Schnell Abnehmen und gesund Abnehmen - Warum scheitern so viele Diäten?



Eltern-Forum


Ratgeber Abnehmen

 Welche Diäten gibt es?
 Welche Gefahren gibt es?
 Diät-Tipps
 Diät-Rezepte
 Gründe für eine Diät
 Unterstützung für Ihre Diät
 So wird Ihre Diät ein Erfolg
 Diät-Alternativen
 Body-Mass-Index
 Kann Diät Genuss sein?
 Diät und Leistungsfähigkeit
 Diät und Restaurant
 Warum scheitern Diäten?
 Was sind Essstörungen?
 Über das Gewicht definieren
 Der JoJo-Effekt
 Zeit zum Essen
 Diätrezept Erdbeerkuchen
 Diätrezept Frühstück
 Diätrezept Gemüseeintopf
 Diätrezept Hähnchenbrustfilet
 Diätrezept Quarkkeulchen
 Diätrezept Seelachsfilet


Lexikon:

 A-D
 E-H
 I-M
 N-Q
 R-T
 U-Z


Forum:

 Schwangerschaft
 Baby + Kleinkind
 Kinder + Erziehung
 Familie + Finanzen
 Single + Partnerschaft
 Besondere Themen
 Freizeit + Hobby


Fachinformationen:

 Schwangerschaft + Baby
 Kinder + Kindererziehung
 ADS + Hyperaktivität
 Gesundheit + Schönheit
 Familie + Scheidung
 Freizeit + Hobby


Rezepte für Kinder

 allgemeine Kinderrezepte
 kalorienreiche Rezepte
 Diabetesrezepte
 vegetarische Rezepte
 Rezepte Laktose-Intoler.
 Glutenunverträglichkeit
 Cerealien-Rezepte
 Dessert-Rezepte


Impressum

Warum scheitern so viele Diäten?

Die Versuchung lauert überall

Eine Diät wirklich konsequent bis zum Ende durchzuhalten ist nicht einfach. Viele Menschen – Frauen wie Männer – schaffen das einfach nicht und brechen ihre Diät nach einigen Tagen wieder ab. Warum ist das so?

Nun, die Versuchung lauert überall. Gehen wir doch nur einmal durch die Stadt. Wir steigen an der Straßenbahnhaltestelle aus und sehen gegenüber dem Verkaufsstand mit den leckeren Grillwürstchen. Besser gesagt: bevor wie ihn sehen, weht uns schon der deftige Geruch dieser leckeren Köstlichkeit entgegen. Weiter geht’s. Auf dem Weg zum großen Warenhaus kommen wir am Fischimbiss vorbei. Dort riecht es verführerisch nach Backfisch. Kalorienreich. Das wissen wir. Aber so lecker! Im Warenhaus selbst ein Restaurant. Leckerer Kaffeeduft. Jetzt ein Tässchen, das wär’s! Naja, und dazu noch ein Stück Kuchen. Auf dem Heimweg müssen wir noch eben schnell beim Bäcker vorbei. Wir wollen nur ein Vollkornbrot holen – und sehen die leckeren Käse-Schinken-Stangen neben Pizzazungen liegen. Hm! Soll ich? Oder lieber nicht? Ach, nur dieses eine Mal!

So oder so Ähnliches erleben wir tagtäglich in unserem Alltag. Es ist wirklich nicht leicht dieser geballten Ladung an Versuchungen zu widerstehen. Die einzige Möglichkeit wäre die, nicht mehr aus dem Haus zu gehen – aber das ist unrealistisch. Wir müssen eine andere Möglichkeit finden mit diesen Versuchungen klarzukommen. Manchen Dingen können wir aus dem Weg gehen. Sie müssen nicht zu dem Bäcker, der neben Brot und Brötchen auch noch ein komplettes Imbiss-Angebot hat, wenn Sie wissen dass hier Ihre Schwäche liegt. Sie müssen auch nicht jeden Tag auf den Weg zu Ihrer Arbeit an Ihrem Lieblingscafe vorbei wenn Ihnen klar ist, das Sie so Ihre Diät mit Sicherheit nicht durchhalten werden. Laufen Sie einfach eine Querstraße weiter. Und so gibt es noch viele Tipps und Tricks, wie Sie den leckeren Versuchungen ein Schnippchen schlagen können. Werden Sie selbst erfinderisch! Decken Sie Ihre eigenen Knackpunkte auf und entwickeln Sie durchführbare Lösungen. Mit ein bisschen Phantasie wird es Ihnen so viel leichter fallen, an Ihrer Diät festzuhalten.

 

Lassen Sie sich von einem ModernBeauty-Arzt in Ihrer Nähe
zum Thema Abnehmen und Ernährung unverbindlich beraten.

