Ratgeber für Eltern - Forum Schwangerschaft, Babys und Kinder

Mit dem Baby sprechen - die Unterhaltung mit Ihrem Baby

Schwerpunkte: Sprechen mit dem Baby, Kommunikation und Unterhaltung




Ratgeber Eltern - Home


 Stillberatung
 künstliche Befruchtung
 Spätschwangerschaft
 Kinderlosigkeit
 Kinderwunsch
 Schwangerschaftsverhütung
 Schwangerschaftstests
 Zwillinge
 Babygeschenke
 Babykleidung
 Babypflege
 Babyschwimmen
 Babyshower
 Babynamen
 Babyernährung
 Babysitter
 Ernährung Schwangerschaft
 Gewichtsreduzierung
 Gesundheit Schwangerschaft
 Schwangerschaftsstreifen
 Postnatale Depression
 Frühgeburt
 Fehlgeburt
 Schwangerschaft
 Sport Schwangerschaft
 Plötzlicher Kindstod
 Schwangerschaftssymptome
 Babyzimmer
 Schwangerschaftsmode
 Schwangerschaftskalender
 Schwangerschaftsverlauf
 Schwangerschaftsdiabetes
 Schwangerschaftsgymnastik
 Risikoschwangerschaft
 Schwangerschaftsbeschwerden
 Eileiterschwangerschaft
 Frühschwangerschaft
 Schwangerschaftsabbruch
 Hebamme
 Vorsorgeuntersuchungen
 Fruchtbare Tage berechnen
 Akupunktur Schwangerschaft
 Folsäure Schwangerschaft
 Ultraschallbilder vom Baby
 Schwangerschaft n. Fehlgeburt
 Baby-Erstausstattung
 Verhütungscomputer


Lexikon


Fachinformationen:

 Schwangerschaft + Baby
 Kinder + Kindererziehung
 ADS + Hyperaktivität
 Gesundheit + Schönheit
 Familie + Scheidung
 Freizeit + Hobby


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren

Mit dem Baby sprechen

Wenn Sie ein Baby haben, dann werden Sie sicher auch mit Ihrem Baby sprechen. Egal ob Mama oder Papa - den Eltern macht das erzählen mit Ihrem Baby immer viel Spaß. Aber das sprechen mit dem Baby ist weit mehr als nur Spaß - Ihr Baby lernt dabei ganz automatisch viele wichtige Dinge über Kommunikation und zwischenmenschliche Beziehungen. Wenn Sie sich mit Ihrem Baby beschäftigen, dann sollten Sie dies auf eine offene und freundliche Art und Weise tun. Lächeln Sie Ihr Baby an und warten Sie seine Reaktion ab. Beobachten Sie sein Gesicht und Sie werden bemerken, dass es bald zurück lächelt. Erleben Sie seine Reaktion, dann lächeln Sie es noch stärker an und nicken dabei mit dem Kopf. Zeigen Sie Ihrem Kind wie glücklich Sie sind, das es zurück lächelt.

Mit dem Baby sprechen - die Unterhaltung mit Ihrem Baby

Dasselbe gilt auch, wenn Sie mit Ihrem Baby erzählen oder plappern. Wenn Ihr Kind also auf Ihre Worte zurück plappert, dann lächeln Sie es an und kommentieren dies wiederum mit denselben Worten oder gurren. Wenn Sie mit Ihrem Baby sprechen und Ihr Baby "antwortet" Ihnen, so geschehen in diesem Spiel wichtige Dinge. Ihr Baby hört auf Ihre Worte und versucht dabei, diese Töne nachzumachen. Das ist ein ganz wichtiger Teil um die Sprache zu erlernen. Und das schöne ist, das diese wichtigen Dinge ganz automatisch passieren, ohne dass Eltern oder Kind darüber nachdenken. Ihr Baby wird sehr schnell lernen. Wenn Sie freundlich mit Ihm sprechen und es "spricht" zurück, so reagiert es auf Ihre Worte oder Töne und wird dadurch ermuntert, weiter zu plappern oder zu sprechen. So lernt Ihr Baby immer mehr Töne und später dann Wörter.

