Ratgeber für Eltern - Forum Schwangerschaft, Babys und Kinder Bücher zu diesem Thema kaufen

Versicherungen: Krankenversicherung,
Autoversicherung und Lebensversicherung




Ratgeber Eltern - Home


 Hartz IV
 Geschenke
 Basteln mit Kindern
 Handys
 Versicherungen
 Inkassodienste
 Auto-Kindersitze
 Kinderschuhe
 Hypothekendarlehen
 Detekteien
 Berechnung Mutterschaftsgeld
 Antrag Mutterschaftsgeld


Lexikon


Fachinformationen:

 Schwangerschaft + Baby
 Kinder + Kindererziehung
 ADS + Hyperaktivität
 Gesundheit + Schönheit
 Familie + Scheidung
 Freizeit + Finanzen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Versicherungen, Krankenversicherungen, Autoversicherungen und Lebensversicherungen

Wenn ich das Wort Versicherung höre, da fallen mir nur lauter Sprüche ein, die kein so gutes Licht auf diese werfen: „Versicherung ist--- wenn doch keiner zahlt!“ oder „Versicherungen sind so lange gut, wie man sie nicht braucht…“Bestimmt würde ich, nach längerem nachdenken, noch ein oder zwei weitere dieser allbekannten Sprüche finden.

Fakten Versicherungen: Krankenversicherung, Autoversicherung und Lebensversicherung

Versicherungen sind, schon seit dem ich mit der Ausbildung in das Berufsleben getreten bin, ein rotes Tuch für mich. Auch diese Berge von Post, die man erhält und brav sortieren sollte, empfinde ich als sehr anstrengend. Allein schon die große Auswahl der gesetzlichen Krankenversicherungen mit all ihren unterschiedlichen Angeboten und Leistungen überfordern mich total. IKK, AOK, DAK, Barmer und wie sie alle heißen… Ach, wenn man sich doch nur nach Preis orientieren bräuchte. Gerade bei den Leistungen, wie Vorsorgeuntersuchungen und Früherkennung bei Krebs z.B., wird bei manch günstiger Krankenversicherung gespart oder man muss die Kosten dafür ganz tragen - was viele abschreckt und sie diese die gesundheitsfördernde oder gar lebenswichtige Untersuchung erst gar nicht machen. Um eine, hoffentlich richtige Entscheidung, zu treffen, brauche ich Tage, wenn nicht sogar ein bis zwei Wochen. Bis jetzt bin Mitglied bei der AOK, weil ich die Beiträge durch den Erhalt von Bundeserziehungsurlaub noch bezahlt bekomme, aber sobald das gestrichen ist und ich für die Beiträge selber aufkommen muss, werde ich wohl eine günstigere Krankenversicherung suchen. Wichtig für mich, und bei Auswahl der Versicherungen auf jeden Fall entscheidend, ist, dass sie sich hier in der Nähe befindet und für mich jederzeit erreichbar ist.
Auch mein Partner hat da seine Schwierigkeiten und versucht schon lange eine günstigere private Krankenversicherung zu finden - leider ohne Erfolg und so zahlt er weiterhin fast 400 Euro jeden Monat. Obwohl er schon viele Anfragen gestartet hat, konnte bisher keine das Angebot der

Signal Iduna unterbieten. Wenn sie für mich nicht so teuer wäre, würde ich das „Privatversichertsein“ natürlich vorziehen, da mein Partner eine deutlich andere Behandlung erfährt. Das fängt z.B. schon bei der Terminabsprache beim Zahnarzt an, dass er schneller einen Termin erhält oder ich auch schon mal eine längere Zeit im Wartezimmer verbringe. Über eine Zusatzversicherung, die mir privatärztliche Behandlung, Extras für Zahnersatz und Sehhilfen bietet, sowie alternativmedizinische Behandlung bezahlt, habe ich mir aber schon nachgedacht und werde ich mich in Kürze zwischen der Allianzversicherung und der Gruppe Huk-Coburg entscheiden.