  • ModernBeauty ist ein unabhängiges Service-Portal und nicht an bestimmte Ärzte oder Kliniken gebunden
  • Wir haben bundesweit über 60 Ärzte und renommierte Ernährungsberater unter Vertrag
  • Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Arztes
  • Unsere Arzt-Empfehlungen an Sie erfolgen ausschließlich aufgrund der Qualifikation des Arztes für Ihre Wunschbehandlung
  • ModernBeauty garantiert Ihnen das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Alle Ärzte sind nachweislich qualifiziert und zu permanenter Aus- und Fortbildung verpflichtet
  • ModernBeauty-Ärzte garantieren eine umfassende, persönliche Betreuung inkl. Nachsorge und Patienten-Feedback
  • Unser Service ist für Sie kostenlos
Anrede*:
Vorname* / Name*:
Straße und Nr.*:
PLZ* / Ort*:
Land*:
Telefon* / E-Mail*:


Unrealistisches Ziel oft Schuld am scheitern einer Diät

Wer abnehmen möchte, der lässt sich leicht durch die Werbung in Zeitschriften und im Fernsehen beeinflussen. Versprechen wie: „ So nehmen Sie ohne Diät 10 kg ab“ oder „2 Kilo abnehmen in einer Woche“ machen uns vor, das wir ganz leicht nebenbei beträchtlich abnehmen können. Die Kilos, die wir angeblich in so kurzer Zeit abnehmen können, sind aber seltsamerweise dann nach der angegebenen Zeit noch immer auf unseren Rippen. Und wir sind gefrustet und enttäuscht, dass die Diät mal wieder gescheitert ist.

Unrealistische Ziele sind oft Schuld am scheitern einer Diät. Wer sich vornimmt, in einer Woche 2 kg abzunehmen, der kann das nun einmal fast nicht erreichen. Da können Sie so fettarm essen wie Sie wollen und auf Schokolade, Eis und Gummibärchen verzichten – das gestreckte Ziel werden Sie einfach nicht erreichen können. Und so kommt es, das Sie am Ende der Woche auf die Waage steigen und enttäuscht sind, weil Sie immer noch nicht Ihr Zielgewicht erreicht haben. „Was soll’s“ – werden Sie sich dann denken. „Ich kann es doch nicht schaffen mit Erfolg abzunehmen, da kann ich auch weiter essen wie bisher“. Und aus lauter Frust gönnen Sie sich dann auch noch eine Tafel Schokolade. Das Endergebnis: Sie sind unzufrieden und vor lauter Enttäuschung essen Sie meist mehr denn je und ziehen das Resümee: Diät gescheitert.

Aber so muss es nicht enden! Das wichtigste ist, das Sie sich vor Beginn Ihrer Diät ein realistisches Ziel setzen. Wenn Sie an Übergewicht leiden, dann sollten Sie langsam abnehmen. Als realistisch können Sie einen Gewichtsverlust von 1,5 – 2 kg im Monat betrachten. Ja, das ist nicht viel. Aber wenn Sie sich dieses Ziel setzen, so ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch das Sie es erreichen können! Und wer einmal einen Erfolg für sich verbuchen kann, der wird auch weiterhin gewillt sein sich besser und gesünder zu ernähren!


Bewegungsmangel

Durch eine Diät kann man sein Gewicht reduzieren. Doch ohne Sport ist eine Diät nur halb soviel wert. Durch ein Mehr an Bewegung können Sie ganz leicht Kalorien verbrennen und straffen so auch Ihren Körper. Das ist sehr wichtig, denn durch eine Gewichtsabnahme kommt es häufig zu unschönen hängenden Hautpartien.

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit hat fast niemand mehr Zeit. Alles muss schnell gehen. Zum einkaufen laufen? Die Kinder zu Fuß in den Kindergarten oder in die Schule bringen? Fehlanzeige. Die Deutschen fahren viel und gerne mit dem Auto – und bewegen sich immer weniger. Die Folge ist unter anderem Übergewicht.

Und so kommt es, dass selbst eine Diät oftmals nicht das Ergebnis erreichen kann, was Sie gerne möchten. Den Kalorienverbrauch durch mehr Bewegung sollten Sie daher auf keinen Fall unterschätzen! Sie müssen kein perfektes Sportprogramm auf die Beine stellen um abzunehmen. Es sind die kleinen Dinge im Alltag, die zusammen ein großes Ganzes ergeben und Ihre Diät unterstützen können.