Sprechen Sie daher mit Ihrem Baby so viel Sie nur können. Reden Sie mit Ihm wenn Sie es wickeln, baden oder füttern. Erklären Sie mit einfachen Worten, was Sie gerade tun. Sprache ist etwas was ganz automatisch im Alltag einfließt. Durch die Sprache werden Ihre Stimmen Ihrem Baby auch vertrauter und die Beziehung untereinander wird sich stärken und ausbauen. Vom Tag seiner Geburt an lernt Ihr Baby unaufhörlich. Wenn Sie mit ihm sprechen, helfen Sie Ihm dabei dass sich sein Gehirn optimal entwickeln kann. - Lesen Sie Ihrem Baby vor. So wächst es ganz selbstverständlich mit Büchern auf und wird dann auch in der Schule eher mit Freude lesen. - Lesen Sie am Anfang immer nur ganz wenig vor. Ihr Baby ist, wenn es noch klein ist, noch nicht in der Lage sich längere Zeit auf etwas zu konzentrieren. Babys lieben Wiederholungen. Lesen Sie daher lieber einen kleinen Text mehrmals vor. - Und nicht nur das Lesen ist wichtig. Singen Sie Ihrem Kind auch Lieder vor. So lernt es neben der Sprache auch ein Rhytmus-Gefühl. Auch das wird ihm helfen sich weiter zu entwickeln. Aber nicht nur Ihr Baby profitiert davon, wenn Sie mit ihm sprechen, ihm vorlesen oder ein Lied vorsingen. Auch Sie werden merken, dass es Ihnen ganz viel Spaß bringt, sich auf diese Weise mit Ihrem Baby zu beschäftigen.

 

 

Wie man die Unterhaltung mit seinem Baby fördern kann

Es gibt Babys die relativ früh sprechen lernen. Und es gibt Babys die sich damit viel Zeit lassen. Das ist nicht weiter schlimm, solange sich das Baby sonst altersgemäß entwickelt und keine Entwicklungsverzögerungen aufweist. Viele normal entwickelte Kinder haben Probleme Silben und Laute aneinander zu reihen. Und wenn dann einmal der Knoten geplatzt ist, reden sie wie ein Wasserfall.

Doch lange bevor das Baby sein erstes Wort über die Lippen bringt lernt es schon die Sprache. Wir Erwachsenen zeigen zum Beispiel auf eine Katze und sagen „Katze“. So bekommt das Baby schon relativ früh mit was eine Katze ist. Und so geht es ihm mit allen Dingen die wir ihm zeigen und benennen.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Sie sich viel mit Ihrem Baby unterhalten. Gehen Sie mit ihm im Haus herum und zeigen Sie ihm Dinge. Sagen Sie dazu wie diese Dinge heißen. Mit der Zeit wird Ihr Baby versuchen diese Wörter nachzuplappern. Erst einzelne Töne, dann vielleicht schon einfache kurze Wörter. Es ist faszinierend zu erleben, wie so das Baby nach und nach unsere Sprache lernt. Wenn Sie mit Ihrem Baby unterwegs sind, dann ist es genauso wichtig ihm alles zu zeigen und zu erklären. Viele Mütter und Väter genieren sich dabei weil sie denken, dass ihr Baby das sowieso noch nicht verstehen kann. Aber es ist trotzdem enorm wichtig, dass Sie Ihrem Baby alles zeigen und mit Namen benennen.

Wenn Ihr Baby dann die ersten Töne produziert, dann ist es wichtig dass Sie darauf eingehen. Kommentieren Sie das glucksen und die ersten Silben Ihres Babys indem Sie diese wiederholen und es loben. So wird es bald richtig Spaß an Ihrer „Unterhaltung“ haben und begeistert bei der Sache sein.

Bereits mit kleinen Babys kann man gut Bilderbücher anschauen. Diese Bücher brauchen noch keinen Text, es reichen einfache Abbildungen aus dem Alltag des Babys. Benennen Sie die Dinge die Sie auf den Seiten sehen. Bald wird Ihr Baby mit seinen kleinen Fingern auf die Bilder zeigen und ebenfalls die Dinge benennen, die es sieht.

Singen Sie gerne? Ja? Super! Babys lieben es wenn die Eltern ihm etwas vorsingen. Haben Sie keine Scheu zu singen. Sie brauchen nicht perfekt alle Töne zu treffen, es kommt nur auf die Freude am singen an. Diese überträgt sich auf Ihr Kind und es wird bald vor Freude zu jauchzen beginnen, wenn Ihre gemeinsame Sing-Zeit beginnt.


 

Weitere Infos im Forum: Sprechen und U7

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Babyforum

Impressum | Datenschutz


Foto: © Josef Muellek, drubig-photo, Ramona Heim, pete pahham, Svetlana Fedoseeva, Valua Vitaly, Piotr Marcinski - Fotolia.com