Was bei der gesetzlichen Krankenkasse noch relativ harmlos ist, macht mir bei den ganzen anderen zusätzlichen und privaten Versicherungen, die ein Mensch so haben sollte, regelrechtes Kopfzerbrechen. Daher habe ich, anstatt mich noch mehr damit auseinanderzusetzen, viele benötigten Versicherungen vom gleichen Anbieter, der Hamburg-Mannheimer, die nicht gerade die günstigste auf dem Markt ist und ich dadurch bestimmt draufzahle. Ich kenne aber sehr viele, die einfach den Überblick verloren haben und es genauso handhaben. Aus aktuellem Anlass muss ich für die Unfallabwicklung meinen Ordner wälzen und stelle mal wieder fest, dass ich überhaupt keine Ahnung habe, wo was steht oder zu finden ist. Als ich dann endlich die passende Telefonnummer des Versicherungsmaklers rausgesucht habe und ihm mein Anliegen mitteile, fühle ich mich erst einmal gar nicht ernst genommen, denn er kanzelt mich mit den Worten ab:“ ich melde mich nach meinem Urlaub bei ihnen“. Da er das bis heute noch nicht getan hat, habe ich mir die Unterlagen nun selbst angefordert. Ich habe schon genug Stress mit Operationen, Untersuchungen und Nachbehandlungen, dass ich bei weiteren Verzögerungen oder anderen Schwierigkeiten bei der Abwicklung mich von der Signal abwende, obwohl sie sehr günstig ist und mir eine neue Familien-Unfallversicherung suchen werde. Aber anscheinend kann sich meine Versicherung, trotz des großen Marktangebots dieses schludrige Verhalten leisten und eventuell dadurch eine Kundin verlieren. Leider fällt mir gerade hier ein Versicherungsvergleich schwer, weil ich mit dieser großen Menge von Zahlen und Geldbeträgen, den Überblick total verliere. Ich werde mich wohl auch hierbei nach einem Online-Test orientieren müssen. Die Rechtschutzversicherung meines Partners hat da schon anders reagiert, denn obwohl es sich nicht um sein leibliches Kind handelt und wir „nur“ in eheähnlicher Gemeinschaft leben, bekommen wir die Kosten für den Anwalt und später auch die Gerichtskosten, übernommen. Uns wird nur der Selbstbehalt von 150 Euro zu bezahlen bleiben. Auch unsere Hausratversicherung haben wir neulich erst gebraucht, als die Waschmaschine ausgelaufen ist und einen Kellerraum, deren Inhalt uns nicht gehört, überflutet hat. Diesen Bogen für die Schadensmeldung auszufüllen war gar nicht so einfach, da ein Teil an die Hausratversicherung

und der andere Teil an die Haftpflichtversicherung gemeldet werden musste. Ich war froh, dass ein befreundeter Versicherungsvertreter uns dabei unterstützte, damit wir den Schaden auch komplett bezahlen konnten. Nicht gründlich in seiner Arbeit war der Versicherungsvertreter, der meinem Partner, eine Berufsunfähigkeitsversicherung anbot und, um Beiträge zu reduzieren, einfach eine andere Berufsgruppe, eingetragen hatte. Was in seinem Fall sehr schwerwiegende Folgen hätte, da er schließlich für die nächsten Jahre unser Alleinverdiener ist. Außerdem war er in anderen Dingen völlig überversichert und hatte z.B. drei Lebensversicherungen, von denen nur eine wirklich gut ist. Also haben wir zwei davon jetzt stillgelegt bzw. gekündigt und mit dem eingesparten Geld die dritte aufgestockt. Was eindeutig mehr Sinn macht. Auch bei unserer Autoversicherung haben wir, dank eines Online-Tests zu Generali gewechselt und dadurch nicht nur viel Geld eingespart, sondern einen netten, vertrauenswürdigen Versicherungsvertreter kennen gelernt. Ich hoffe, dieser Mann wird mir Struktur und ein bisschen Ordnung in meine Ordner bringen. Bei meiner Rentenversicherung möchte ich lieber nicht sparen und hab mir dafür eine langlebige und recht seriöse Versicherungsgruppe, die Hamburg-Mannheimer, ausgesucht. Lotteriespielen ja, aber nicht wenn es um meine Rente geht und deshalb möchte ich nicht dabei ein günstiges Geschäft abwickeln und dann acht oder neun Jahren lesen, dass es diese Firma oder Versicherung nicht mehr gibt oder von irgendwem aufgekauft worden ist. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Jüngeren unter uns von der gesetzlichen Rente so gut wie gar nichts mehr abbekommen, muss man sich auf privater Ebene besser darum kümmern. Da ich Angestellte der Stadt bin, habe ich auch eine betriebliche Altersvorsorge, die so gut wie alle Stadtmitarbeiter bei der Neue-Leben-Versicherung haben. Es ist eine Direktversicherung und ich habe dadurch zweimal einen steuerlichen Vorteil. Das erste mal, wenn der Beitrag direkt von meinem Bruttogehalt abgebucht wird und mir nicht die volle Summe, die abgebucht wird, am Nettogehalt auf dem Konto wehtut. Der zweite Steuervorteil ist dann bei der Auszahlung, weil auch da das Geld nicht noch einmal versteuert werden muss, wie andere Einmalbeträge. Der Nachteil an dieser Versicherung ist für mich, dass man keinen direkten Ansprechpartner hat und alles am Telefon oder schriftlich klären muss. Die beiden Fondsgebundene Lebensversicherungen vom Deutschen Herold der Zürich Gruppe, in die ich schon neun und sieben Jahre lang einbezahle, werden jetzt gekündigt. Was hat das viele einbezahlen gebracht? Nicht viel, da sich die Börse nicht positiv in letzter Zeit verändert hat. Die Beiträge werde ich in etwas Lukrativeres einbezahlen. Bei unserer Haftpflichtversichtversicherung haben wir da nicht solche Schwierigkeiten. Sie ist nicht sehr teuer und obwohl sie sehr strapaziert wird, durch einige Missetaten von meinem Sohn, ist sie sehr schnell in der Abwicklung und Bezahlung und obendrein ist sie auch noch kulant. Schön, wenn das öfters vorkommen würde. Gerade wir mit unseren drei Kindern können auf eine gute Haftpflichtversicherung nicht verzichten. Beim Bandenspiel der Kinder war ein Stein an eine fremde Haustür geflogen - ich war froh, dass die Sache für mich und die neuen Nachbarn schnell erledigt und vor allem natürlich auch rasch bezahlt wurde. Eine feste Reiseversicherung besitze ich momentan nicht. In den letzten 2 Jahren haben wir immer unseren Urlaub bei einem Reiseveranstalter gebucht, bei dem die Reiseversicherung inklusive war. Sind wir dann doch weiter ins Ausland verreist, habe ich nur die Auslandskrankenscheine der Krankenkasse mitgenommen. Da ich z.B. in Tunesien trotzdem den Arzt, sowie die Medikamente bar bezahlen musste, nützen die dem Urlauber nicht wirklich. Auch unsere Visa-Karte erfüllt die Funktion einer Auslandsversicherung, so dass wir bisher auf eine weitere verzichtet haben. Wir haben in den letzten Jahren immer Ferien in Deutschlands Nachbarländern gemacht, mit deren medizinischen Versorgung ich mich sicher gefühlt habe. Wenn ich aber in ein Land verreisen würde, in denen die gute, ärztliche Versorgung nicht selbstverständlich ist, würde ich wahrscheinlich doch noch eine separate Reisekrankenversicherung für mich und meine Familie abschließen. Als Abschluss möchte ich noch anmerken, wie schwer es ist, unter alldem geschulten Personal, wo manch einer, ohne rot zu werden, das blaue vom Himmel schwindeln kann, einen wirklich kompetenten und vertrauenswürdigen Versicherungsberater zu finden, der es gut mit uns Kunden und nicht nur mit seinem eigenen Geldbeutel meint. Viel Glück auf der Suche!