Wenn Sie Kinder haben, so bringen Sie diese nicht mit dem Auto in die Schule oder den Kindergarten, sondern laufen Sie. Dabei entdecken Sie eine Menge interessanter Dinge am Straßenrand und tun so ganz nebenbei viel für die Bildung Ihrer Kinder. Auf Ihren Weg können Sie auch einmal um die Wette laufen – ganz locker und ohne Druck. Kinder lieben es wenn Mama oder Papa solchen Spaß mitmachen.

Entdecken Sie das Fahrrad wieder neu für sich. Radeln verbraucht gut Kalorien und wenn Sie an Ihren Rad einen Einkaufskorb haben, so können Sie das Teil perfekt für Ihren Einkauf zwischendurch nutzen. Klar: für den Wocheneinkauf muss dann das Auto her.

Wenn Sie im 5. Stock wohnen, so gehen Sie einfach am Lift vorbei und nehmen die Treppen. Je besser Ihre Kondition ist – und das geht recht schnell – umso eher werden Sie die Stufen bewältigt haben. Prinzipiell gilt: Fahrstühle und Rolltreppen ignorieren und immer daran denken: jeder Schritt macht schlank!

Und wenn Sie spazieren gehen, so dürfen Sie ruhig das Tempo erhöhen. Sie werden sich danach vielleicht ausgepowert fühlen – aber Sie wissen ja, das Sie eben einiges dafür getan haben, das Ihre Diät ein voller Erfolg wird!


Wenn der Partner die Diät nicht unterstützt

Eine Diät ist immer dann am erfolgreichsten, wenn man sie nicht allein macht. Im Klartext: wenn der eigene Partner nicht mitzieht, so ist es für denjenigen, der abnehmen will, sehr schwer seine Diät auch durchzuhalten. Immer wieder klagen Frauen aber auch Männer darüber, dass der Partner hier nicht mitzieht. Was können Sie tun?

Zuallererst: finden Die die Gründe heraus warum Ihr Mann Ihre Diät nicht unterstützt. Es gibt Männer, die stehen einfach mehr auf kräftigere Frauen und haben Angst, nach der Diät einen „Hungerhaken“ als Frau zu haben. Sie werden Ihren Partner nicht ändern können – aber Sie sollten mit im ganz offen reden, warum Sie abnehmen möchten und weshalb Ihnen die Diät so wichtig ist. Dann gibt es Männer, die gerne Ihre Frau schlanker hätten, aber selbst ihre Essgewohnheiten nicht verändern wollen. Auch hier hilft oft schon ein Gespräch. Erklären Sie Ihrem Mann, wie schwer es ist, wenn Sie selbst Diät machen und er daneben hemmungslos sein paniertes Schnitzel verdrückt.

Es ist absolut verständlich das Sie Appetit bekommen, wenn der Partner am Tisch leckere Sachen zu sich nimmt, die Sie sich während der Diät verboten haben. Vielleicht hat Ihr Partner ja auch nur die falsche Vorstellung von Diät-Rezepten und hat Bedenken, von jetzt an nur noch trockenes Knäckebrot zu bekommen. Wie wär’s: überraschen Sie ihn doch einmal mit einem leckeren Diät-Gericht – vielleicht lenkt er ein und zeigt sich willig Sie zu unterstützen!

Sie können natürlich auch an die Gesundheit Ihres Partners appellieren. Sagen Sie ihm ruhig, dass ein paar Kilos weniger seinem Herzen auch nicht schlecht tun würden. Und das er mit einem niedrigeren Gewicht sich viel fitter fühlen wird. Manchmal gibt auch der Arzt den entscheidenden Anstoß zu einer Diät, zum Beispiel dann, wenn die Cholesterienwerte oder der Blutdruck zu hoch sind.

Hilft das alles nicht, so müssen Sie drastischere Maßnahmen ergreifen. Essen Sie während der Diät in getrennten Räumen, so kommen Sie zumindest nicht in Versuchung auf den Teller Ihres Partners zu schielen. Oder aber: Sie gehen einkaufen! Und kaufen natürlich nur das, was Sie während der Diät essen dürfen. Alle fetten Speisen und kalorienreichen Nahrungsmittel bleiben im Supermarkt – das ist dann schon die halbe Miete!


Können Sie auch nichts auf dem Teller liegen lassen?

Kennen Sie den Ausspruch: „ Iß immer schön auf mein Kind – woanders verhungern die Menschen und Du willst Nahrungsmittel einfach so wegschmeißen?“ Viele von uns haben in ihrer Kindheit solche oder so ähnliche Sprüche von ihren Eltern oder Großeltern zu hören bekommen. Und halten auch jetzt als Erwachsenen noch weiter daran fest. Es ist ja richtig, das es keinen Sinn macht, Lebensmittel wegzuwerfen. Aber das heißt nicht, dass man immer seinen Teller leer essen muss.

