
  • Tagsüber solle man die Lichtzufuhr am besten durch Außenjalousien oder passende Rollos reduzieren, um den Kindern das Einschlafen zu erleichtern. Jalousien haben zudem den Vorteil, dass sie das Kinderzimmer besonders im Sommer vor zu starker Erwärmung schützen und somit präventiv vor Überhitzung als Auslöser für den plötzlichen Kindstod fungieren.

Fazit

Neben den oben genannten Punkten wie die passende Farbe und das perfekte Licht spielen natürlich die verwendeten Materialien und Stoffe eine nicht weniger wichtige Rolle. Weich und gemütlich und zudem funktional sollte sie sein, damit sich ihr kleiner Schatz so richtig wohl fühlt. Das die verwendeten Materialien frei von giftigen Stoffen sein sollten, bedarf keiner extra Erwähnung, hier haben sich die werdenden Eltern mit Sicherheit schon ausreichend informiert.

Kommentarfunktion ist deaktiviert