Wohngebäudeversicherung

Jeder, der ein Haus besitzt, kann darauf eigentlich nicht verzichten: die Wohngebäudeversicherung.

Egal, ob ein Schaden am Haus oder am Grundstück durch ein Unwetter, durch Feuer, Sturm oder Leitungswasser entsteht – ganz schnell können Schäden in sehr großer Höhe entstehen. Hat man dann eine Wohngebäudeversicherung, ist man auf der sicheren Seite, denn diese Versicherung deckt solche Schäden ab. Und nicht nur das. Auf Wunsch kann man auch Zusatzrisiken mit abdecken. Feuernutzwärmeschäden (wie etwa ein Kaminbrand), Überspannungsschäden und Bruchschäden an den Armaturen können genauso mitversichert werden wie auch Schäden durch Fahrzeuganprall (das kann von Nutzen sein, wenn der Versicherungsnehmer an einer stark befahrenen Straße wohnt). Im Alltag gibt es eine Reihe von Risiken, an die man meist in erster Linie gar nicht denkt.

Wasser aus einem Aquarium oder aus einem Wasserbett kann auslaufen und so die ganze Wohnung und sogar das Haus schädigen. Durch Schneedruck können Dächer nachgeben und auch Elementarschäden, wie durch Überschwemmung oder ein Erdbeben können nicht ausgeschlossen werden. Hat man die richtige Gebäudeversicherung gewählt, so bietet diese auch Schutz bei Vandalismus und Gebäudebeschädigungen an. Auch Dekontaminationskosten und Hotelkosten, die in Folge eines Schadens notwendig sein können, sind Bestandteil einer Wohngebäudeversicherung.

All diese Eventualitäten können auftreten. Wie viel Geld steckt manch einer in sein Häuschen! Es ist genauso entscheidend, sein Heim abzusichern und in eine Wohngebäudeversicherung zu investieren.

 

Bausparen

Wer träumt nicht vom eigenen Haus?

Auch wenn man ohne Eigenkapital dasteht, kann dieser Wunsch Wirklichkeit werden: mit dem Bausparen.

Einfach dargestellt kann man das Bausparen so erklären: viele Bausparer zahlen in einen großen Topf ein. Durch eine so genannte „Zuteilung“ bekommt man sein Geld aus diesem Topf, ehe man sich die ganze Summe angespart hat. Als Darlehen zahlt man dann den Betrag zurück, der noch zur Gesamtsumme gefehlt hat. Beim Bausparen erhält man günstig Zinsen – dies ist sicher auch ein Grund dafür, warum Bausparen gerade voll im Trend ist. Nun könnte man meinen, das Bausparen ist eine Erfindung unserer modernen Zeit. Weit gefehlt! Im Jahre 1775 gab es bereits die erste Bausparkasse! Was sich über eine so lange Zeit bewährt hat, muss einfach gut sein!

Hat man vor, sich näher mit dem Bausparen zu beschäftigen, so steht an erster Stelle die ausführliche Information.

Was ist alles möglich mittels Bausparen?

Wie hoch ist die Bausparsumme?

Wie hoch sind die Zinsen?