Gerade wenn Sie abnehmen möchten sollten Sie nicht weiter essen, wenn Sie schon lange merken dass Sie satt sind. Denn das ist eine große Diät-Falle und Grund dafür, dass viele Diäten immer wieder scheitern. Aber die Sätze aus unserer Kindheit sitzen tief und wir befinden uns ganz schnell in einer Zwickmühle – was also tun?

Nun, am klügsten wäre es natürlich, wenn Sie sich einfach nicht so viel auf Ihren Teller legen. Halten Sie Maß wenn Sie sich Ihre Portion zusammenstellen. Wenn Sie gegessen haben und immer noch hungrig sind, dann können Sie sich jederzeit noch einmal nachnehmen. Haben Sie es gemerkt? Ich habe „noch hungrig“ geschrieben – das sollten Sie nicht damit verwechseln, dass Sie noch Appetit haben!

Wenn Sie in ein Restaurant essen gehen, so haben Sie nur relativ wenig Einfluss auf die Portionsgrößen. Aber keine Sorge, auch hier gibt es eine Lösung. Wenn Sie satt sind, dann hören Sie einfach auf zu essen. Bitten Sie den Ober, dass er Ihnen die Reste des Essens einfach einpackt. Das ist absolut kein Problem und eine oft praktizierte Sache. Sie können dann Ihr restliches Essen einfach mit nach Hause nehmen und am nächsten Tag genießen. So haben Sie am Ende kein schlechtes Gewissen und haben die Diät-Falle des immer-aufessen-müssens gekonnt umschifft!

Noch ein Tipp: schlingen Sie Ihr Essen nicht hinunter - essen Sie langsam! So bekommen Sie viel eher den Punkt mit, an dem Sie wirklich satt sind.


Die kleinen Naschereien zwischendurch

Die Bikinisaison naht und viele stellen jetzt fest, dass es an der Zeit wäre eine Diät zu machen. Gesagt, getan. Diäten gibt es bekanntlich viele, aber mit ein bisschen Verstand und Hintergrundwissen werden Sie die für Sie passende Diät schon finden. Aber wie können Sie es schaffen diese auch durchzuhalten? Zu oft hört man von Freunden oder Bekannten das eine Diät gescheitert ist. Und wissen Sie was? Oftmals sind die kleinen Naschereien zwischendurch daran schuld!

Hier eine Scheibe Wurst, dort die Schüssel vom Backen ausgeschleckt. Die Arbeitskollegin gibt Ihren Einstand und bringt Kuchen mit. Der Nachbar hat noch ein Grillwürstchen übrig und Sie wollen nicht nein sagen. Kommt Ihnen das bekannt vor? All das sind Fallen die sich während einer Diät auftun können. Hier hilft nur eines: Konsequenz, Konsequenz und noch mal Konsequenz. Die kleinen Naschereien zwischendurch summieren sich nämlich und können eine Diät wirklich gefährden.

Haben Sie daher immer Ihr Ziel vor Augen. Die Backschüssel mit den leckeren Teigresten stellen Sie am besten gleich in die mit Wasser gefüllte Spüle. Ihren Nachbarn sagen Sie höflich aber bestimmt, dass Sie schon gegessen haben und nun satt sind. Soll er doch jemand anderen das Würstchen geben – Sie bleiben stark! Es lohnt sich einfach nicht wegen dieser Dinge eine Diät zu unterbrechen! Und was machen Sie mit der Arbeitskollegin die ihren Einstand gibt? Zugreifen! Essen Sie ruhig ein Stück Kuchen – es muss ja nicht die Sahnetorte sein, das Stück Obstkuchen ist allemal besser und hat deutlich weniger Kalorien. Lassen Sie dafür aber dann das Mittagessen ausfallen oder essen Sie dann nur noch einen Salat. So können Sie die kleine Nascherei zwischendurch recht gut ausgleichen.

Ein weiteres „Risiko“ besteht dann, wenn Sie kleine Kinder haben. Sie füttern Ihr Kleines und die Hälfte bleibt auf dem Teller liegen. Natürlich – Mama isst schon die Reste! Nein – das lassen Sie in Zukunft lieber. Sie sind nicht der „Mülleimer“ Ihrer Kinder. Tun Sie beim nächsten Mal Ihrem Kind einfach weniger auf seinen Teller – so kommen Sie gar nicht erst in Versuchung seine Reste zu essen!



Impressum | Datenschutz

In unserem Diät-Forum lernen Sie erfolgreich abnehmen, leicht abnehmen und schnell abnehmen - ganz ohne Medikamente.
Dort finden Sie auch Rezepte zum einfach abnehmen bei Übergewicht.

Foto: © Franz Pfluegl - Fotolia.com

=