Was muss ich alles über die Verträge wissen?

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Gerade die Fördermöglichkeiten sind ein interessanter Faktor, wenn es um das Bausparen geht. Vermögenswirksame Leistungen, Arbeitnehmersparzulage, Wohnungsbauprämie – während man für seinen Traum vom eigenen Haus spart, bekommt man quasi noch Unterstützung. Das ist doch eine Überlegung wert!

Mittels Online-Vergleich haben Sie alle wichtigen Konditionen auf einen Blick und können so ganz bequem von zu Hause aus vergleichen.

Nehmen Sie diese Chance wahr! Durch Bausparen können Sie nur gewinnen!

 

Berufsunfähigkeitsversicherung

Man hofft es nicht und doch kann es jeden von uns täglich passieren: durch Krankheit oder einen Unfall ist man nicht mehr in der Lage, seinen Beruf auszuüben. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert solche Fälle ab. Im Vertrag vereinbart ist dann eine Rentenzahlung an Sie – damit Sie nicht unverschuldet vor dem finanziellen Ruin stehen. Gerade wenn man eine Familie hat ist es sinnvoll, sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu entscheiden.

Jede Versicherung hat andere Beiträge und bietet andere Konditionen an. Sie haben hier die Möglichkeit zu vergleichen und so eine für Sie passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

 

Englische Lebensversicherung

Wo finden Sie neben der eigentlichen Versicherung und der damit verbundenen Absicherung auch noch sehr hohe Renditen? Richtig! Bei der englischen Lebensversicherung ist das der Fall! Genau aus diesem Grund wird sie auch hier immer beliebter. Bei der englischen Lebensversicherung werden auch die deutschen Standards erfüllt – sie darf hier angeboten und verkauft werden.

Den Anlageprofis der Versicherungen wird von Seiten der britischen Finanzaufsicht freie Hand für deren Investitionen gelassen. Die Profis haben jahrzehntelange Erfahrung am größten Finanzplatz in Europa. Im Schnitt erwirtschaften englische Versicherer für ihre Klienten mit einer Lebensversicherung ca. 10 % Rendite. Trotz das der Aktienmarkt seit Jahren alles andere als gut ist. Seit mehr als 100 Jahren sorgen absolute Profis dafür, dass die Versicherten mit der englischen Lebensversicherung eine spitzen Geldanlage erwerben.

Die englische Lebensversicherung kann noch einen weiteren Vorteil aufweisen: sie zeichnet sich durch niedrige Verwaltungskosten und Gebühren aus.

 

Firmenversicherung

Eine Firmenversicherung kommt für Personen in Frage, welche ihre eigene Firma oder ihr eigenes Geschäft haben. Da meist die gesamte Existenz von eben dieser Firma abhängt, ist hier eine gute Absicherung besonders anzuraten.

In der Firmenversicherung sind Schäden durch Unwetter (wie Hagel oder Sturm), durch Feuer, Leitungswasser oder Einbruchdiebstahl abgesichert. Ferner greift sie bei Schäden durch Computerausfall, Maschinenbruch, Sabotage und bei Betriebsunterbrechungen. Abgesichert sind alle Einrichtungen und Waren und auch alle Vorräte, die sich in der Firma befinden.

Manch einer verdrängt den Gedanken, wie schnell doch etwas passieren kann. Es muss nicht immer eine Einwirkung von außen sein. Manchmal trifft einem eine Krankheit und ein weiterführen der eigenen Firma ist schlicht unmöglich. Die Folgen können fatal sein – fällt doch dann das Einkommen weg. Wie gut, wenn Sie für solche Fälle mit einer Firmenversicherung abgesichert sind! Wie bei allen Versicherungen lohnt sich auch hier der direkte Vergleich der Beiträge und Leistungen der verschiedenen Anbieter. Oftmals lässt sich hier dabei nämlich auch noch Geld einsparen.

 

Geldanlage

Möchte man einen Wertzuwachs erhalten oder hat man den Wunsch, einen Ertrag zu erwirtschaften, so ist eine Geldanlage eine Investition, die sich lohnt.

Die Investmentfonds sind eine besondere Form der Geldanlage. Möchte man das Risiko von fallenden Aktien umgehen und mit wenig Einsatz maximalen Gewinn erzielen, so bieten sich Investmentfonds geradezu an. Dabei erwerben Kapitalgesellschaften Aktien, Pfandbriefe oder Wertpapiere. Sie haben so einen Fond, also ein Sondervermögen. Um selbst einen Anteil daran zu besitzen, können Sie sich in solch einen Fond einkaufen.

Das Risiko von Verlusten und Fehlinvestitionen wird so gering wie möglich gehalten, in dem die Gelder verstreut eingesetzt werden. So investiert eine große Gemeinschaft praktisch zusammen mit diesem Investmentfonds. Die aus dem Fondvermögen herrührenden Kurssteigerungen und somit auch die Zinsen, Dividenden und Kursgewinne überwiegen. Also können Sie gar kein Geld verlieren.

 

Girokonto

Es gibt wohl kaum noch jemanden, der kein Girokonto besitzt. Mit einem Girokonto kann man bargeldlos und bequem alles erledigen, was mit Geld zu tun hat. Sei es der Bezug von Lohn oder Gehalt, Überweisungen, Rechnungen, Anschaffungen oder der tägliche Einkauf.

Für den Kontoinhaber hat solch ein Girokonto nur Vorteile. Es wird von einem Kreditinstitut oder einer Bank geführt und dieser Service ist manchmal sogar schon kostenlos.

Anhand der Kontoauszüge und der Kontenabschlüsse hat der Kontoinhaber zu jeder Zeit den genauen Überblick über seine Finanzen. Braucht man einmal mehr Geld als auf dem Konto ist, kann man dieses auch überziehen. Dazu gewährt die Bank einen so genannten Überziehungskredit – dieser ist aber nicht kostenfrei.

Ganz bequem und einfach lassen sich die Geldgeschäfte von zu Hause aus mittels Online-Banking erledigen.

Lohntüten oder die Bezahlung der Miete mit Bargeld – das war einmal. Heute geht das alles komfortabler mit einem Girokonto. Und sollten Sie noch keines besitzen – dann wird es höchste Zeit eines anzulegen! Und auch wenn Sie schon in Besitz eines Girokontos sind, lohnt es sich die Konditionen zu vergleichen.

 

Grundbesitzerhaftpflicht

Wer Eigentum vermietet oder wer ein unbebautes Grundstück besitzt, der braucht eine Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Denn aus der Gesetzeslage ergibt sich, dass Sie verantwortlich sind für alle Schäden, die das Haus oder das Grundstück betreffen. Und somit müssen Sie auch für solche Schäden aufkommen.

Rutscht zum Beispiel im Winter eine Person wegen Glatteis auf Ihrem Grundstück aus oder wird eine Person durch einen herunterfallenden Dachziegel verletzt – so sind Sie dafür verantwortlich. Das kann teuer werden und nebenbei noch viel Ärger geben. Für solche Fälle gibt es die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung, die jedem Grundbesitzer zu empfehlen ist.

Mancher beachtet vielleicht die Verkehrssicherungspflicht oder die Instandhaltungspflicht nicht ausreichend. Gibt es daraus resultierend Schäden, dann greift die Grundbesitzerhaftpflicht. Sie übernimmt in einem solchen Fall die Wiedergutmachung des Schadens, prüft die Haftungsfrage und wehrt die unter Umständen ungerechtfertigten Forderungen ab.

Nicht nur Sie oder Ihre Familie kann zu Schaden kommen, sondern eben auch andere Personen. Und dann entsteht vielleicht ein Schaden, welchen Sie nicht bezahlen können. Wenn Sie aber eine Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben, sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Haftpflichtversicherung

Es gibt einige Haftpflichtversicherungen, unter anderem die Kfz-Haftpflicht, die Privathaftpflicht, die Diensthaftpflicht, die Tierhalterhaftpflicht und die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht, um nur einige wichtige zu nennen. Allen gemeinsam ist, das die Haftpflicht den Versicherungsnehmer gegen Ansprüche von Dritten absichert und bei Schadenersatzansprüchen einspringt. Manchmal sind die Ansprüche auch unbegründet und die Haftpflichtversicherung finanziert dann deren Abwehr.

Jeder private Haushalt ist mit einer Privathaftpflichtversicherung auf der sicheren Seite. Hat man sie nicht, so muss man eventuell auftretende Schäden voll und ganz aus eigener Tasche bezahlen. Und das kann richtig teuer werden!

Sie sollten dabei aber auch an andere denken. So kann es sein, das Sie selbst einen Schaden erleiden und der Schuldige hat keine Haftpflichtversicherung und auch kein Geld, um selbst den Schaden zu begleichen. Das finanzielle Risiko was daraus entsteht ist nicht zu unterschätzen! Einige Anbieter bieten hier schon Sondertarife an. Anders herum kann es aber natürlich auch kommen. Sie könnten anderen einen Schaden zufügen und haben weder Geld noch eine Haftpflichtversicherung. Der finanzielle schaden für den Betroffenen kann riesig sein! Sie sehen, dass eine Haftpflichtversicherung wirklich jeder benötigt!

 

Hausratversicherung

Neben der Privathaftpflichtversicherung gehört auch die Hausratversicherung in jeden Haushalt. Sie bietet Schutz für all das, was sich in Ihrem Haushalt befindet – angefangen von Möbeln und Einrichtungsgegenständen über Kleidung bis hin zu den persönlichen Dingen, die man besitzt. All dies kann durch Wasser, Feuer, Schnee, Hagel, Diebstahl oder Vandalismus zu Schaden kommen. Auf Wunsch können auch Fahrräder oder Kinderwägen mit abgesichert werden, ebenso können Schäden durch Überspannung mit in den Vertrag aufgenommen werden.

Wichtig ist, dass Sie ausreichend versichert sind. Denn nur dann bekommen Sie den vollen Betrag im Schadensfall zurück.

Um die Höhe der Beiträge zu ermitteln, werden verschiedene Faktoren berücksichtigt. Neben der Versicherungssumme, die wie schon erwähnt nicht zu niedrig gewählt werden sollte, spielt auch die Lage der Wohnung und eventuelle zusätzliche Vertragsbestandteile eine Rolle.

 

Kfz-Versicherung

Die Kfz-Versicherung gehört zu den so genannten Pflichtversicherungen und ist daher unumgänglich. Ohne diese Versicherung darf der Fahrzeughalter kein Fahrzeug im Straßenverkehr betreiben. Und das ist auch gut so. Denn neben der eigenen Sicherheit geht es hier auch um die Sicherheit der anderen – der finanzielle Schutz von Unfallgeschädigten muss schließlich garantiert sein.

Die Kasko-Versicherung gehört auch zu den Kfz-Versicherungen. Sie sichert das eigene Auto ab. Die Insassen-Unfallversicherung sowie der Schutzbrief sollen in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben.

Die Tarife der verschiedenen Kfz-Versicherungen variieren stark, da viele Faktoren hierbei zu berücksichtigen sind.

 

Krankenzusatzversicherung

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind nicht immer das, was mancher sich wünscht. Aber auf Grund eines Einkommens unterhalb der Versicherungspflichtgrenze ist es einigen Menschen nicht möglich, in die private Krankenversicherung zu wechseln.

Die Krankenzusatzversicherung bietet hier die Möglichkeit, Zusatzleistungen in Anspruch zu nehmen, auf die man sonst verzichten müsste oder die man selber teuer bezahlen müsste.

Ob es die teure, chice Brille oder der individuelle Zahnersatz sein soll – ja sogar die Chefarztbehandlung in einen Einzelzimmer – all das kann einem die Krankenzusatzversicherung ermöglichen.

Es ist von Vorteil, sich hier umfassend beraten zu lassen.

Die Beiträge der Krankenzusatzversicherung können sich sehen lassen und es wird einem ein Mehr an Leistung geboten, welche man in der gesetzlichen Krankenversicherung allein vergebens sucht.

 

Kreditkarten

Wollen Sie unabhängig und selbstbewusst sein? Dann zahlen Sie mit Kreditkarte!

Mit einer Kreditkarte können Sie Dienstleistungen oder Waren bezahlen. Ganz bequem und einfach und das weltweit. Auch online ist eine Bezahlung mit Ihrer Kreditkarte bei Bankgeschäften und im übrigen Zahlungsverkehr möglich. Regelmäßig erhalten Sie eine Rechnung, in der alle gekauften oder in Anspruch genommenen Dienstleistungen aufgelistet sind. Diese Rechnung bezahlen Sie dann entweder sofort oder in Raten. Es ist auch möglich, die fälligen Zahlungen von Ihrem Girokonto abbuchen zu lassen.

Kreditkarten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und werden von immer mehr Stellen akzeptiert. Ob privat oder geschäftlich – bargeldlos zu zahlen liegt voll im Trend.

 

Lebensversicherung

Haben Sie schon einmal über eine Lebensversicherung nachgedacht? Das sollten Sie auf jedem Fall, denn die Lebensversicherung sichert das Todesfallrisiko bzw. Langlebigkeitsrisiko von ihren Versicherten ab. Das heißt, dass im Falle des Todes die Familie die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme bekommt. Sie selbst würden die vereinbarten Leistungen im Erlebensfall erhalten. Es gibt verschiedene Arten von Lebensversicherungen. Zum Teil können auch Berufsunfähigkeit oder eine schwere Krankheit versichert werden.

Eine Lebensversicherung zu haben bedeutet, ein Stück Sicherheit zu kaufen. Sie ist eine Investition, die sich für Sie und Ihre Kinder in jedem Fall lohnen wird.

Da jede Lebensversicherung andere Leistungen anbietet und auch die anderen Konditionen variieren, ist ein Vergleich sehr zu empfehlen.

Denken Sie an Ihr Leben und sichern Sie sich mit einer Lebensversicherung ab.

 

Private Krankenversicherung

Es gibt Personen, für die besteht keine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung. In dem Fall kommt eine private Krankenversicherung in Frage.

Die private Krankenversicherung kann Ihnen viele entscheidende Vorteile bieten. Ein großes Plus ist hier die Beitragsstabilität. Absolut einkommensunabhängig sind die Beiträge und sämtliche Kosten werden übernommen.

Wenn Sie sich für einen PKV Vergleich interessieren, müssen Sie nur die für Sie beste und geeignetste Versicherung herausfinden. Ohne einen direkten Vergleich der jeweils angebotenen Leistungen und Beiträge ist das nicht möglich.

 

Ratenkredit

Sie möchten sich gerne ein Auto kaufen oder haben sonst einen Wunsch, den Sie sich erfüllen möchten?

Da bietet sich ein Ratenkredit an, der in der Kreditsumme und der Bearbeitungszeit ganz flexibel ist. Bei einem Ratenkredit erhält man eine festgelegte Summe Geld, welche dann in den vereinbarten Raten, meist monatlich, zurückgezahlt wird. Die Raten enthalten auch die Zinsen und eventuelle Bearbeitungsgebühren.

Voraussetzung für einen Ratenkredit ist ein regelmäßiges Einkommen. Die Laufzeit des Kredites richtet sich danach, wie viel Geld man im Monat zurückzahlen möchte.

Alle Banken bieten einen Ratenkredit für Ihre Kunden an. Die Kreditkosten können sehr verschieden sein – es empfiehlt sich, hier auf den Effektivzins zu achten und dann zu vergleichen.

 

Tierhalterhaftpflichtversicherung

Ein Tier zu haben ist etwas sehr schönes. Kaum jemand denkt aber daran, dass so ein Tier auch Schaden anrichten kann. Und für diesen Schaden kann dann der Tierhalter haftbar gemacht werden.

Da kann es sein, das der eigene Hund beim täglichen Spaziergang plötzlich einen Passanten beißt. Oder er reißt sich los, läuft auf die Straße und verursacht so einen Verkehrsunfall. Für den Tierhalter wären die Folgen alles andere als angenehm, vor allem finanziell.

Zum Glück gibt es die Tierhalterhaftpflichtversicherung, die in solchen Fällen greift. Im Vertrag wird die Deckungssumme festgelegt. Bis zu dieser Höhe sind dann die Schadenersatzansprüche Dritter versichert.

Und gerade wenn eine Person zu Schaden kommt, kann der entstandene Schaden leicht in Millionenhöhe gehen. All das sollten Sie bedenken, wenn Sie glücklicher Tierhalter sind.

Mit einer Tierhalterhaftpflichtversicherung sind Sie auf der sicheren Seite und für den eventuellen Notfall abgesichert.

 

Baufinanzierung

Sie träumen von einem eigenen Haus? Wollen endlich keine Miete mehr zahlen und so leben, wie Sie es möchten? Dieser Traum muss kein Traum bleiben – mit der richtigen Baufinanzierung kann er Wirklichkeit werden!

Angebote zu Baufinanzierungen gibt es viele. Eine umfassende und vollständige Beratung sollte Selbstverständlichkeit sein. Hierbei stehen Ihre Wünsche und Vorstellungen an erster Stelle. Jedes noch so kleine Detail muss geplant werden und kein Sachverhalt darf unausgesprochen bleiben. Eine Baufinanzierung ist immer eine sehr individuelle Angelegenheit. Berücksichtigt werden muss unter anderem, welcher finanziellen Belastbarkeit der zukünftige Häuslebauer gewachsen ist. Es wird eine genaue Aufstellung aller Kosten ausgearbeitet, darin enthalten sind natürlich auch versteckte Nebenkosten, alle Steuern, Erschließungskosten und Gebühren und selbstverständlich die Kosten für das Haus und Ihr zukünftiges Grundstück. So wird dann nach und nach die für Sie passende Baufinanzierung gefunden.

 

Rechtsschutzversicherung

Kommt es zu einem Rechtsstreit, so ist man klar im Vorteil, wenn man eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat. Sie übernimmt im Fall der Fälle die Kosten für den Anwalt und für das Gericht, sowie die Zeugengelder und die Strafkautionen. Sogar die Kosten des Gegners werden übernommen, und das alles bis zu der Summe, die im Versicherungsvertrag vereinbart wurde.

Entschließt man sich zu einer Rechtsschutzversicherung, sollte man vorher genau überlegen, welche Bereiche man abgesichert haben möchte. Selbstverständlich werden von den Versicherungen auch Komplettpakete angeboten. In der nachfolgenden Tabelle erhalten Sie eine kurze Übersicht, was alles Bestandteil einer Rechtsschutzversicherung sein kann:

Arbeits-Rechtsschutz Sie erhalten z.B. ein falsches Arbeitszeugnis, eine rechtswidrige Kündigung o.ä.

Schadenersatz-Rechtsschutz Sie werden falsch beraten, z.B. beim Kauf von Aktien/Wertpapieren o.ä.

Rechtsschutz im Vertrag – u. Sachenrecht aus einem Kaufvertrag haben Sie einen Gewährleistungsanspruch.

Steuer-Rechtsschutz vor Gericht die Müllentsorgungskosten werden von der Stadt drastisch erhöht

Wohnungs-u. Grundstücksrechtsschutz Sie wollen eine Mietminderung durchsetzen o.ä.

Sozialgerichts-Rechtsschutz Sie haben einen Fehler bei der Arbeitslosengeldberechnung festgestellt

Verwaltungsrechtsschutz in Ihnen wurde der Führerschein entzogen o.ä. Verkehrssachen

Straf-Rechtsschutz Ihnen wird eine Körperverletzung zugefügt o.ä.

Rechtsschutz bei Ordnungswidrigkeiten Sie sind zum Beispiel mit dem Auto zu schnell gefahren, Sie waren nicht angeschnallt o.ä.

Disziplinar- u. Standesrechtsschutz einem Arzt soll nach einen Behandlungsfehler die Zulassung entzogen werden o.ä.

Beratungs-Rechtsschutz Sie wollen sich von Ihrem Lebenspartner trennen

Opfer-Rechtsschutz Sie werden Opfer eines Gewaltverbrechens o.ä.

 

Rentenversicherung

In jungen Jahren denkt man meist noch nicht daran: an die Rente. Es ist aber so wichtig, bereits da gut für die Zukunft vorzusorgen.

Rente – das ist ein bestimmter Geldbetrag, der meist monatlich ausgezahlt wird. Man hat sie sich mit seinen geleisteten Arbeitsjahren verdient bzw. mit einer Rentenversicherung „erkauft“. Sie bekommen dann genau das Geld wieder, was sie eingezahlt haben – abzüglich der Gebühren.

Die richtige Rentenversicherung zu finden ist schwierig, da es so viele Varianten und auch Kombinationsmöglichkeiten gibt. Wie bei allen Versicherungen variieren natürlich auch hier die Tarife.

 

Riester Rente

Die Riester Rente ist nach Walter Riester benannt, der sie auch ins Leben gerufen hat. Sie ist eine freiwillige Form der Altersvorsorge, welche vom Staat gefördert wird.

Als die Riester Rente auf den Markt kam, da gab es viele skeptische Blicke. Sie hat sich aber als eine sehr sinnvolle Anlagemöglichkeit herausgestellt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Sicher auch deshalb, weil die gesetzliche Rente immer mehr zurückgeht. Mit der Riester Rente können auch Sie diese Verluste ausgleichen und für Ihr Alter optimal vorsorgen. Wichtig zu wissen: die Riester Rente kommt auch für Bank- oder Fondsparpläne in Frage.

 

Risiko- Lebensversicherung

Eine Risiko Lebensversicherung versichert ausschließlich Ihr Todesfallrisiko. Sie lohnt sich, wenn Ihre Familie nach Ihrem Tod abgesichert sein muss. Die Risiko Lebensversicherung ist aber keine Geldanlage. Nur wenn Sie während der Vertragslaufzeit sterben, gibt es die Leistung für Ihre Familie. Sterben Sie während der Vertragslaufzeit nicht, sind die gezahlten Beiträge weg. Sicher haben Sie aber bereits anderweitig für Ihr Alter vorgesorgt und eine Risiko Lebensversicherung kommt dann auch für Sie in Frage. Im Gegensatz zu anderen Lebensversicherungen sind die Beiträge bei einer Risiko Lebensversicherung sehr niedrig.

Stellen Sie sich nur einmal vor: Sie haben 4 Kinder und eine Frau, die keine Arbeit hat. Wenn Sie nun sterben, was dann? Die Familie mittellos zurück lassen? Nein! Mit einer Risiko Lebensversicherung, die in diesem Fall greifen würde, wäre Ihre Familie abgesichert und könnte erst mal beruhigt weiterleben, was das finanzielle betrifft.

 

Unfallversicherung

Unfälle können jedem von uns passieren. Alt und jung, groß und klein. Haben Sie für so einen Fall vorgesorgt? Noch nicht? Dann wird es Zeit, dass Sie sich darüber informieren!

Sehr umfangreich sind die Leistungen, wenn Sie sich für eine private Unfallversicherung entscheiden. Und für den Fall der (Un-) Fälle werden Sie froh sein, wenn Sie so eine Versicherung abgeschlossen haben.

Kommt es zu einem Unfall, so werden, je nach Vertrag, Geldleistungen gezahlt, Rehabilitationen und auch Präventionsmaßnahmen finanziert. Es kann ebenso eine Rente oder eine Entschädigung für Verstorbene mit in den Vertrag aufgenommen werden.

Das Krankentagegeld, Bergungskosten, Kosten für kosmetische Operationen nach einem Unfall können zusätzliche Bestandteile einer Unfallversicherung sein. All diese Leistungen garantieren Ihnen, dass Ihr Leben auch nach einen Unfall gesichert weitergeht.

Durchaus überschaubar sind die Beiträge einer solchen Versicherung. Je nach dem, wie es vertraglich geregelt ist, werden diese dann einmal im Jahr oder monatlich fällig.

Versicherungen braucht jeder Mensch, dennoch sind viele Leute eindeutig überversichert. Zu den notwendigen Versicherungen zählen die Haftpflicht- und die Hausratversicherung, die Berufsunfähigkeits- und die private Unfallversicherung. Auch die Krankenversicherung zählt natürlich dazu, aber sie ist ohnehin rechtlich vorgeschrieben. Eine Rechtsschutzversicherung oder eine Lebensversicherung sind zwar sinnvoll, aber nicht unbedingt notwendig. Die Versicherungen sollten vor Forderungen Dritter schützen oder das Einkommen sichern, wenn zum Beispiel durch einen Unfall eine Invalidität eingetreten ist. Dabei wird auch an die Familie gedacht, die ebenfalls abgesichert werden muss.


 


Impressum | Autor: Michael Wamhof | Datenschutz


Foto: klettersteig © Konstanze Gruber